6 Dinge, die Sie als Weihnachts-Grinch an den Feiertagen tun können
(3)

6 Dinge, die Sie als Weihnachts-Grinch an den Feiertagen tun können

Streit mit der Verwandtschaft, verkochter Rotkohl oder eine Allergie gegen Nordmanntannen – es gibt viele Gründe, Weihnachten nicht zu mögen. Wenn Sie das Fest der Liebe partout nicht feiern wollen, haben wir hier einige Alternativen, die sogar den Grinch glücklich machen würden.

1. Winterschlaf halten

Die meisten Menschen schlafen ohnehin zu wenig. Unter der Woche ruft die Arbeit und am Wochenende holt der Freizeitstress sie aus dem Bett. Da kommen die Weihnachtstage doch wie gerufen, um einmal gründlich durch- und auszuschlafen. Die frühe Dunkelheit sorgt sowieso dafür, dass man sich permanent müde fühlt und warum sollte der Winterschlaf eigentlich nur Igel, Murmeltier und Co. vorbehalten sein? Also: Machen Sie es sich gemütlich und die Augen zu. Diese Dinge helfen beim Einschlafen:

  • Einschlaf-Podcast oder Hörbuch anmachen
  • Zimmer mit Projektor in Sternenhimmel verwandeln
  • Fantasiereise oder Meditation

Grinch-Level: 4

2. Gutes tun

Sie haben Ihre Weihnachtsisolation vielleicht ganz bewusst gewählt, aber nicht alle Menschen tun das. Vor allem Senioren sind an Feiertagen häufig allein und wünschen sich Gesellschaft. Ob es nun am sozialen Umfeld, an der körperlichen Verfassung oder am mangelnden Geld liegen mag, dass das Weihnachtsfest für manche Menschen nicht so schön ist, wie sie es gerne hätten: Sie können diesen Leuten helfen, indem Sie sich zum Beispiel ehrenamtlich engagieren.

Grinch-Level: 1

3. … oder sich selbst etwas Gutes tun

Natürlich können Sie an Weihnachten auch besonders gut zu sich selbst sein. Kochen Sie sich ein leckeres Drei-Gänge-Menü, legen Sie einen Lesemarathon ein, entspannen Sie in der Badewanne oder überlegen Sie sich ein Wellness-Programm für sich. Sie wissen selbst am besten, was Ihnen gefällt.

Grinch-Level: 2

4. Zeit mit sich allein verbringen

Seien Sie mal ehrlich zu sich selbst: Wann haben Sie das letzte Mal Zeit mit sich verbracht, in der Sie das Alleinsein und die Ruhe so richtig genossen haben? Im hektischen Alltag sind Sie fast ständig von anderen Menschen umgeben. Nutzen Sie die Feiertage und konzentrieren Sie sich ganz auf sich selbst. Hier einige Empfehlungen für Dinge, die Sie gut alleine unternehmen können:

  • Machen Sie einen ausgiebigen Spaziergang.
  • Besuchen Sie eine Ausstellung im Museum – einige Museen haben an den Feiertagen geöffnet.
  • Schwimmen gehen – einige Bäder haben ebenfalls am ersten und zweiten Weihnachtstag geöffnet.

Grinch-Level: 3

5. Die Wohnung auf Vordermann bringen

Ob Sie nun die Gardinen waschen, die Wände tapezieren oder sich bei Pinterest Inspirationen holen, wie Sie Ihr Sukkulenten-Terrarium dekorieren, ist Ihnen überlassen. Hauptsache Sie erledigen Dinge im Haushalt, die normalerweise auf der Strecke bleiben. Und vielleicht lässt sich der innere Schweinehund zu keiner anderen Zeit so gut überwinden wie zum ungeliebten Weihnachtsfest.

Grinch-Level: 5

6. Auf und davon

Sie können natürlich auch konsequent dem ganzen Weihnachtstrubel entfliehen, indem Sie sich in den nächsten Flieger setzen und das Land mit all seinem Festtagskitsch und der Heimeligkeit hinter sich lassen. Reisen Sie doch in ein Land, in dem Weihnachten keine Rolle spielt oder zumindest anders gefeiert wird. Hier einige Inspirationen fürs Exil:

  • Tahiti: Lange Flugzeit und eine Zeitverschiebung von elf Stunden schaffen Distanz.
  • Nordkorea: Weihnachten ist hier verboten.

Grinch-Level: 4

S B
Autor/-in
Sarah Berger
Wie finden Sie diesen Artikel?