Feuer und Flamme

Ich muss gestehen, dass ich früher keine Ahnung hatte, wie man einen Feuerlöscher benutzt. Schließlich drückt niemand, ohne dass es brennt, mal eben auf den Auslöseknopf. Es braucht schon etwas Überwindung und Mut dazu. Und das bringen wir nicht nur unseren eigenen Mitarbeitern bei, sondern auch dem Sicherheitspersonal.

Vor acht Jahren habe ich mit der Wartung von Feuerlöschern angefangen. Mein Bruder war bereits vor mir in der Branche und ich fand das Thema ganz einfach spannend. Deswegen habe ich mir für den Anfang Feuerlöscher ausgesucht, denn die gibt es überall. Mittlerweile habe ich insgesamt 30 Mitarbeiter und meine Firma macht weitaus mehr als nur Feuerlöscherwartung – wir beraten Architekten bei der Planung von Brandschutzanlagen, planen, bauen und überprüfen Hydranten, Steigleitungen und Entrauchungsanlagen. Uns wird also beim Thema Brandschutz nie langweilig. Normalerweise arbeiten Brandschutzfirmen regional, doch wir haben es vor zwei Jahren geschafft, uns als Franchisegeber zu etablieren. Weshalb es jetzt auch fünf weitere Firmen gibt, mit denen wir eng zusammenarbeiten. Unser Ziel? Irgendwann zu den ganz Großen zu gehören.

Mir war von vornherein klar, dass unser Logo ein Feuerlöscher sein muss, denn es sollte etwas Positives ausstrahlen. Das Tolle daran ist, dass unser Logo sogar von den Kleinsten wiedererkannt wird. Das macht mich schon stolz. Wer weiß, vielleicht interessieren sie sich ja auch mal für den Brandschutz.

Zum nächsten Artikel