Türbänder einstellen: Wenn die Tür schleift oder klemmt

Wenn die Tür schlecht justiert ist, schließt sie nicht mehr problemlos. Das können Sie ganz einfach ändern, indem Sie die Türbänder einstellen. Wir erklären Ihnen ganz genau, wie Sie dabei vorgehen müssen.

Türbänder – was ist das?

Als Türbänder werden in der Regel die Sicherheitsbeschläge einer Haustür oder einer Terrassentür bezeichnet, an der diese aufgehängt ist. Sie werden auch Türangeln genannt. Türbänder setzen sich aus einem Bandoberteil, einem Bandunterteil und einem Drehbolzen zusammen. Das Bandoberteil ist mit dem Türblatt verschraubt, das Bandunterteil mit dem Türrahmen. Beide sitzen beweglich auf dem Drehbolzen und ermöglichen so das Öffnen und Schließen der Türe. Schleift die Türe dabei jedoch über den Fußboden, lässt sich nicht richtig schließen oder klemmt, können Sie diese Mängel beheben, indem Sie die Türbänder noch einmal einstellen.

Türbänder einstellen – So wird’s gemacht

Möchten Sie die Bänder Ihrer Türe neu justieren, müssen Sie die defekte Tür im ersten Schritt aus den Angeln heben und aushängen. Wie Sie nun richtig die Türbänder einstellen, hängt von der Art des Problems ab. Schleift die Tür über den Boden, reicht es meistens aus, das obere Türband mithilfe eines passenden Inbusschlüssels weiter in den Türrahmen hinein zu drehen. Auf diese Weise beheben Sie die Schräglage der Türe und das Schleifen hat ein Ende. In den meisten Fällen liegt die gesuchte Inbusschraube unter einem kleinen Deckel. Diesen können Sie vorsichtig mit einer Messerspitze abheben.

Schließt die Türe hingegen nicht, weil sie sich nicht nahtlos in den Falz einfügt, müssen Sie die Inbusschrauben beider Türbänder so weit in den Rahmen hineindrehen, dass die Tür nicht mehr zu weit übersteht. Doch nicht immer ist so viel Aufwand nötig. In einigen Fällen müssen Sie gar nicht erst die Türbänder einstellen – hier hilft bereits das richtige Schmiermittel.

Quietschende Türbänder reparieren

Lässt sich die Tür nur mit einigem Kraftaufwand bewegen oder quietscht fürchterlich, können Sie diese Mängel manchmal bereits durch den Einsatz eines Schmiermittels beheben. Für diesen Zweck eignet sich unter anderem Grafit, flüssiges Kriechöl oder Fahrradkettenöl. Das Schmiermittel wird auf die Drehbolzen aufgetragen. Um an diese heranzukommen, müssen Sie die Tür aushängen. Jetzt befreien Sie die Bolzen mit einem Tuch von Schmutz und tragen danach das Schmiermittel auf. Nun hängen Sie Ihre Tür wieder ein und mit etwas Glück bewegt sie sich nun lautlos und geschmeidig in ihren Angeln.