5 Hausmittel, die fast alle Drogerieprodukte ersetzen

Das Angebot an Reinigern, Kosmetik und Pflegeprodukten im Handel ist überwältigend – dabei bedarf es oft nur einiger Hausmittel, um dieselben Effekte zu erzielen! Und diese sind nicht nur preiswerter und umweltschonend, sondern ersetzen auch noch fast sämtliche Drogerieprodukte.

1. Hausmittel für (fast) alles: Natron und Backpulver

Kaum ein anderes Hausmittel ist so vielseitig einsetzbar wie Natron. Der unter dem chemischen Namen Natriumhydrogenkarbonat (NaHCO3) bekannte Stoff ist ein Hauptbestandteil von Backpulver, sodass auch das Triebmittel wie Natron angewandt werden kann.

Bereits ein Teelöffel des weißen Pulvers bewirkt im Haushalt kleine Wunder: Hartnäckige Verkrustungen vom Geschirr lösen, Flecken aus der Wäsche entfernen, den Herd reinigen oder den Geruch in der Spülmaschine neutralisieren – das sind nur vier Fälle von vielen, in denen Natron oder Backpulver als Hausmittel zum Einsatz kommen. Dank seiner geruchsneutralisierenden Wirkung kann Natriumhydrogenkarbonat auch als Deo eingesetzt werden und so das Drogerieprodukt ersetzen.

2. Soda ersetzt viele Drogerieprodukte

Soda sollte ebenfalls in keinem Haushalt fehlen. Wie Natron gehört Natriumkarbonat (Na2CO3) zu den Natriumsalzen und wird auch als Waschsoda bezeichnet. Das impliziert, dass es im Gegensatz zu Natron nur zur Reinigung und nicht in Körperpflegeprodukten oder in Verbindung mit Lebensmitteln verwendet wird. Denn Soda ist alkalischer als Natron. Dafür ist es umso vielseitiger bei Verschmutzungen anwendbar. Wasch- und Spülmittel, Topf- und Abflussreiniger – all diese Drogerieprodukte kann Soda ersetzen.

3. Wunder-Hausmittel gegen Kalk: Essig

Effektiv und umweltfreundlich putzen Sie mit Essig. Haushaltsessig und Essigessenz erhalten Sie preisgünstig in jedem Supermarkt und können beides vielfältig anwenden. Essig ist nicht nur das effektivste Mittel gegen Kalk und lässt matte Oberflächen wieder glänzen, sondern kann auch wunderbar als Universalreiniger oder Weichspüler eingesetzt werden.

4. Zitronensäure ist in vielen Drogerieprodukten enthalten

Industriell wird Zitronensäure in großen Mengen hergestellt, ist in vielen Drogerieprodukten enthalten und auch aus der Lebensmittelindustrie kaum noch wegzudenken. Zitronensäure in Pulverform oder aber einfach der konzentrierte Saft einer Zitrone eignen sich hervorragend zum Entkalken von Wasserkocher, Duschkopf, Wasserhähnen oder Töpfen. Als Pulver können Sie Zitronensäure auch in die Kaffee-, Wasch- oder Spülmaschine geben und diese dadurch von Kalk befreien. Wer den Geruch von Essig nicht besonders mag, findet in dem Hausmittel so eine duftende Alternative zum Entkalken.

Auch soll eine ausgepresste Zitronenhälfte, die beim Waschgang mit in die Trommel der Waschmaschine gegeben wird, den Weichspüler ersetzen.

5. Kosmetikprodukte durch Hausmittel ersetzen

Kosmetik aus Hausmitteln? Das klingt im ersten Moment vielleicht seltsam, doch tatsächlich lassen sich viele Produkte durch Küchenreste ersetzen. Erkaltete gebrauchte Teebeutel beispielsweise helfen gegen Schwellungen und dunkle Schatten unter den Augen, Kaffeesatz lindert Cellulitis – und es existieren noch weitaus mehr Küchenabfälle, die als Drogerieprodukte fungieren können.