Tiefgekühlte Unterhosen & Co.: 4 coole Tipps gegen die Sommerhitze

Der Wetterbericht hat schon wieder 28 Grad angekündigt und es soll sogar noch heißer werden? Kein Problem! Mit den folgenden Tipps trotzen Sie der Sommerhitze auf originelle Weise.

1. Unterhosen und Bettlaken aus dem Tiefkühlschrank

Der Kühlschrank ist im Sommer Ihr bester Freund – denn er hält nicht nur Lebensmittel kühl und frisch, sondern auch Kleidung und Bettwäsche. Legen Sie beispielsweise Ihre Unterwäsche für 30 Minuten ins Tiefkühlfach. Mit dem kühlen Höschen verschaffen Sie sich zumindest für eine Weile Erleichterung.

Wenn Sie die Hitze nachts am Schlafen hindert, können Sie auch Ihr Bettlaken oder Ihren Schlafanzug für eine Weile in den Tiefkühlschrank packen.

Ihre Füße machen Ihnen an heißen Tagen das Leben schwer? Dann lassen Sie doch einfach über Nacht ein Paar Einlegesohlen im Kühlschrank. Am nächsten Morgen in die Schuhe legen und – voilà! – schon bleiben Ihre Füße schön frisch.

Junge Frau schläft im Bett

In kühlen Laken schläft es sich im Sommer doch gleich angenehmer.

2. Die Wärmflasche wird zur Kühlflasche

An kalten Tagen und bei Schmuddelwetter sorgt die Wärmflasche für kuschelige Temperaturen. Aber tatsächlich leistet das Utensil auch im Sommer gute Dienste. Füllen Sie die Wärmflasche einfach mit kaltem Wasser und legen Sie sie für etwa 2 Stunden in den Kühlschrank. Schon ist Ihre Kühlflasche fertig!

3. Mini-Ventilatoren sorgen für kühle Brise zwischendurch

Von der Hitze sind Sie schon völlig durch den Wind? Das muss nicht sein. Sorgen Sie einfach für einen frischen Lufthauch, indem Sie einen Ventilator aufstellen. Noch mehr Abkühlung bringt eine Schüssel mit Eiswürfeln, die Sie vor dem Ventilator platzieren.

Für unterwegs gibt es sogar Mini-Ventilatoren, die Sie an Ihr Smartphone anschließen können:

https://www.pinterest.de/pin/793266921836494788/

Sollten Sie keinen Ventilator zur Hand haben, können Sie sich auch mit einem Prospekt oder einem zusammengefalteten Blatt Papier Luft zufächeln. Etwas stylisher ist natürlich ein selbstgemachter Papierfächer. Wie Sie ihn selber basteln können, sehen Sie zum Beispiel im folgenden Video:

4. Eiswürfel? Wie langweilig! Coole Eisgläser selber machen

Damit Ihre Getränke im Sommer schön kühl bleiben, können Sie natürlich ein paar Eiswürfel mit ins Glas geben. Oder Sie basteln sich ein komplettes Glas aus Eis. Für drei Stück brauchen Sie:

  • 3 große Plastikbecher
  • 3 kleine Plastikbecher
  • 1 langen Schaschlikspieß
  • Wasser
  • Nach Bedarf: Lebensmittelfarbe

Die kleinen Becher hängen Sie mithilfe des Holzspießes in die großen Becher. Den Spieß bohren Sie oben durch den Rand des kleinen Bechers, sodass dieser frei im großen Becher “schwebt”. Achten Sie darauf, dass unter dem Boden des kleinen Bechers ca. 1 cm Platz ist.

Wer mag, gibt nun etwas Lebensmittelfarbe in den Zwischenraum der Becher, um sein Eisglas bunt einzufärben. Dann füllen Sie bis auf Höhe des Holzspießes Wasser auf. Der Holzspieß selbst sollte nicht unter Wasser stehen. Stellen Sie das Ganze für etwa 3 Stunden in den Tiefkühlschrank, bis das Wasser gefroren ist. Zum Schluss brauchen Sie nur noch den Spieß herauszuziehen, die Becher zu entfernen und schon haben Sie drei coole Eisgläser!