Kinder und Kerzen: Sicher in der dunklen Jahreszeit
(0)

Kinder und Kerzen: Sicher in der dunklen Jahreszeit

Wenn es draußen kalt und dunkel ist, sorgen flackernde Kerzen in der Wohnung für Gemütlichkeit. Besonders an Weihnachtstagen gehören Kerzen einfach dazu – doch Vorsicht ist geboten, wenn sich Kinder in der Nähe aufhalten! Besonders gefährdet sind Kleinkinder, deren Aktionsradius sich gerade vergrößert und die in ihrem Entdeckerdrang alles anfassen möchten. Damit es nicht zu einem Unfall mit brennenden Kerzen kommt, sollten Eltern folgende Regeln berücksichtigen:

Feuer immer nur unter Aufsicht!

  • Lassen Sie Kinder niemals allein in einem Raum mit brennenden Kerzen.
  • Streichhölzer und Feuerzeuge sicher vor Kinderhänden verstauen.
  • In der Advents- und Weihnachtszeit möglichst immer einen Feuerlöscher oder einen Eimer Wasser in Reichweite parat halten.

Vorsicht vor plötzlichem Luftzug

  • Brennende Kerzen müssen auf einer kippsicheren, feuerfesten Unterlage etwa aus Glas, Zinn oder Stein stehen.
  • Unter Kerzen sollte man keine Tischdecken oder Stofftücher legen, damit Kinder nicht daran ziehen und die Kerzen zum Umfallen bringen können.
  • Sollten Sie echte Kerzen im Weihnachtsbaum benutzen, stellen Sie sicher, dass der Baum fest im Ständer steht und nicht kippen kann. Dabei den Ständer vorzugsweise mit Wasser befüllen, damit das Tannengrün nicht so schnell vertrocknet – trockenes Holz ist leicht entzündbar. Die Flammen sollten einen Abstand von 30 Zentimetern zu den darüber liegenden Zweigen haben.
  • Beim Lüften der Zimmer brennende Kerzen immer im Blick behalten: Schon durch einen Windzug kann die Flamme in Richtung Ihres Kindes geweht werden.

Den Respekt vor Flammen kann man üben

  • Statt Verbote auszusprechen, sollten Sie Ihrem Nachwuchs die Gefahren von Feuer anschaulich erklären. Zeigen Sie, wie schnell ein Tannenzweig selbst mit gewissem Abstand zur Flamme noch Feuer fängt. So versteht Ihr Kind, weshalb es nicht den Kopf über die brennende Kerze halten darf.
  • Üben Sie gemeinsam den Umgang mit Feuer. Lassen Sie Ihr Kind in Ihrem Beisein (!) ein Streichholz entzünden und die Kerze anstecken. So lernt es, das Streichholz hinten anzufassen, es vom Körper weg zu reiben und nach dem Entzünden auf eine feuerfeste Ablage zu legen. Machen Sie Ihrem Kind aber klar deutlich, dass es nicht allein eine Kerze anzünden darf.
  • Auch das Auspusten können Sie zusammen trainieren: nicht zu nah herangehen und darauf achten, dass niemand gegenübersteht, der die Flamme oder spritzendes Wachs abbekommen könnte.
  • Seien Sie ein gutes Vorbild und löschen Sie Kerzen immer beim Verlassen des Raumes. Zündeln Sie nicht mit Zweigen und räumen Sie Streichhölzer nach Gebrauch gut weg. So macht Ihr Kind die Erfahrung, dass mit Feuer nicht zu spaßen ist.
Wie finden Sie diesen Artikel?