Ordnung halten: 5 Tipps, um Chaos in der Wohnung vorzubeugen

Wer Ordnung halten will, braucht zwei Dinge: System und Disziplin. Die folgenden fünf Tipps helfen Ihnen dabei, dem Chaos in der Wohnung effektiv vorzubeugen.

1. Ordnung halten mit System

Ordnung halten Sie am besten mit dem richtigen System. Wichtig ist dabei, dass jeder Gegenstand in der Wohnung seinen festen Platz hat. Nur, wenn Sie wissen, wo der Ordner, die Bürste, das Körnerkissen oder der Eierkocher hingehören, können Sie alles auch an den entsprechenden Ort räumen. Gehen Sie am besten einmal durch die Wohnung und weisen Sie jedem herumliegenden Gegenstand aktiv seinen Platz zu.

2. Effektiven Platz schaffen

Punkt 1 lässt sich allerdings nur dann effektiv umsetzen, wenn auch ausreichend Plätze für alle Gegenstände vorhanden sind. Speziell die Kleinteile sind es, die im Gesamtbild einer Wohnung das Chaos ausmachen. Praktische Lösungen wie Hängeschränke, Aufbewahrungskörbe und andere Möglichkeiten zum Verstauen sind hier das A und O. Was in einem Schrank oder einer Schublade verschwindet, sorgt nicht mehr für Unordnung.

3. Disziplin zur Gewohnheit machen

Wichtig ist, dass Sie alles nach der Benutzung zurück an seinen Ort legen. Dafür benötigen Sie Disziplin. Und Disziplin basiert auf Gewohnheit. Versuchen Sie, auch, wenn Sie es mal eilig haben, das Cremedöschen wieder in den Spiegelschrank und den Staubsauger wieder in die Abstellkammer zu räumen. Alles, was sofort erledigt wird, belastet später nicht mehr.
Mehr Tipps zum Aufräumen finden Sie im Ratgeber: “Zimmer aufräumen: Nicht ohne dies 8 praktischen Tipps!

4. Wege freihalten

Wichtig ist es, nicht nur für das Auge, sondern auch für das Gemüt, dass alle Wege in der Wohnung frei bleiben. Stellen Sie keine Türbereiche und keine Raummitte mit irgendetwas zu. So wirkt ihre Wohnung optisch cleaner und geordneter, außerdem reduzieren Sie Stolperfallen.

5. Ausmisten ist die halbe Miete

Und nun zum vielleicht wichtigsten Punkt: Misten Sie aus. Ordnung halten Sie dann, wenn Sie die vielen Faktoren für Chaos aus der Wohnung verbannen. Egal ob abgelaufene Kosmetika im Bad, Bücher, die kein Mensch mehr liest oder Deko, die niemand mehr sehen will – trennen Sie sich von überflüssigen Gegenständen, um der Unordnung den Boden unter den Füßen wegzunehmen. Sie werden sehen: Es lohnt sich. Tipp: Richtiges Ausmisten gelingt besonders gut mit der Kondo-Methode.