Kamasutra für Anfänger: 4 einfache Stellungen für mehr Spaß im Bett

Die Stellungen aus dem Kamasutra für Anfänger sind gar nicht so kompliziert, wie man denken könnte. Und das Tolle ist: Beherrschen Sie die folgenden Stellungen, können Sie sie nach Lust und Laune variieren, um zu schwindelnden Höhen der Ekstase zu gelangen.

1. Kamasutra für Anfänger: Die Indrani-Stellung

Bei der Indrani-Stellung liegt die Frau auf dem Rücken und winkelt die Beine möglichst nah am Körper an. Der Mann kniet vor ihr, umfasst mit den Händen die Hüften seiner Partnerin und dringt dann in sie ein. Dann stößt er rhythmisch vor und zurück, während sie ihre Vagina anspannt.

2. Die weit geöffnete Stellung

Auch bei dieser Stellung aus dem Kamasutra für Anfänger liegt die Frau auf dem Rücken. Sie streckt die Beine weit nach oben und auseinander. Der Mann liegt halb auf ihr und hebt seinen Oberkörper etwas an, während er sich mit den Armen neben den Schultern seiner Liebsten abstützt. Er dringt in sie ein und presst dabei sein Becken möglichst fest gegen ihres.

3. Der Clip

Beim Clip darf der Mann auf dem Rücken liegen, die Beine sind geschlossen und gerade ausgestreckt. Seine Herzdame setzt sich auf ihn drauf und lehnt sich nach hinten; dabei kann sie sich mit den Händen abstützen. Die Frau gibt den Rhythmus vor, während der Mann sanft ihren Venushügel liebkost und ihre Klitoris anregt.

4. Das glühende Dreieck

Im Kamasutra für Anfänger darf das glühende Dreieck nicht fehlen. Die Frau liegt wieder auf dem Rücken, der Mann geht über ihr in den Vierfüßlerstand. Dann muss die Dame ihr Becken so anheben, dass der Mann in sie eindringen kann. Der Mann bleibt in dieser Position, während seine Partnerin ihr Becken auf und ab bewegt.