Frische Minze verwenden: So machen Sie Limonade und Tee selbst
© GreenArtPhotography/iStock/Thinkstock
(0)

Frische Minze verwenden: So machen Sie Limonade und Tee selbst

Ob im Garten oder auf dem Balkon: Frische Minze lässt sich überall anpflanzen. Sie riecht nicht nur unheimlich gut, sondern lässt sich auch hervorragend in Limonaden oder Tees verwenden. Die folgenden Minze-Rezepte zum Selbermachen sind kinderleicht und schmecken absolut köstlich.

Pfefferminztee aus frischer Minze brühen

Als Nationalgetränk ist der Minztee vor allem in den arabischen und nordafrikanischen Ländern äußerst beliebt. Ein Glas mit frisch aufgebrühter, gesüßter Nanaminze gilt in Marokko sogar als Symbol der Gastfreundschaft. Aber auch in Europa wird Pfefferminztee gerne getrunken.

Frisch aus dem Garten oder vom Balkon schmeckt die Minze natürlich am besten. Zupfen Sie einfach einzelne Blätter vorsichtig vom Minzstengel ab. Oder Sie nehmen gleich ganze Triebe – so werden zu starke Verletzungen der Pflanze vermieden. Tipp: Für einen Tee eignen sich alle Bestandteile der Minze. Jüngere Pflanzenteile haben eine milde Frische, während ältere krautig schmecken können.

Befreien Sie die Blätter mit kaltem Wasser vom groben Schmutz. Pro Tasse brauchen Sie ungefähr 3-5 Minzblätter. Geben Sie diese lose hinein – ein Teesieb würde verhindern, dass sich das Aroma voll entfaltet. Übergießen Sie nun die frische Minze mit heißem, aber nicht mehr siedendem Wasser und lassen Sie das Ganze mindestens 5 Minuten ziehen. Wenn Sie es süß mögen, geben Sie nach Geschmack Honig, Kandis oder auch Anis hinzu.

Limonana-Rezept: Erfrischung nicht nur für die heißen Tage

Diese Minz-Limonade stammt aus Israel und wird dort in fast jedem Café zur Erfrischung gereicht. Für eine Kanne der leckeren Limonana brauchen Sie:

  • 1 Handvoll Minzblätter (am besten marokkanische Minze)
  • 2 Zitronen
  • 1 Limette
  • 6 Esslöffel brauner Zucker
  • 3/4 Liter Wasser
  • 6 Eiswürfel

Die Zubereitung von Limonana ist simpel: Zunächst wird der Zucker zusammen mit dem Wasser in ein Gefäß gegeben und unter ständigem Rühren aufgelöst. Pressen Sie dann Zitronen und Limette aus und geben Sie den Saft in einen Mixer. Dazu kommen die Minzblätter und 2 Eiswürfel.

Jetzt mixen Sie das Ganze kurz bei voller Stufe durch. Anschließend geben Sie das Zuckerwasser dazu und lassen alles noch einmal etwa 1 Minute auf höchster Stufe durchmixen, bis die Minzblätter vollständig zerkleinert sind. Servieren Sie die Limonana mit Eiswürfeln, einem Minzzweig als Deko und einem Strohhalm.

Tipp: Für ein weniger intensives Aroma können Sie alle Zutaten, statt sie zu mixen, einfach eine halbe Stunde zusammen in einer großen Teekanne ziehen lassen. Diese Variante ist auch sinnvoll, wenn Ihr Mixer keine Eiswürfel zerkleinern kann. So können Sie Schäden am Gerät vermeiden.

SB
Autor/-in
Sarah Berger
Wie finden Sie diesen Artikel?