Laminat: Preiswerter Bodenbelag für höchste Ansprüche

Als Laminat vor rund 40 Jahren auf den Markt kam, sah niemand den großen Erfolg des Baumaterials vorher. Heute gehört es zu den beliebtesten Bodenbelägen im Wohnbereich und hat den Teppich weitgehend verdrängt. Zudem überzeugt der Bodenbelag nicht nur mit immer neuen Innovationen und abwechslungsreichen Dekoren, sondern ist auch äußerst robust.

Naturgetreues Design und extreme Haltbarkeit

Die Zeiten, als Laminat nur als günstiger Ersatz für Parkett angesehen wurde, sind lange vorbei. Dank der mit den Jahren immer besseren Oberflächen- und Kantenversiegelungen und der einfachen Verlegetechnik ist modernes Laminat dem Parkett weit überlegen. Der innovative Bodenbelag überzeugt durch seine natürliche Optik. Durch aufwendige Behandlungen der Oberfläche zeigt sich die Struktur von Holz oder Stein nicht nur im Dekor der Trägerfolie. Fein gebürstet und gehobelt sind die Vertiefungen ebenso fühlbar wie beim Original. Auch die Reflexionen des einfallenden Lichts wirken ganz natürlich.

Kostengünstig, strapazierfähig und pflegeleicht

Anders als Parkett ist Laminat sehr robust und strapazierfähig. Stöckelschuhe, die Krallen von Hunden, Stühle mit Rollen oder gar die heruntergefallene Glut einer Zigarette – hochwertiges Laminat steckt diese Belastungen weg und verliert seine Schönheit nicht. Die hochdichte Faserplatte, das Herzstück der einzelnen Diele, ist im Vergleich zu Naturholz äußerst kostengünstig und deutlich strapazierfähiger. Die Verarbeitung der Dekor- und Deckschichten entscheidet über die Nutzungsklasse des Laminatbodens. Sogenanntes Hochdrucklaminat erfüllt die Ansprüche der höchsten Nutzungsklassen 32 oder 33 und eignet sich sogar als Bodenbelag für Gewerbebetriebe mit intensiver Nutzung wie Kaufhäuser.

Laminat in Küche und Bad

Der Fortschritt bei Laminat als Bodenbelag zeigt sich nicht nur in der Optik der Oberflächenbehandlung. Die in der Anfangszeit gegen Nässe sehr empfindlichen Fugen halten heute auch den Belastungen in Feuchträumen stand. Die namhaften deutschen und europäischen Hersteller bieten Produkte an, die problemlos in Küche oder Bad verlegt werden können. Erhöhte Harzanteile in der Trägerplatte und zusätzlich aufgebrachte Wachse verhindern ein Aufquellen. Die modernen Produktionsverfahren benötigen kaum Lösungsmittel und Formaldehyd. Hochwertiges Laminat wird daher häufig mit dem Blauen Engel ausgezeichnet. Der moderne Werkstoff ist verträglich für Mensch und Umwelt.

Flüsterleise Tritt für Tritt

Die schwimmende Verlegung ohne feste Verbindung mit dem Untergrund ist ein Grund für die Beliebtheit von Laminat. Die einfache Klick-Technik beherrschen ambitionierte Heimwerker schnell. Auch die kompetente Verlegung durch einen Fachbetrieb ist kostengünstig, sauber und schnell möglich und macht Laminat zum bevorzugten Bodenbelag bei Neubau und Sanierung. Schwachstelle der schwimmenden Verlegung sind sowohl bei Laminat wie bei Parkett der Raum- und der Trittschall. Aber auch hier bieten die Hersteller Abhilfe. Spezielle selbstklebende Streifen auf der Unterseite der Laminatdielen vereinen die Vorzüge der schwimmenden Verlegung und der vollflächigen Verklebung. Raum- und Trittschall werden deutlich reduziert, das Verlegen und auch das Erneuern des Bodens bleibt weiterhin ein Kinderspiel.

Zusammenfassende Tipps zum Thema Laminat als Bodenbelag

  • Laminat ist optisch attraktiv, pflegeleicht und strapazierfähig.
  • Neben täuschend echten Dekoren in Holzoptik ist Laminat auch im Design hochwertiger Fliesen- oder Steinböden erhältlich.
  • Laminat mit Klick-Technik ist leicht zu verlegen und bei Bedarf ohne große Mühe austauschbar.
  • Der moderne Bodenbelag besteht aus natürlich Rohstoffen und belastet die Umwelt nicht.
  • Produkte, die mit dem PEFC-Siegel ausgezeichnet sind, stammen nachweislich aus nachhaltiger Forstwirtschaft.