Abenteuer für Kinder: Naturspielplatz im eigenen Garten
(0)

Abenteuer für Kinder: Naturspielplatz im eigenen Garten

Ein Naturspielplatz vereint für Kinder gleichermaßen das Erleben von Natur und Abenteuer. Wer Platz genug hat, kann einen solchen Spielplatz auch im eigenen Garten anlegen. Doch wie lässt sich ein privater Naturspielplatz optimal gestalten?

Abenteuer und Naturerlebnis hinter dem Haus

Frische Luft und Abenteuer wirken sich positiv auf die Entwicklung von Kindern aus. Sie entwickeln eine bessere Motorik als Gleichaltrige, Kreativität und Fantasie werden durch das Naturerlebnis angeregt. Und wo können Kinder sicherer spielen als auf dem Naturspielplatz im eigenen Garten? In modernen Gärten fehlen allerdings leider oft die alten Baumriesen, die zum Klettern einladen und sicher eine Schaukel halten. Naturholz-Produkte als Spielgeräte sind hier der ideale Ersatz. Sie fügen sich harmonisch in das satte Grün ein und animieren zu immer neuen Spielideen.

Naturholz-Produkte und Naturspielplatz

Holz für Spielplätze wirkt oft wenig natürlich. Die genormten Balken und Bretter strahlen Ordnung und Sauberkeit aus, das oft durch Kesseldruck-Imprägnierung grünlich verfärbte Material hat wenig Charme. Auf Naturspielplätzen wirken diese Bauten fehl am Platz. Dabei bietet die Natur Alternativen. Naturbelassene heimische Hölzer wie Kastanie, Eiche oder Robinie bringen von Haus aus eine große Widerstandsfähigkeit mit und erfreuen Kinder über viele Jahre – auch ohne chemische oder thermische Behandlung. Die Naturholzprodukte geben keine Schadstoffe ab, sie sind in der Produktion und auch in der späteren Entsorgung besonders umweltfreundlich. Das natürlich gewachsene Holz mit seinen verschiedenen Formen regt die Fantasie an und steigert die Kreativität, da wird aus dem Klettergerüst oder dem Baumhaus mal die Piratenburg und am nächsten Tag das verwunschene Schloss einer Prinzessin oder ein mystisches Hexenhäuschen. Die Experten für den Landschafts- und Spielplatzbau beraten Sie gern bereits in der Planungsphase.

Der perfekte Rahmen für den Naturspielplatz

Gepflegte Rasenflächen und gerade Hecken empfinden Kinder als langweilig. Pflanzen Sie bunte Staudenbeete an, die mit ihrer Vielfalt an Formen, Farben und Düften verzaubern. Auch die dann zahlreichen Insekten wecken das Interesse der Kinder und machen das Naturerlebnis komplett. Um die gesamte Entwicklung hautnah mitzuerleben, können Sie gemeinsam mit den Kindern ein Insektenhotel als Nisthilfe bauen. Dazu noch einige Sträucher und Bäume mit leckeren Früchten und Ihre Kinder werden den Garten immer dem Fernseher oder der Spielkonsole vorziehen.

Zusammenfassende Tipps zum Thema Naturspielplatz

  • Bewegung in der Natur fördert Kreativität und Motorik. Ein Naturspielplatz im eigenen Garten bietet Kinder immer neue Abenteuer und gleichzeitig Sicherheit.
  • Verschiedene Bereiche, die sich vielseitig nutzen lassen, regen die Fantasie an und laden zu abwechslungsreichen Spielen in den verschiedensten Rollen ein. Naturholz-Produkte als Spielgeräte lassen sich besonders harmonisch in den Garten integrieren.
  • Bunte Stauden locken Insekten an und duften himmlisch. Mit einem selbst gebauten Insektenhotel lernen Kinder die Natur kennen und entdecken immer wieder Spannendes.
  • Sand und Wasser sind eine ideale Kombination, die in den Sommermonaten alle Altersklassen zum Spielen animiert.
  • Achten Sie bei Spielgeräten aus Naturholz auf das TÜV-Siegel, so entsprechen die Geräte den gängigen Sicherheitsnormen.
  • Über den Bundesverband der Spielplatzgeräte- und Freizeitanlagen-Hersteller e.V. (BSFH) finden Sie Anbieter für Naturholz-Produkte.
  • Auch die Experten für den Landschafts- und Spielplatzbau unterstützen Sie gerne bei der Planung und Umsetzung Ihres Naturspielplatzes im eigenen Garten.
WE
Autor/-in
Wolfgang Ellermann
Wie finden Sie diesen Artikel?