Halloween-Deko selber machen: Schaurige Tipps für den Garten
(0)

Halloween-Deko selber machen: Schaurige Tipps für den Garten

Halloween-Deko ziert im Herbst nicht nur Innenräume, auch Garten und Eingangsbereich bieten sich für gruselige Hingucker an. Viele Deko-Ideen können Sie ganz leicht selber machen. Mit diesen Tipps verwandeln Sie den Garten in eine schaurig-schöne Halloween-Landschaft.


Der Deko-Klassiker: Halloween-Kürbisse


Kürbisse dürfen als Halloween-Deko in keinem Grusel-Garten fehlen: Um das große Gemüse in Laternen zu verwandeln, müssen Sie die Kürbisse zunächst aushöhlen. Spezielle Schnitzsets aus dem Baumarkt oder Bastelbedarf erleichtern Ihnen hier die Arbeit. Darin sind meist auch Messer enthalten, mit denen Sie den Kürbis verzieren können. Alternativ können Sie aber auch zu einem Teppichmesser greifen, und so lustige oder schaurige Gesichter kreieren. Tipp: Je größer der Kürbis desto einfach lässt sich ein Gesicht schnitzen.


Zur Beleuchtung der Halloween-Deko können Sie sowohl Kerzen als auch elektrische Teelichter, Lichterketten oder kleine Taschenlampen verwenden, die Sie in den Kürbis einsetzen, bevor er seinen Platz im Garten einnimmt.


Schauriger Mumienkopf


Auch diese Idee für Halloween-Deko können Sie ganz schnell selber machen: einen Mumienkopf. Hierfür benötigen die fleißigen Bastler lediglich ein leeres Marmeladen- oder Gurkenglas, Mullbinden sowie Wackelaugen aus dem Bastelladen. Mit der Mullbinde umwickeln Sie nun das ganze Glas, um anschließend die Augen auf den Mumienkopf zu kleben, die Binde darf dabei ruhig etwas über die Augen lappen. Dann können Sie in das Glas noch ein elektrisches Teelicht stellen, fertig ist die Deko. Wer gerne einen größeren Mumienkopf im Garten platzieren möchte, kann das Ganze auch mit einem größeren Gefäß probieren.


Halloween-Deko für die Haustür: Düsterer Türkranz


Für diesen Bastel-Tipp benötigen Sie einen flachen Styroporkranz, schwarzes Krepppapier, doppelseitiges Klebeband, schwarzes Schleifenband und ein paar schwarze Federn sowie eine Rabenfigur. Das Krepppapier schneiden Sie in etwa 5 cm schmale Streifen und wickeln es anschließend um den Styroporkranz, sodass der weiße Untergrund komplett abgedeckt wird. Mithilfe des Klebebandes können Sie dabei die Enden des Krepppapiers am Kranz befestigen. Die werden nun an der unteren Innenseite des Kranzes mit Stecknadeln oder einer Heißklebepistole befestigt. Sie können außerdem viele kleine schmale Kreppstreifen wirr in den Kranz kleben, sodass ein düsteres Vogelnest entsteht. Zu guter Letzt kleben Sie den Raben in den Kranz und hängen das fertige Schmuckstück mit dem schwarzen Band an Ihre Tür, sodass der Vogel alle Neuankömmlinge begrüßen kann.


Kleine Garten-Gespenster selber machen


Bäume, Hecken oder auch das Vogelhäuschen im Garten können Sie mit kleinen Gespenster-Anhängern verzieren. Diese Halloween-Deko lässt sich aus Alufolie, Wäschestärke, weißem Stoff und einem Plastikbecher selber machen. Nehmen Sie ein Stück der Metallfolie und formen Sie daraus eine kleine Kugel als Gespensterkopf sowie zwei Arme. Den Kopf kleben Sie anschließend auf den umgestülpten Plastikbecher, die Arme befestigen Sie ebenfalls daran. Nun kommt das Gespenstergewand an die Reihe: Schneiden Sie dazu ein Stück weißen Stoff so groß, dass es das Alu-Plastik-Konstrukt komplett bedeckt, wenn Sie es hinüberlegen. Dieses Stoffstück kommt dann in eine Schale mit der unverdünnten Wäschestärke. Sobald es die Flüssigkeit aufgesogen hat, nehmen Sie den Stoff wieder in die Hand und wringen ihn kurz aus. Anschließend drapieren Sie ihn über das Alugerüst, sodass Sie am Ende einen kleinen Geist vor sich haben. Mit einer Sicherheitsnadel und etwas Band oder Draht basteln Sie schließlich einen kleinen Anhänger. Wenn der Stoff getrocknet ist, können Sie dem Gespenst noch ein Gesicht aufmalen, dann darf der Geist in den Garten entschwinden.

SM
Autor/-in
Simon Meyer
Wie finden Sie diesen Artikel?