Helden im Untergrund

Wenn die Leute Kanalreinigung hören, denken sie immer, das sei total unangenehm wegen der ganzen Flüssigkeiten. Klar ist das nicht immer schön, aber es gibt da unten weitaus Schlimmeres. Was soll ich sagen? Einer muss da ja runtergehen und für Sauberkeit sorgen. Und meine Leute haben keine Angst, sich dabei die Finger schmutzig zu machen.

Die Firma leiten meine Frau und ich seit 1999. Ich kannte den Vorbesitzer und habe seinen Service vorher selbst oft genug in Anspruch genommen. Seit der Übernahme haben wir einiges getan. Wir haben nicht nur das Angebot ordentlich ausgebaut, sondern uns auch geografisch vergrößert – vom gesamten südniedersächsischen Raum bis in den Harz hinein. Zu unseren Aufgaben im Privat- und Industriebereich gehören neben der Reinigung der Rohre auch die vorbeugende Untersuchung und Analyse sowie die Reparatur. Das Besondere bei uns? Wir reparieren Rohre, ohne sie auszugraben. Das heißt: Der Bagger muss nicht kommen und der Garten der Kunden bleibt verschont. Ein modernes Reparatur-System macht es uns möglich, die Rohre unterirdisch perfekt zu erneuern.

In meiner Freizeit trainiere ich mit großer Begeisterung Jugend-Mannschaften, die sogar in der Landesliga spielen. Bei dieser Arbeit ist es mir besonders wichtig, den jungen Leuten etwas auf den Weg mitzugeben. Das zählt natürlich auch für meine Mitarbeiter. Für sie bin ich auch eine Art Trainer. Ich helfe ihnen dabei, Sicherheit auszustrahlen und sich auch mal zu überwinden. Wenn wir mal wieder für einen sauberen Keller gesorgt haben, sind nämlich wir die Helden des Tages – im Untergrund.