Balkon kindersicher machen: So gelingt es!
(0)

Balkon kindersicher machen: So gelingt es!

Sobald kleine Kinder anfangen zu krabbeln, lauern an jeder Ecke Gefahren – zum Beispiel auf dem Balkon. Doch keine Angst: Mit den folgenden Tipps gelingt es Ihnen ganz schnell, Ihren Balkon kindersicher zu machen.

So wird Ihr Balkongeländer kindersicher

Einer der wichtigsten Schritte, den Balkon kindersicher zu machen, ist eine Schutzvorrichtung am Balkongeländer anzubringen - denn es ist eine der größten Gefahrenquellen für Kinder. Durch große Lücken zwischen den Gitterstäben können die Kleinen durchschlüpfen und hinunterfallen. Liegen die Gitterstäbe quer, können Kinder daran hochklettern. Und manchmal sind Brüstung und Geländer einfach zu niedrig.

Zum Glück lässt sich das Unfallrisiko leicht senken. Decken Sie das Geländer einfach mit einem Sicht- oder Windschutz ab – bei einem niedrigen Geländer wählen Sie einen entsprechend erhöhten Schutz. Sie können auch Holz- oder Acrylglasplatten am Geländer anbringen oder es mit einem engmaschigen Gitter absichern, um Ihren Balkon kindersicher zu machen.

Achtung: Leben Sie in einer Mietwohnung und verändern Ihre Schutzmaßnahmen eventuell das Erscheinungsbild des Hauses, brauchen Sie unter Umständen die Erlaubnis Ihres Vermieters. Fragen Sie lieber nach, wenn Sie unsicher sind.

Zu große Lücken im Balkongeländer sollten Sie mit einem Sichtschutz, einer Plexiglasplatte oder Ähnlichem verschließen.

Zu große Lücken im Balkongeländer sollten Sie mit einem Sichtschutz, einer Plexiglasplatte oder Ähnlichem verschließen.

Vorsicht vor Kletterhilfen auf dem Balkon

Selbst, wenn das Geländer hoch genug ist und es keine Möglichkeit zum Klettern gibt, sind immernoch nicht alle Balkone kindersicher: Achten Sie auf herumstehende Kisten, Hocker oder Stühle - die Kinder könnten sich diese schnappen und heraufklettern. Kleine Kinder sind zwar neugierig und erfindungsreich, sie können aber Gefahren noch nicht einschätzen und haben noch keine gute Körperbeherrschung.

Räumen Sie also alle potenziellen Kletterhilfen außer Reichweite Ihrer Kinder und behalten Sie die Kleinen beim Spielen auf dem Balkon stets gut im Auge

Kleine Kinder sind sehr einfallsreich, wenn es darum geht, gefährliche Kletterhilfen zu finden.

Kleine Kinder sind sehr einfallsreich, wenn es darum geht, gefährliche Kletterhilfen zu finden.

Achten Sie auf kindersichere Balkonmöbel

Auch hinsichtlich der Möbel sollte der Balkon kindersicher sein: Sind die Stühle zu leicht klappbar, können sich die Kleinen ihre Finger darin einklemmen. Lassen sich die Möbel auch von kleinen Kindern leicht verschieben, können sie außerdem als Kletterhilfe genutzt werden.

Für Kinder giftige Balkonpflanzen vermeiden

Kinder möchten alles ausprobieren – und das ist toll! Aber leider kann es auch passieren, dass sie dabei Dinge in den Mund nehmen, die potenziell giftig sind, zum Beispiel Giftpflanzen. Die folgenden Pflanzen sollten Sie daher lieber verbannen, um Ihren Balkon kindersicher zu machen: 

  • Alpenveilchen
  • Amaryllis
  • Christrosen
  • Clematis
  • Hyazinthen
  • Kirschlorbeer
  • Maiglöckchen
  • Narzissen
  • Oleander
  • Petunien
  • Tränendes Herz
  • Tulpen
  • Vanilleblume
Narzissen und Tulpen sehen zwar schön aus, können aber für Kinder giftig sein.

Narzissen und Tulpen sehen zwar schön aus, können aber für Kinder giftig sein.

Außensteckdosen sichern und andere Kleinigkeiten

Wenn sie Ihren Balkon kindersicher machen, sollten Sie auf keinen Fall vergessen, auf vermeintliche Kleinigkeiten zu achten. Versehen Sie zum Beispiel Außensteckdosen mit einer Kindersicherung. Praktisch ist es außerdem, wenn Sie die Balkontür abschließen können. So kann Ihr Nachwuchs nicht in einem unbeobachteten Moment selbst hinausschlüpfen. Prüfen Sie des Weiteren, ob sich potenzielle Stolperfallen auf dem Balkon oder an der Balkontür befinden – und beseitigen Sie diese zur Sicherheit.

Wie finden Sie diesen Artikel?