Grillsaison 2017: 8 brandheiße Tipps zum Angrillen

Die Tage werden länger, die Temperaturen steigen – und schon kann die Grillsaison 2017 beginnen. Was Sie zum Angrillen brauchen, wie Steak, Würsten, Fisch und Co. perfekt gelingen und auf welche Tools Sie nicht verzichten sollten, erfahren Sie hier.

1. In der Ruhe liegt die Kraft – und das perfekte Grillerlebnis

Hektisch sollte es beim Angrillen wirklich nicht zugehen – auch nicht beim Anfeuern der Grillkohle. Nicht erst seit der Grillsaison 2017 gilt, dass diese bis zu 30 Minuten braucht, um durchzuglühen. Wer mit flüssigen Brandbeschleunigern wie Spiritus nachhelfen will, riskiert nicht nur schwere Brandverletzungen, sondern mitunter auch gesundheitliche Schäden durch giftige Dämpfe, in denen das Grillgut brät. Deshalb lieber auf den guten alten Blasebalg zurückgreifen.

2. Angrillen, aber bitte am richtigen Ort

Damit Sie die aktuelle Grillsaison genießen können und keine unschönen Aschepartikel den Genuss trüben, sollten Sie darauf achten, dass der Grill die perfekte Position hat. Er sollte windgeschützt stehen und etwas entfernt vom Tisch oder der Picknickdecke. So bleibt das Fleisch kohlefrei und köstlich.

3. Die richtigen Hitzezonen schaffen

Kurzgebratenes wie Würstchen, Burgerpattys, Steaks oder Fisch braten perfekt bei direkter Hitze. Andere Leckereien wie Braten, Pulled Pork oder ganze Hähnchen würden verbrennen und benötigen indirekte Hitze. Deshalb beim Angrillen darauf achten, dass die Kohle gut verteilt ist und verschiedene Hitzezonen geschaffen werden. Dazu einfach die Glut auf einer Seite konzentrieren. So bleiben Ihnen während der Grillsaison Enttäuschungen und Verbranntes erspart.

4. Diese Grill-Tools sind ein Muss

Standen früher im Wesentlichen Grillzange und Fleischgabel zur Verfügung, sind heute zahlreiche Tools auf dem Markt, die das Angrillen und die gesamte Grillsaison erleichtern sollen. Aber was braucht man wirklich? Grillzange, Fleischwender, Grillhandschuhe und Aluschale sind ein Muss, um das Grillgut perfekt zuzubereiten. Viel mehr ist nicht nötig, um leckeres Fleisch und Gemüse auf den Tisch zu bringen.

5. So gelingt der Fisch perfekt in der Grillsaison 2017

Während die einen beim Angrillen auf Steak oder Würstchen setzen, kommt bei anderen Fisch auf den Grill. Damit der nicht am Rost kleben bleibt, gibt es einen einfachen Trick: Den Rost mit etwas Öl einreiben und das Fischfilet mit der Hautseite nach unten darauf legen. So lange grillen, bis eine würzige Kruste entstanden ist, dann vorsichtig wenden und kurz die andere Seite bräunen.

6. Veggie – von wegen langweilig!

Immer nur Tofu grillen ist langweilig. Abwechslung bieten da Halloumi-Käse, Tempeh, Seitan oder Burgerpattys aus schwarzen Bohnen. Auch gegrillte Maiskolben, Grillgemüse oder Folienkartoffeln kommen gut bei den Gästen an.

7. Richtig aufgespießt

Spieße dürfen in der Grillsaison 2017 nicht fehlen, aber die günstigen Holzspieße sind mitunter ziemlich widerspenstig. Um Verletzungen oder Stäbchenbruch zu vermeiden, sollten Sie die Spieße vorm Verwenden eine halbe Stunde in Wasser einweichen. So werden sie flexibler.

8. Marinade verleiht den Extra-Schliff

Fleisch an sich ist schon eine feine Sache, aber mit der richtigen Marinade wird daraus ein echter Leckerbissen. Allerdings nur, wenn diese genügend Zeit hatte, ins Fleisch einzuziehen. Tipp: Das Grillgut mindestens zwei Stunden vor dem Anfeuern des Grills marinieren. Je länger es zieht, desto aromatischer wird es. Achtung: Nicht salzen, sonst wird dem Fleisch Wasser entzogen.