Akupunkturpunkte am Ohr: Was die Nadeln hier bewirken können

Die Akupunkturpunkte am Ohr lassen sich gemäß der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) jeweils einem bestimmten Körperteil oder Organ zuordnen. Bei Beschwerden oder Schmerzen an der jeweiligen Körperstelle soll das sanfte Einsetzen einer Akupunkturnadel am entsprechenden Punkt Linderung verschaffen. Welche Einsatzgebiete das im Wesentlichen sind, erfahren Sie hier.

Akupunkturpunkte am Ohr für die Wirbelsäule und Gelenke

Insbesondere die Wirbelsäule sowie die Gelenke an den Händen, Ellbogen, Schultern und am Kiefer sollen durch Ohrakupunktur beeinflussbar sein. Als Grundlage für die Akupunkturpunkte am Ohr dient die Vorstellung eines menschlichen Embryos, das auf der Seite liegt. Das Ohrläppchen stellt den Kopf dar, der Rand der Ohrmuschel die Wirbelsäule und die Füße befinden sich sozusagen an der Stelle, an der das Ohr an der Oberseite am Kopf festgewachsen ist. Bei Schmerzen an der Wirbelsäule durch einen Bandscheibenvorfall, Verspannungen oder Überlastungen kann der Akupunkteur eine Nadel am entsprechenden Punkt am Ohrmuschelrand setzen und so einen sanften Reiz ausüben. Dieser Reiz lässt die Lebensenergie Qi wieder gleichmäßig fließen, sorgt dadurch für Entspannung und lindert die Schmerzen. Verspannungen am Kiefergelenk lassen sich demnach oberhalb des Ohrläppchens neben dem Beginn des Ohrmuschelrands durch Akupunkturnadeln lösen.

Hilft die Ohrakupunktur gegen Kopfschmerzen?

Die Ohrakupunktur zur Linderung von Kopfschmerzen ist einen Versuch wert, denn zumindest hinter Spannungskopfschmerz verbergen sich häufig Verspannungen der Wirbelsäule, im Nacken und in den Schulter- oder Kiefergelenken. Werden diese gelöst, verschwinden anschließend oft auch die Kopfschmerzen. Doch auch bei anderen Kopfschmerzursachen, etwa Migräne, kann es nicht schaden, es einmal mit Akupunktur zu probieren, um Stress abzubauen und weiteren Attacken vorzubeugen.

Allergiesymptome mit Akupunktur lindern

In der TCM wird davon ausgegangen, dass Allergien durch eine Störung im Energiefluss ausgelöst werden, die das Immunsystem beeinträchtigt. Werden die entsprechenden Akupunkturpunkte am Ohr gereizt, sodass die Lebensenergie wieder frei fließen kann, lassen sich demzufolge auch die Allergiesymptome lindern. Am besten lassen Sie sich von einem erfahrenen Akupunkteur dazu sorgfältig beraten. Entsprechende Adressen finden Sie unter diesem Artikel.