Wespe im Anflug: So verhalten Sie sich richtig

Wenn sich eine Wespe nähert, reagieren viele Menschen gleich: Sie schlagen panisch um sich. Ein Verhalten, das alles andere als vorteilhaft ist. Hier einige Tipps, wie Sie mit den eigentlich friedliebenden Insekten besser auskommen.

Wespen in Sicht: Ruhig bleiben!

Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) hat offiziell festgestellt: Wespen greifen nie aus eigenem Antrieb einen Menschen an. Erst wenn die Insekten sich bedroht fühlen oder ihr Nest in Gefahr sehen, schalten sie auf Angriff.

Aber wann fühlt sich eine Wespe bedroht? Vor allem dann, wenn sie mit schnellen, plötzlichen Bewegungen konfrontiert wird. Vermeiden Sie also plötzliche, hektische Gesten. Ruhige, kontrollierte Bewegungen sind weitaus besser geeignet. So gehen Sie tierfreundlich mit den Wespen um und erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass die Tiere Sie tatsächlich in Ruhe lassen.

Auch Anpusten fällt für Wespen übrigens in die Kategorie Bedrohung. Der Grund ist einfach: Der menschliche Atem enthält Kohlendioxid – und das ist ein Alarmauslöser für die Tiere. Versuchen Sie also nicht, das Insekt “wegzupusten”.

Sorgen Sie dafür, dass Wespen gar nicht erst zu Ihnen kommen

Am besten kommen Sie gar nicht erst in die Verlegenheit, Wespen vertreiben zu müssen. Diese Verhaltensregeln können dafür sorgen, dass Wespen sich gar nicht für Sie interessieren:

  • Lassen Sie keine Speisen offen stehen, von denen die Insekten besonders angezogen werden. Dazu gehört vor allem Proteinhaltiges wie etwa Grillfleisch und Süßes wie Limonade oder Obstkuchen. Decken Sie diese Lebensmittel bestmöglich ab.
  • Wespen lieben grellbunte Kleidung. Tragen Sie also eher gedeckte Farben, wenn Sie sich im Freien dort aufhalten, wo Wespenbesuch nicht weit ist.
  • Auch verschiedene Duftstoffe ziehen die Insekten magisch an. Ob Parfüm, stark duftende Deos, Cremes oder Haarspray: Verzichten Sie entweder ganz darauf oder setzen Sie auf geruchsneutrale Kosmetik. Übrigens: Auch Alkoholausdünstungen können Wespen anlocken.
Kind feiert Geburtstag

Kinder sind gerne draußen und lieben süße Leckereien. Eine Kombination, bei der Wespenbesuch durchaus vorkommen kann.

Wespen und Kinder: Hier ist besondere Vorsicht geboten

Wenn Sie im Sommer mit Kindern draußen unterwegs sind, sollten Sie besonders aufmerksam sein. Diese Tipps sorgen für mehr Sicherheit vor Wespenstichen, wenn Sie zum Beispiel einen Kindergeburtstag im Freien feiern oder ein Picknick veranstalten:

  • Wischen Sie den Kleinen Mund und Wangen ab, wenn sie Süßes gegessen haben.
  • Sorgen Sie dafür, dass vor allem süße Getränke verschlossen oder gut abgedeckt sind, und lassen Sie Kinder am besten nur mit Strohhalm trinken.
  • Lassen Sie Kinder auf unbekanntem Gelände oder Obstwiesen nicht barfuß laufen.
  • Schützen Sie Kleinkinder im Kinderwagen mit einem darüber gespannten Netz.