Passender Versicherungsschutz ist für Selbstständige unerlässlich. Neben der privaten Vorsorge spielt vor allem die Absicherung des eigenen Betriebs eine wichtige Rolle. Bestimmte Versicherungen sind in einigen Branchen Pflicht. 

Diese Versicherungen brauchen Selbstständige

Passender Versicherungsschutz ist für Selbstständige unerlässlich. Neben der privaten Vorsorge spielt vor allem die Absicherung des eigenen Betriebs eine wichtige Rolle. Bestimmte Versicherungen sind in einigen Branchen Pflicht. 

Verpflichtend für jeden: Die Kranken- und Pflegeversicherung 

Die Krankenversicherung ist für jeden verpflichtend. Als Selbstständiger haben Sie die Wahl zwischen einer freiwilligen gesetzlichen Versicherung und einer privaten Gesundheitsvorsorge. Für Existenzgründer sind die Einsteigertarife der privaten Versicherer oftmals eine attraktive Option. Sollen Kinder und Ehegatten im Rahmen der Familienversicherung aufgenommen werden, lohnt sich oft die gesetzliche Variante - es kommt also auf den jeweiligen Einzelfall an. Wenn Sie sich als Selbstständiger bei einem privaten Anbieter versichern, müssen sie auch eine private Pflegeversicherung abschließen. Als Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse sind Sie automatisch in der gesetzlichen Pflegeversicherung abgesichert. 

Berufsunfähigkeitsversicherung - wichtig für Ihre private Vorsorge

Wenn Sie selbstständig tätig sind, ist Ihre Arbeitskraft entscheidend: Können Sie aufgrund einer schweren Krankheit oder eines Unfalls nicht mehr arbeiten, steht unter Umständen der gesamte Betrieb still und die Einkünfte bleiben aus. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung bietet einen ausgezeichneten Schutz um für diesen Fall vorzusorgen. Sie erhalten eine Berufsunfähigkeitsrente in der vereinbarten Höhe - idealerweise ist die Rente so hoch, dass Sie die alltäglichen Kosten damit bewältigen können. 

Betriebshaftpflicht - bei Schadenersatzansprüchen Dritter 

Als Selbstständiger sind Sie für Schäden, die Dritten auf Ihrem Betriebsgelände zustoßen, haftbar. Kommt es während Ihrer oder der Tätigkeit eines Mitarbeiters zu einem Schaden, müssen Sie für die Folgen aufkommen. Stürzt ein Kunde beispielsweise über einen nicht korrekt ausgelegten Teppich, kann er Schadenersatzansprüche geltend machen. Mit einer Betriebshaftpflichtversicherung sind Sie auf der sicheren Seite. Sach-, Personen- und Vermögensschäden die durch Sie selbst oder einen Angestellten Ihres Unternehmens verursacht werden, sind durch die Haftpflicht abgedeckt. 

Vermögensschadenhaftpflicht - in bestimmten Branchen vorgeschrieben

In bestimmten Branchen ist eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung Pflicht. Wer beispielsweise als Steuerberater oder Rechtsanwalt freiberuflich tätig ist, muss einen entsprechenden Versicherungsschutz nachweisen. Anders als bei der Betriebshaftpflicht sind über diese Policen nur Vermögensschäden abgesichert. Kommt es durch eine falsche juristische Beratung bei einem Anwalt zu einem finanziellen Schaden des Mandaten, greift der Versicherungsschutz der Vermögensschadenhaftpflicht. 

Geschäftsinhaltsversicherung - Sicherheit für Waren und Betriebsausstattung

Kommt es in einem Betrieb zu Schäden am Inventar oder der Betriebseinrichtung, ist unter Umständen der alltägliche Geschäftsbetrieb gefährdet. Werden Waren und Vorräte durch ein Feuer oder eindringendes Wasser zerstört oder kommen bei einem Einbruch abhanden, muss der Schaden schnell reguliert werden, damit der Betrieb weiterlaufen kann. Mit einer Geschäftsinhaltsversicherung sorgen Sie bei Schäden durch Feuer, Blitzschlag, Sturm oder Hagel oder durch Einbruchdiebstahl und Vandalismus für Sicherheit. 

Weitere empfehlenswerte Versicherungen für Selbstständige 

Abhängig von Ihrer Branche und der Größe Ihres Unternehmens sind weitere Versicherungen empfehlenswert. Starten Sie als Hauptverdiener einer Familie in die Selbstständigkeit, sollten Sie die Vorsorge Ihrer Familie im Blick haben und an eine Risikolebensversicherung denken um das Todesfallrisiko abzusichern. Wer beruflich viel im Ausland unterwegs ist, benötigt einen entsprechenden Auslandskrankenschutz. Beschäftigen Sie Angestellte, haben Ihre Mitarbeiter einen Anspruch auf eine betriebliche Altersversorgung durch Entgeltumwandlung. Wenn Sie einen zusätzlichen Anreiz schaffen wollen, können Sie als Arbeitgeber zusätzliche Beträge für die Ruhestandsvorsorge investieren. Darüber hinaus sollten Sie als Selbstständiger unbedingt an eine eigene Vorsorgeplanung für die Rentenzeit denken. Mit einer Rechtsschutzversicherung sorgen Sie bei Streitigkeiten mit Mitarbeitern oder Kunden für Sicherheit bei gerichtlichen Auseinandersetzung. 

Wichtige Versicherungen für Selbstständige im Überblick

Als Selbstständiger sind Sie für die Absicherung Ihres Betriebs und Ihre persönliche Vorsorge verantwortlich. Auch an die Absicherung Ihrer Mitarbeiter müssen Sie denken. Folgende Versicherungen sind zu empfehlen:

- Kranken- und Pflegeversicherung

- Berufsunfähigkeitsversicherung

- Betriebshaftpflichtversicherung

- Vermögensschadenhaftpflicht in bestimmten Branchen

- Geschäftsinhaltsversicherung

Für welchen Versicherungsumfang Sie sich entscheiden, ist von der Art Ihres Unternehmens und Ihrem Sicherheitsbewusstsein abhängig.

Bewerten:
Weitere Inhalte in diesem Themenbereich
Artikel

Versicherungen als Auszubildender: Für die Zukunft vorsorgen

Wer seinen Schulabschluss in Händen hält, steht mit Beginn der Ausbildung...

weiterlesen
Versicherungen als Auszubildender: Für die Zukunft vorsorgen
Artikel

Versicherungen für Studenten

Mit dem Studium beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Während Sie während...

weiterlesen
Versicherungen für Studenten
Leitartikel

Gut abgesichert in jeder Lebensphase

In jeder unserer Lebensphasen stehen andere Dinge im Fokus. Als junger Mensch haben...

weiterlesen
Gut abgesichert in jeder Lebensphase
Artikel

Diese Versicherungen brauchen Sie als Privatperson

Versicherungen wie die Krankenversicherung und die Kfz-Haftpflichtversicherung für...

weiterlesen
Diese Versicherungen brauchen Sie als Privatperson