Melisse: Wirkung der Heilpflanze gegen Herpes und andere Beschwerden

Schon lange ist bekannt, dass die Melisse eine heilende Wirkung bei vielen körperlichen Beschwerden hat. Kein Wunder, dass sie im Mittelalter in jedem Klostergarten angebaut werden musste. Welche Leiden Sie mit dem Heilkraut lindern können, erfahren Sie hier.

Für ruhige Nächte

Melissentee zeigt Wirkung bei Nervosität, Ängstlichkeit und Schlafstörungen. Die ätherischen Öle der Pflanze beruhigen und sorgen dafür, dass Sie besser schlafen können. Vor allem Kombinationspräparate mit Baldrian, Lavendel oder Hopfen und Melisse funktionieren hier gut, da die anderen Kräuter eine ähnliche Wirkung, aber einen anderen Ansatz im Körper haben. Doppelt hält besser! Auch gegen Reizbarkeit hilft der Tee.

Melisse: Wirkung gegen Krankheitserreger

Als exzellente Heilpflanze bekämpft Melisse

• Bakterien
• Viren
• Pilze

und unterstützt den Körper bei der Heilung. Das bedeutet aber nicht, dass Melisse die Wirkung von Arzneimitteln ersetzt!

Bei Erkrankungen sollten Sie daher dennoch zum Arzt gehen. Mit ihm sollten Sie darüber sprechen, ob Sie Produkte aus Melisse ergänzend zur Therapie einnehmen können. Allerdings können Sie Melisse bei Herpes an der Lippe im frühen Stadium verwenden: Die Wirkstoffe sorgen dafür, dass sich nicht erst die schmerzhaften Bläschen bilden, wie Studien gezeigt haben.

Gut gegen Bauchbeschwerden

Bei schmerzhaften Blähungen oder Völlegefühl kann Melissentee Abhilfe schaffen: Er entspannt das Verdauungssystem und sorgt dafür, dass die Beschwerden verschwinden. Außerdem zeigt Melisse Wirkung gegen Krämpfe, was vor allem Frauen Linderung verschafft, die während ihrer Regel damit zu kämpfen haben.

Mögliche Gegenanzeigen

Es hat sich gezeigt, dass Melisse eine Wirkung auf die Schilddrüse hat: Die ätherischen Öle sorgen dafür, dass die Funktion des Organs gehemmt wird. Was bei einer Schilddrüsenüberfunktion hilfreich sein kann, erweist sich bei einer Unterfunktion als heikel. Besteht bei Ihnen also der Verdacht auf eine Dysfunktion der Schilddrüse, verzichten Sie besser auf Produkte aus Melisse, bis es eine genaue Diagnose gibt. Grundsätzlich sollten Sie auch das ätherische Öl aus der Melisse nicht unverdünnt anwenden, da es die Schleimhäute und die Haut reizt.

Melisse in der Schwangerschaft

Es scheiden sich die Geister darüber, ob Melisse in der Schwangerschaft schädlich ist oder nicht: Es gibt keine Studien zu diesem Thema. Zu den Kräutern, die Wehen begünstigen, gehört Melisse nicht. Allerdings zeigen die meisten Kräuter sowieso erst in hohen Dosierungen negative Effekte. Wenn Sie sich also auf ein bis zwei Tassen Melissentee am Tag beschränken, ist der Konsum für Schwangere unbedenklich. In dieser Lebensphase kann ein beruhigender, Schlaf fördernder und Angst lösender Effekt durchaus hilfreich sein.