Haus & Garten
Fett entfernen: 4 Tipps gegen Verschmutzungen in Ihrer Küche
© De-niss/ iStock/Thinkstock
FS
Franziska Studtfeld
Autor/-in
Franziska Studtfeld
(12)

Fett entfernen: 4 Tipps gegen Verschmutzungen in Ihrer Küche

In der Küche vermischen sich Bratspritzer und Staub schnell zu einem hartnäckigen Schmutzfilm. Fett entfernen: Vier Tipps gegen Verschmutzungen in der Küche, die Sie kennen sollten.

1. Küche regelmäßig putzen und Fettflecken vermeiden

Beim Braten spritzt das Fett nicht nur an die Dunstabzugshaube, sondern auch an die Wände und die Schranktüren der Küchenregale. Manchmal hilft es schon, eine gut funktionierende Dunstabzugshaube fünf Minuten vor dem Kochen anzumachen und auch im Anschluss weitere 15 Minuten laufen zu lassen, um Fettflecken in der Küche zu reduzieren.

Besonders einfach können Sie das Fett in der Küche entfernen, wenn Sie regelmäßig zu Putzschwamm und Spülmittel greifen. Wischen Sie die Fettspritzer einmal in der Woche weg und ersparen Sie sich so später anstrengendes und zeitraubendes Schrubben. Denn: Vermischt sich das Fett erst einmal mit Hausstaub und härtet aus, entsteht ein klebriger Schmutzfilm, der sich nur noch mit viel Aufwand wegputzen lässt.

2. Chemische Reinigungsmittel gegen den Fettfilm in der Küche

Heute haben die meisten Allzweckreiniger eine fettlösende Wirkung. Auch das klassische Spülmittel ist ein guter Fettlöser. Es gibt aber auch spezielle Fettlöser, deren emulgierende – also fettlösende – Wirkung besonders intensiv ist. Sie lassen sich zum Beispiel gut auf Edelstahlflächen anwenden. Diese Reinigungsmittel finden Sie in jedem Drogeriemarkt. Wenn Sie in Ihrer Küche Fett entfernen wollen und der Fettfilm lässt sich nur schwer lösen, tragen Sie ein wenig Putzmittel den Herstellerangaben entsprechend auf und warten einige Minuten, bevor Sie es mit klarem Wasser wegwischen. Doch aufgepasst: Nicht jedes Oberflächenmaterial verträgt eine solche Chemiekeule. Lesen Sie die Herstellerhinweise und probieren Sie das Produkt am besten zuerst an einer unauffälligen Stelle aus. 

Auf Kacheln und unempfindlichen Oberflächen lässt sich mit Scheuermilch sehr gut das Fett entfernen. Mit einem feuchten Tuch reiben Sie das Reinigungsmittel ein und lassen es etwas einwirken. Danach wischen Sie die Oberfläche mit einem Schwamm sauber und nehmen die Reste mit einem feuchten Schwammtuch ab. Seien Sie auch bei Scheuermilch vorsichtig: Nicht jede Oberfläche verträgt die Reinigung mit Scheuermilch. Es können Kratzer drohen.

© GeorgeRudy/Fotolia

3. Fett entfernen in der Küche mit Backpulver

Sanfter und umweltfreundlicher können Sie in Ihrer Küche das Fett entfernen, indem Sie Ihr Backpulver aus dem Schränkchen holen und es als Putzmittel verwenden. Geben Sie dafür einfach etwas Backpulver auf einen feuchten Schwamm und reiben Sie damit vorsichtig die verschmutzen Flächen ab. Hinterher noch einmal mit klarem Wasser nachwischen – fertig.

Mit Wasser zu einer Paste verrührt können Sie Backpulver übrigens auch zum Entfernen von Fettflecken auf der Tapete einsetzen. Dafür geben Sie einen Klacks der Masse auf den Fleck, lassen das Backpulver trocknen und schaben es dann vorsichtig ab.

Zusatztipp: Gemäß dem Prinzip “Ähnliches löst sich in Ähnlichem” eignet sich auch pflanzliches Speiseöl, um Fett zu entfernen. Öl auf ein Tuch geben, Fläche einreiben und mit Spüli und klarem Wasser nachwischen und trockenreiben. Die "Ölreinigung" hat den Vorteil, dass sie oberflächenschonend ist und ohne Chemie auskommt. 

4. Fettflecken mit Gallseife entfernen

Ein weiteres umweltschonendes und günstiges Hausmittel gegen Fett ist Gallseife. Feuchten Sie den Fettfleck etwas an und reiben Sie ihn ordentlich mit der Seife ein. Nach einigen Minuten Einwirkzeit können Sie die Seife problemlos mit etwas Wasser abspülen und dabei das Fett entfernen. Gallseife eignet sich gut auf Oberflächen wie Küchenschränken oder Dunstabzugshauben. Tipp: Mit Gallseife lösen Sie auch Fettflecken aus Kleidungsstücken.

Zusammenfassung: Tipps zum Fett entfernen in der Küche

  • Eine Dunstabzugshaube reduziert die Fettbildung in der Küche.
  • Durch wöchentliches Putzen der Küche lässt sich Fett leichter entfernen.
  • Fettlösende Reinigungsmittel wie Spülmittel und Allzweckreiniger sind wirksam gegen den Fettfilm in der Küche.
  • Scheuermittel eignen sich gut, um Fett auf Kacheln zu entfernen. Um Kratzer zu vermeiden, sollte vorher an einer unauffälligen Stelle getestet werden. 
  • Backpulver entfernt Fett in der Küche.
  • Fettflecken lassen sich schonend und ohne Chemie beseitigen, indem man sie mit pflanzlichem Speiseöl behandelt.
  • Auch Gallseife wirkt gegen Fett in der Küche.
FS
Franziska Studtfeld
Autor/-in
Ob moderne Do-It-Yourself Anleitungen oder Tipps im Haushalt, Franziska Studtfeld kennt jeden aktuellen Trend im Haus und im Garten.
Franziska Studtfeld
Wie finden Sie diesen Artikel?