Wintergarten: Tipps zur Reinigung der Wintergartenbeschattung

Wer einen Wintergarten besitzt, legt meist auch großen Wert darauf, dass dieser stets gut gepflegt ist. Neben der Reinigung der Verglasung benötigt auch die Beschattung regelmäßig eine Erfrischungskur. Die Reinigung sollte jedoch mit Bedacht angegangen werden, denn moderne Beschattungen bestehen häufig aus beschichteten Funktionsmaterialien – und diese reagieren empfindlich auf falsche Reinigungstechniken.

Sonnenschutz im Wintergarten mit High-Tech-Materialien

Der Sonnenschutz im Wintergarten erfüllt wichtige Aufgaben hinsichtlich der Beschattung, schützt vor unerwünschten Einblicken und gibt dem Wintergarten sein charakteristisches Aussehen. Die verwendeten Materialien sind heute viel mehr als einfache Stoffe, die das Sonnenlicht abhalten. Durch Hightech-Verfahren verfügen moderne Beschattungen über eine Anzahl von Eigenschaften, die den Sonnenschutz verbessern – dies allerdings nur, wenn das Material fachgerecht gereinigt und regelmäßig gepflegt wird. Die professionelle Reinigung gehört in die Hände von Fachleuten, denn durch falsche Techniken und ungeeignete Waschmittel verliert das ansehnliche Schutzsystem seine Funktion.

Beschattungssysteme für jeden Zweck

Die Auswahl an Beschattungssystemen ist groß, entscheidend für die Auswahl ist der Einsatzzweck und der persönliche Geschmack. Eine schlichte Maschinenwäsche verkraftet kaum ein System, ohne seine speziellen Eigenschaften einzubüßen. Für den Wintergarten eignen sich verschiedene Formen des Sonnenschutzes. Hier eine Übersicht und Tipps für die richtige Reinigung.

Selbst reinigen – aber richtig

Grundsätzlich gilt: Dass eine Wintergartenbeschattung professionelle Reinigung benötigt, heißt nicht, dass der Nutzer gar nichts tun darf. Die regelmäßige Reinigung zum Beispiel durch Abstauben ist selbstverständlich erlaubt. Nur hinsichtlich der Verwendung von feuchten Reinigungsmitteln ist Vorsicht geboten. Denn Flecken können verschmieren und lassen sich auch professionell nicht mehr entfernen. Falsche Reinigungsmittel können Beschichtungen zerstören und die Funktion der Beschattung negativ beeinflussen.

Vertikallamellen

Vertikallamellen bestehen aus Baumwolle, Polyester, Fasergemischen oder beschichteten Materialien. Die Lamellen sind einzeln in einer Führung aufgehängt, dem sogenannten Laufwagen. Für die Reinigung werden die Lamellen ausgeklipst. Sie erfolgt durch den Fachbetrieb entweder im hubmechanischen Tauchbadverfahren oder in einem Sprudel- bzw. Strömungsbad. Die Reinigung fast aller Materialien ist möglich, die Ergebnisse variieren allerdings je nach Verfärbung und Material.

Flächenvorhänge

Flächen- oder Schiebevorhänge können aus einer Vielzahl von Materialien von Baumwolle bis Glasfaser hergestellt worden sein. Die glatthängenden Beschattungsbahnen sind in der Regel über ein Klettband an einem Paneelwagen befestigt. Bei der Wäsche in der Waschmaschine löst sich in den meisten Fällen die Beschichtung der Stoffe ab und die Bahnen verlieren ihre Form. Der Profi reinigt Flächenvorhänge mithilfe der Bürstenwalzen-Technologie. Das Material behält seine Form und wird schonend und gründlich gereinigt.

Plissee-Stoffe

Ist ein Plisseestoff nur leicht verschmutzt oder eingestaubt, ist die Reinigung mit dem Staubsauger möglich. Durch die sensible und teilweise beschichtete Oberfläche ist eine Wäsche in der Badewanne oder Waschmaschine nicht schadensfrei möglich. Wie der Fachbetrieb reinigt, hängt vom Material ab. Das hubmechanische Tauchbadverfahren in Kombination mit einer Ultraschallbehandlung oder aber die Bürstenwalzenreinigung sind häufig angewandte Systeme. Die Stoffe von Plissees müssen sorgfältig und schonend getrocknet werden, damit die Plissierung erhalten bleibt.

Rollo

Auch Rollos können mit dem Staubsauger trocken gereinigt werden. Ist ein Rollo stark verschmutzt, dann kommen die gleichen Reinigungsverfahren wie beim Plissee infrage. Hier ist eine sorgfältige Trocknung wichtig, um das ursprüngliche Aussehen des Rollos zu bewahren. Im Innenbereich kommen Horizontaljalousien aus Kunststoff oder Aluminium zum Einsatz. Die Reinigung ist sowohl feucht als auch trocken möglich. Einfaches Abwischen oder Abstauben entfernt jedoch nicht die Schmutzschicht, die sich nach und nach auf die Lamellen legt. Auch hier sind die Bürsten-Walzen-Reinigung und das hubmechanische Tauchbadverfahren die idealen Reinigungsmethoden.