Akne am Rücken: Was hilft gegen "Bacne"?

Pickel im Gesicht – dieses Problem kennen viele noch aus der Pubertät. Doch Akne am Rücken kann auch älterer Semester betreffen. Welche Ursachen die sogenannte "Bacne" (englisch für Back Acne) haben kann und wie Sie das Phänomen bekämpfen können, erfahren Sie hier.

Ursachenforschung: Woher kommen die Pickel?

Häufig sind vor allem Männer von Akne am Rücken betroffen. Aber auch Frauen können unter den unschönen Pusteln leiden, denn wie im Gesicht ist die Anzahl der Talgdrüsen in diesem Körperbereich hoch. Bevor es an die Behandlung geht, sollte die Ursache bestimmt werden, da es viele Gründe für die unreine Haut an den Schultern gibt. Schuld kann ein Ungleichgewicht der Hormone, die Ernährung, Kleidung oder falsche Pflege sein.

Akne am Rücken – was können Sie tun?

Wer unsicher ist, welche Ursachen für die lästigen Pickel verantwortlich sind, sollte einige mögliche Faktoren systematisch unter die Lupe nehmen. Zunächst lohnt sich ein Blick in den Kleiderschrank. Warum? Schwitzen kann die Bildung von Akne am Rücken begünstigen, vor allem wenn eng anliegende Kleidung aus synthetischen Fasern getragen wird. Wer zu Hautunreinheiten neigt, sollte stattdessen auf luftige Baumwollkleidung setzen. Das gilt ebenfalls für die Bettwäsche.

Der Verzicht auf Milch kann ebenfalls eine positive Auswirkung auf das Hautbild haben: Auch wenn noch unklar ist, warum Milchprodukte die Bildung von Akne fördern, ist eine Umstellung bei “Bacne” sinnvoll. Nahrungsmittel mit einem hohen glykämischen Index, die den Blutzuckerspiegel nach oben jagen, haben auf dem Speiseplan ebenfalls nichts verloren. Einen hohen glykämischen Index haben zum Beispiel Weißbrot oder Pommes frites.

Akne behandeln: Sind die Hormone schuld?

Akne am Rücken wird oft durch abgestorbene Hautschüppchen begünstig. Da kann ein Peeling helfen. Dafür können Sie einmal die Woche ein Mittel mit Fruchtsäure anwenden oder den Rücken sanft mit einer langstieligen Bürste oder einem Waschhandschuh abschrubben. Das fördert die Durchblutung der Haut und unterstützt die Talgreduktion.

Hilft alles nichts, kann der Hormonspiegel die Ursache für Akne am Rücken sein. Das Verhältnis von männlichen und weiblichen Hormonen ist hier ausschlaggebend. Ein Überschuss an Testosteron kann bei beiden Geschlechtern zu einem Ungleichgewicht führen, das sich in Pickeln äußert. Hier gibt ein Blutbild beim Arzt Aufschluss.