Jetlag bekämpfen: Tipps gegen die Müdigkeit

Wenn Sie eine längere Reise unternehmen, müssen Sie am Ziel oft erst einmal den Jetlag bekämpfen. Das ist ärgerlich, schränkt die Müdigkeit doch ein und kostet wertvolle Zeit. Wie Sie den Jetlag am besten überwinden, erfahren Sie hier.

Jetlag: Symptome und Dauer

Es ist helllichter Tag, wenn Sie ankommen, aber Sie sind so müde, dass Sie im Stehen einschlafen könnten. Sie haben Konzentrationsstörungen, und außerdem ist Ihnen ein bisschen übel. Ihre Reaktionsgeschwindigkeit ist enorm verlangsamt, Sie kämpfen mit Kopfschmerzen und allgemeiner Erschöpfung – so äußern sich die typischen Symptome von Jetlag.

Je nachdem, wie weit Sie reisen, kann die Dauer eines Jetlags ganz unterschiedlich sein. Als Faustregel gilt, dass Sie pro Zeitzone, die Sie sich von zu Hause entfernen, einen halben bis einen ganzen Tag rechnen können, an dem sich der Jetlag noch bemerkbar macht.

Jetlag – was tun?

Die einfachste Möglichkeit, einen Jetlag zu bekämpfen, besteht darin, dass Sie sich möglichst schnell dem Rhythmus im Zielland anpassen. Kommen Sie mittags an und sind schrecklich müde, weil es zu Hause längst Schlafenszeit wäre, gehen Sie trotzdem nicht sofort ins Bett: Trinken Sie einen Kaffee und machen Sie einen langen Spaziergang. Wenn dann Schlafenszeit ist, können Sie einmal komplett ausschlafen und haben sich in den Rhythmus gefunden. Auch beim Essen sollten Sie sich den hiesigen Zeiten anpassen. Bekommen Sie früher starken Hunger, genehmigen Sie sich nur einen Snack und warten Sie mit dem “richtigen” Essen, bis auch alle anderen zu Mittag oder zu Abend essen.

Ost oder West – was tun gegen Jetlag?

Je nachdem, ob Sie nach Osten oder Westen fliegen, unterscheiden sich die Tipps, mit denen Sie einen Jetlag lindern können. Bei einem Trip in Richtung Osten sollten Sie

• einige Tage vor Reiseantritt früher schlafen gehen und früher aufstehen
• während des Flugs zu schlafen versuchen
• sich kohlenhydratreich ernähren, um besser schlafen zu können

Reisen Sie nach Westen, sehen Ihre Vorbereitungen genau umgekehrt aus. Sie sollten

• einige Tage vor dem Reiseantritt später schlafen gehen und später aufstehen
• versuchen, während des Flugs wach zu bleiben – vielleicht durch Filmegucken?
• sich eiweißreich ernähren, um leichter wach bleiben zu können

Eine Reise nach Westen verkraftet unser Körper besser: Es ist leichter, länger wach zu bleiben, als die eigene biologische Uhr der Zeiteinteilung im Zielland durch Schlafen anzunähern. Für alle Zielländer gilt aber: Seien Sie viel draußen unterwegs, denn das Tageslicht ist einer der besten Wege, den Jetlag zu bekämpfen. Passen Sie sich an die neue Zeiteinteilung an, dann fühlen Sie sich bald wohl.