Smart Home-Systeme: Das eigene Haus "fernsteuern"

Smart Home-Systeme bringen heute Science-Fiction in die eigenen vier Wände. Das intelligente Zuhause, in dem alle Geräte verbunden und aus der Ferne steuerbar sind, ist keine Zukunftsvision mehr, sondern als innovative Technologie in der Gegenwart angekommen. Hedy Lamarr, Schauspielerin und Erfinderin im Bereich der Funk- und Kommunikationstechnik, der zu Ehren in Deutschland der Tag der Erfinder am 9. November (Lamarrs Geburtstag) gefeiert wird, wäre stolz auf die Smart Home-Technologie von heute gewesen. Doch was sind Smart Home-Systeme überhaupt und was ist mit ihnen alles möglich?

Was genau sind Smart Home-Systeme?

Zum Einstieg ins Thema muss zunächst geklärt werden, was Smart Home-Systeme überhaupt sind und was sie von Smart Home-Geräten unterscheidet. Ein Smart Home, also ein intelligentes Zuhause, welches über den PC, das Tablet oder das Smartphone steuerbar ist, benötigt ein Smart Home-System. Dieses dient als eine Art Schaltzentrale und verbindet die einzelnen Smart Home-Geräte miteinander. Smart Home-Systeme übernehmen gewissermaßen die Kommunikation zwischen Ihnen und Ihrem Zuhause beziehungsweise den einzelnen Geräten. Smart Home-Geräte wie etwa Telefon, Fernseher, Computer oder Kühlschrank sind einzeln genommen wenig intelligent, sondern werden es erst, wenn das richtige System sie leitet und verbindet. Namhafte Hersteller bieten heute Smart Home-Systeme an, zu denen in der Regel nur bestimmte Geräte passen – meist solche, die vom selben Anbieter sind.

Was bringt Ihnen ein Smart Home?

Der Sinn hinter einem “schlauen” Zuhause ist in erster Linie ein angenehmeres Leben. Smart Home-Lösungen sollen einen einfacheren und bequemeren Alltag ermöglichen und als positiven Nebeneffekt Ihren Geldbeutel entlasten. So können Sie daheim und von unterwegs viele Bereiche Ihres Hauses einfach mit Ihrem Smartphone steuern. Clever eingesetzt, vermag ein smartes Heim, die Umwelt zu schonen, da die Ressourcen in der häuslichen Umgebung effizienter verwendet werden können als ohne Smart Home-Lösungen. Doch in welchen Bereichen funktioniert das?

Intelligente Sicherheitstechnik macht das Heim zur Festung

Das Thema Sicherheit spielt in Zeiten zunehmender Hauseinbrüche eine große Rolle. Immer mehr Smart Home-Systeme bieten hier eine große Palette an Schutzmaßnahmen. So verbinden die Systeme beispielsweise Sensoren an Türen und Fenstern mit Ihrem Smartphone oder Tablet und senden Signale, wenn jemand versucht, in Ihr Haus einzubrechen. Neben den Funktionen einer klassischen Alarmanlage werden Sie dank Smart Home-Technologie unterwegs informiert und können sich je nach System oft auch direkt ein Bild von der Situation machen: Bewegungssensoren können sowohl im Haus als auch draußen im Garten alles erfassen und an Sie weiterleiten. Kameras liefern, falls vorhanden, jederzeit gestochen scharfe Bilder vom Heim, sodass Sie auch im Urlaub alles im Blick haben.

Das Smartphone als Energiezentrale

Es ist Winter, Sie haben Feierabend und wünschen sich, in ein angenehm warmes Heim zu kommen? Dank Smart Home-Lösungen müssen Sie die Heizung nicht schon morgens vor der Arbeit hochdrehen, sondern können die Temperatur bequem von unterwegs regeln. Ein paar Handgriffe auf dem Smartphone und das Wohnzimmer bekommt Ihre Wunschtemperatur. Das schont die Umwelt, spart Heizkosten und so auch bares Geld. Einige Smart Home-Systeme erlauben auch eine vollautomatisierte Heizungssteuerung. Die Geräte sind hierfür beispielsweise mit Daten des Wetterdienstes verbunden und reagieren eigenständig auf Temperaturschwankungen und Witterungsveränderungen.

Ein Smart Home gibt Ihnen oft auch die volle Kontrolle über Ihren Stromverbrauch. Sie können zum Beispiel festlegen, welche Smart Home-Geräte wann aktiv sein sollen. Steuern Sie außerdem alle Steckdosen im Haus und lassen Sie sich den aktuellen Stromverbrauch jederzeit auf Ihrem Smartphone oder Computer anzeigen.

Unterhaltungselektronik und Haushaltsgeräte automatisieren oder fernsteuern

Sie möchten heimkommen und direkt mit Ihrer Lieblingsmusik begrüßt werden? Kein Problem, sagen Sie Ihrem smarten Haus einfach, dass die Musikanlage um 18 Uhr loslegen soll oder starten Sie die Musik von Ihrem Smartphone aus auf dem Weg von der Garage ins Haus. Derartige automatisierte Vorgänge und Fernsteuerungen funktionieren je nach System auch für zahlreiche Haushaltsgeräte wie etwa Kaffeemaschine, Kühlschrank, Staubsauger und Co.

Entertainment wird bei den meisten Systemen ebenfalls großgeschrieben. Das Smart-TV etwa kann mit dem Computer und anderen Geräten vernetzt werden, sodass Ihre Lieblingsfilme und -serien jederzeit abrufbar sind.

Es werde Licht, es werde dunkel

Steuern Sie auch die Beleuchtung Ihres Heims via Smartphone oder Zentralfernbedienung. Wer im Dunkeln nach Hause kommt und in beiden Händen Einkaufstüten stemmt, kann schon unterwegs das Licht im Flur oder in der Küche anschalten und sich den Griff zum Lichtschalter sparen. Gleiches gilt für die Bedienung von Elementen wie Rollladen, Jalousien, Garagentor und vielem mehr.

Welches Smart Home-System passt zu mir?

Da mehrere Hersteller Smart Home-Systeme anbieten, fällt die Wahl nicht immer leicht. Wichtig ist, dass Sie das jeweilige System Ihren individuellen Wünschen und Ansprüchen anpassen. Ist Ihnen Sicherheit und Überwachung besonders wichtig, sollten Sie natürlich ein System wählen, das hierauf spezialisiert ist. Für Einsteiger gibt der Markt auch All-in-One-Lösungen her. Lassen Sie sich vom Fachmann beraten. Wichtig: Treffen Sie immer erst die Auswahl für das Smart Home-System und suchen Sie anschließend die Smart Home-Geräte aus, damit die Geräte auch wirklich smart eingesetzt werden können. Denn wie bereits erwähnt, passt nicht jedes Gerät zu jedem System.