CeBIT 2016

Vom 14. bis zum 18. März fand dieses Jahr die CeBIT in Hannover statt, und auch wir IT-Azubis durften die Messe besuchen. Diesmal war die Schweiz das Partnerland mit dem Thema „Digitale Transformation“, also alles rund um Digitalisierung und Wirtschaft. Mehr als 3.300 Aussteller aus 70 Ländern waren dieses Jahr auf der Messe vertreten.

Am Montagmorgen um 07:00 Uhr, ging es für uns vom Essener Hauptbahnhof los. Nach ein paar Zwischenstopps und einem Zugwechsel, erreichten wir das Messegelände gegen 11:00 Uhr.

Dieses Jahr legten Firmen besonders viel Wert darauf, Ihre Prozesse zu optimieren und Kosten zu senken, um schneller auf Trends reagieren zu können. Auch Familien profitieren im kleineren Maßstab, etwa durch intelligente Haushaltsgeräte und Smart-Home-Systeme.

Aber auch andere Messe-Neuheiten wie Drohnen und ähnliche Gadgets waren vertreten. Der Veranstalter hatte den Flug-Gadgets zusätzlich zur Messehalle eine eigene Fläche außerhalb der Messehallen zur Verfügung gestellt.

Des Weiteren wurden aber auch klassische Dinge wie zum Beispiel Laptops, oder auch die neusten PC/TV–Bildschirme präsentiert. Vom Laptop, dass sich als Tablet-PC verwenden lässt, bis hin zum 4K-Monitor war alles vertreten.

Es wurden nicht nur die neusten Geräte und Gadgets vorgestellt, sondern auch viele Vorträge über kommende Innovationen, neue/aktuelle Produkte, IT-Sicherheit oder anderen IT bezogenen Themen wurden gehalten.

Auch wir haben uns die Zeit genommen, dem einen oder anderen Vortrag zu lauschen. Besonders interessant, waren die Vorträge über IT-Sicherheit. Diese zeigten die möglichen Risiken beim Internetsurfen egal ob zuhause im Browser oder auch auf der Arbeit in der Firma. So konnte man sich einen Überblick verschaffen mit welchen Tricks die Hacker heutzutage vorgehen und wie man sich am besten davor schützen kann. Dazu konnte man dann direkt die passende Software kaufen oder man konnte auch sein System testen lassen, wie sicher es wirklich ist.

Gegen 16:00 Uhr ging es dann für uns langsam zu Ende und wir verließen das Messegelände und auch Hannover, so dass wir gegen 19:00 Uhr wieder am Essener Hauptbahnhof versammelt waren.

Wie lautet unser Fazit? Es war für uns ein absolut spannender Tag, an dem man eine Menge neuer Eindrücke, Ideen oder auch Kaufanregungen sammeln konnte. Die CeBIT war den Besuch auf jeden Fall wert und ich bin sicher, dass der ein oder andere IT-Azubi sich dieses Spektakel in den nächsten Jahren nicht entgehen lassen möchte.

Wenn dich so etwas auch interessiert, frag doch einmal in deinem Ausbildungsbetrieb nach, ob du deine Kollegen auch einmal zur CeBIT begleiten darfst. Und nicht vergessen, fragen kostet nichts. 

Profilbild von Klemens Marx
Klemens Marx

Ich bin Klemens Marx, 25 Jahre alt und seit August 2015 Auszubildender zum Fachinformatiker Systemintegration bei der Sutter Telefonbuchverlag GmbH. Mit dem Ziel Lehrer für Informatik zu werden, habe ich nach meinem Abitur ein Studium begonnen. Allerdings habe ich schnell festgestellt, dass Lehrer nicht der richtige Beruf für mich ist.

Mehr