Toilette reinigen mit Backpulver, Cola und Co.: 5 Hausmittel, die es mehr als einfach machen

Die Toilette reinigen dauert Ihnen immer viel zu lange? Dann können diese 5 Hausmittel Abhilfe schaffen. Mit ihnen bringen Sie Ihr stilles Örtchen ganz ohne großes Schrubben wieder auf Hochglanz.

1. Mit Cola über Nacht die Toilette reinigen

Cola ist im Haushalt ein echtes Allroundtalent. Um auch hartnäckige Ablagerungen im WC loszuwerden, hilft die braune Brause. Schütten Sie eine gute Flasche in die Toilette und lassen Sie sie über Nacht einwirken. Am nächsten Morgen müssen Sie nur noch ein wenig nachbürsten.

2. Mit Gebissreiniger auch an schwer erreichbare Stellen kommen

Die sprudelnden Tabs für Gebisse und Zahnspangen können beim Toilettenputzen wahre Wunder vollbringen, denn sie kommen auch an Stellen, die keine Bürste erreicht. Sie werfen dafür zwei Tabletten ins Wasser, warten eine halbe Stunde und bürsten dann weg, was sich gelöst hat. Bei starken Verschmutzungen in der Toilette wiederholen Sie die Prozedur einfach.

3. Essig löst Urinstein

Mit einer Flasche Essig rücken Sie den Kalkrändern im WC zu Leibe. Ohne Kalk gibt es auch keinen Urinstein. Ein regelmäßiges “Entkalken” der Toilette wirkt also auch noch vorbeugend, sodass das Reinigen in Zukunft leichter wird.

4. Backpulver gegen braune Ränder

Streuen Sie das Backpulver direkt auf die unschönen Schmutzränder und lassen Sie es eine Weile einwirken. Anschließend spülen Sie es weg und arbeiten noch ein wenig mit der Toilettenbürste nach, um Ihr stilles Örtchen wieder zum Strahlen zu bringen. Statt Backpulver können Sie übrigens auch Natron verwenden.

5. Waschmittel reinigt die Toilettenschüssel

Ein halber Becher Waschmittel für weiße Wäsche hilft gegen starke Verschmutzungen und hartnäckige Ablagerungen in der Toilette. Der Grund dafür: Die darin enthaltenen Tenside sind starke Schmutzlöser und der Wasserenthärter im Waschmittel zersetzt den Kalk im WC ebenso wie in der Waschmaschine.