Kopfschmerzen: 3 Tipps, die helfen

Verspannungen, Wetterumschwünge, nervliche Belastung: Auch für Menschen, die nicht an Migräne leiden, gibt es viele mögliche Gründe für plötzliche Kopfschmerzen. Ebenso vielfältig ist das Angebot an Medikamenten gegen den dröhnenden Schmerz hinter der Stirn. Doch auch die folgenden garantiert chemiefreien Tipps haben sich als wirksame Waffen speziell gegen die sogenannten Spannungskopfschmerzen erwiesen.

1. Wohlige Wärme

Nicht das Starren auf den PC-Monitor verursacht Kopfschmerzen, sondern der verspannte Nacken. Gönnen Sie sich nach Feierabend ein entspannendes Bad. Oder versuchen Sie die Föhn-Technik, bei der die warme, aber nicht zu heiße Luft mehrere Minuten auf die Nackengegend gerichtet wird. Auch ein Körnerkissen, das Sie in Ofen oder Mikrowelle erwärmen, leistet gute Dienste, um den verspannten Muskeln Erholung zu verschaffen.

Alternativ kann auch Kälte für Linderung sorgen – zum Beispiel in Form eines Eispads. Wenn es schnell gehen muss, können Sie es mit einer kurzen Massage mit Pfefferminzöl oder japanischem Heilpflanzenöl auf der Stirn und den Schläfen versuchen. Wichtig ist hierbei jedoch, darauf zu achten, dass das Öl nicht in die Augen oder auf die Schleimhäute gerät, um schmerzhafte Reizungen zu vermeiden.

2. Schlafen: Nicht zu viel, nicht zu wenig

Eine unregelmäßige Nachtruhe kann Kopfschmerzen nach sich ziehen. Achten Sie darauf, jeden Tag ungefähr zur selben Zeit zu schlafen – dazu zählt besonders auch das Wochenende. Bahnt sich eine Kopfschmerzattacke an, hilft auch ein kurzes Nickerchen: Das sogenannte Power-Napping von 20 Minuten lindert nicht nur Kopfschmerzen, sondern bringt auch neue Energie für den Rest des Tages.

3. Flüssigkeit ist wichtig

Wenn Sie Kopfschmerzen haben oder sich insgesamt nicht gut konzentrieren können, könnte das an einem Flüssigkeitsmangel in Ihrem Körper liegen. In diesem Fall wird das Blut dicker und kann den Sauerstoff nicht mehr so schnell zu den kleinen grauen Zellen transportieren. Einer der wichtigsten Tipps lautet daher: Immer genügend trinken. Empfehlenswert sind zwei bis drei Liter Wasser oder ungesüßter Tee pro Tag.

Leiden Sie sehr häufig an starken Kopfschmerzen, sollten Sie jedoch sicherheitshalber einen Arzt aufsuchen. Entsprechende Adressen in Ihrer Nähe finden Sie unter diesem Artikel.