Eier trennen: 5 Tricks für eine astreine Separation von Dotter und Eiklar
© ksushachmeister/iStock/Thinkstock
(0)

Eier trennen: 5 Tricks für eine astreine Separation von Dotter und Eiklar

Eier zu trennen erfordert ein wenig Geschick und eine ruhige Hand. Doch für viele Back- und Kochrezepte muss der Dotter vom Eiweiß separiert werden. Diese 5 Tricks sind das Gelbe vom Ei, wenn es um die astreine Trennung geht.

1. Klassisch: Eier trennen mit Eierschalen

Die klassische Methode, um Eier zu trennen, erfordert ein wenig Feingefühl: Schlagen Sie das Ei nicht zu fest an eine harte Kante, etwa den Rand einer Schüssel. Halten Sie es anschließend über die Schüssel und zerteilen Sie die Eierschale an der Bruchstelle in zwei etwa gleichgroße Hälften.

Nun lassen Sie das Eigelb vorsichtig von einer Schalenhälfte in die andere gleiten, während das Eiklar in die Schüssel abläuft. Tipp: Am besten haben die Eier Kühlschranktemperatur, denn bei Raumtemperatur ist das Eiweiß flüssiger und lässt sich schwerer vom Dotter trennen.

2. Gewusst wie: Eier trennen mit Flasche

Dieser Trick ist besonders einfach und ermöglicht Eiertrennen in Sekundenschnelle: Schlagen Sie ein Ei auf und geben Sie den Inhalt in eine Schüssel oder auf einen Teller. Nun benötigen Sie eine PET-Flasche. Diese drücken Sie ein wenig zusammen und setzen dann die Flaschenöffnung am Eigelb an. Verändern bzw. verringern Sie den Druck auf die Flasche, wird das Eigelb eingesogen und Sie könne es ordentlich vom Eiklar getrennt in ein anderes Gefäß geben. Im Video sehen Sie, wie der Trick funktioniert:

3. Praktisch: Eier trennen mit Trichter

Ein Trichter ist ein praktisches Küchenutensil, das Sie auch zum Trennen von Eier benutzen können. Schlagen Sie das Ei über dem Trichter auf, darunter stellen Sie einen Teller oder eine Schale. Das Eiweiß wird nun durch den Hals in das Gefäß ablaufen, der Dotter selbst bleibt im Trichter.

4. Umfunktioniert: Eier trennen mit Schaumkelle

Auch ein Schaumlöffel oder Schaumkelle kann umfunktioniert werden, um Eier zu trennen. Dafür legen Sie die Kelle über ein Behältnis und schlagen das Ei darüber auf. Das Eigelb bleibt auf dem Löffel liegen, das Eiklar fließt durch die Löcher ab.

5. Matschig: Eier trennen mit der Hand

Wenn Sie sich beim Trennen der Eier nicht davor scheuen, sich die Finger schmutzig zu machen und sich nicht vor Salmonellen fürchten, können Sie auch ihre Hände benutzen. Schlagen Sie ein Ei auf und gießen Sie den Inhalt auf die hohle Handfläche Ihrer freien Hand, die Sie über ein Gefäß halten.

Halten Sie die Finger dabei locker geschlossen und formen Sie eine Art Kuhle, so als ob Sie Wasser mit der Hand abschöpfen wollen. Der Dotter bleibt in Ihrer Hand, das Eiweiß fließt zwischen Ihren Fingern hindurch ab. Hände waschen vorher nicht vergessen!

SB
Autor/-in
Sarah Berger
Wie finden Sie diesen Artikel?