Kernseife kaufen und verwenden: Tipps zur Naturseife
© lantapix/fotolia.com
(48)

Kernseife kaufen und verwenden: Tipps zur Naturseife

Wenn Sie Kernseife kaufen, entscheiden Sie sich für ein altes Hausmittel, das Sie im Haushalt vielseitig verwenden können. Als neutrale Seife mit starker Reinigungskraft und ganz ohne chemische Zusätze wird sie auch von Allergikern gut vertragen.

Kernseife kaufen: Tipps für den bewussten Konsumenten

Die Herstellung von Kernseife folgt einer jahrhundertealten Tradition. Beim Sieden wird dem Seifenleim Salz, genauer gesagt Natriumchlorid beigemischt, wodurch sich der Seifenkern von Inhaltsstoffen wie Glycerin absondert, sodass nur die reine Kernseife mit starkem Reinigungseffekt zurückbleibt. Kleiner Nachteil: Diese versorgt die Haut nicht mit pflegenden Fetten oder Ölen, sodass sie für Menschen mit trockener Haut eher nicht geeignet ist. Dafür aber umso mehr für besonders schmutzige Hände oder die unten genannten Anwendungsbereiche.

Kernseife kaufen Sie am besten nur in hochwertiger Form im Supermarkt, in der Drogerie oder einer Apotheke. Sie wird traditionell aus tierischen Fetten hergestellt. Das ist zum Teil auch heute noch so. Allerdings bestehen Kernseifen mittlerweile hauptsächlich aus Palmöl, was die Kaufentscheidung für den bewussten Konsumenten erschwert. Da der Palmölabbau in vielen Fällen nicht nachhaltig ist und beispielsweise das Regenwaldsterben vorantreibt, sollten Sie über Alternativen nachdenken. Achten Sie auf Kernseife, die ohne Palmöl hergestellt wurde. Gute ökologische Produkte gibt es beispielsweise aus Olivenöl.

Kernseife verwenden: Mögliche Bereiche

Es finden sich zahlreiche Verwendungsmöglichkeiten für Kernseife. Das Naturprodukt ist vielseitig einsetzbar, sowohl was die Körperpflege angeht, als auch im Haushalt. Hier ein paar Beispiele:

• zur Körperreinigung (Seife und Duschgel) beziehungsweise zur Entfernung von hartnäckigem Schmutz wie etwa Farbresten, Erde oder Öl nach dem Arbeiten mit Maschinen
• gegen Pickel und Unreinheiten
• zur Fußpflege, etwa bei entzündeten Nagelbetten oder zur Unterstützung beim Entfernen von Splittern oder Hornhaut
• als ökologisches Waschmittel oder Waschpulver in Verbindung mit Soda, Natron und Salz
• zur Vorbehandlung von schmutziger Wäsche beziehungsweise hartnäckigen Flecken
• als natürliches Geschirrspülmittel in Kombination mit etwas Natron und Wasser
• zur Reinigung von Oberflächen wie Edelstahlarmaturen oder verdreckten Herdplatten
• als Allzweckreiniger im Haushalt in Verbindung mit Natron und Wasser
• gegen Blattläuse, die mit einer Lösung aus Kernseife (etwa 15 Gramm) und Wasser (1 Liter) abgewischt werden können

FS
Autor/-in
Franziska Studtfeld
Wie finden Sie diesen Artikel?