Darf man Menschen an Halloween als Zombie einfach so erschrecken? 
Ratgeber-Special: Halloween

Darf man Leute einfach so erschrecken? Wann rechtliche Konsequenzen drohen

An Halloween müssen sich die Bürger darauf einstellen, dass sie von ihren Mitmenschen erschrocken werden. Aber auch bloßes Erschrecken kann schlimme Folgen haben. Beispielsweise wenn der Erschrockene in Panik auf die Straße läuft und von einem Auto angefahren wird. Oder eine ältere Person einen Herzinfarkt erleidet. Doch welche rechtlichen Folgen sind damit verbunden, wenn Sie einfach so Leute erschrecken?

Wie sieht es bei Kindern aus?

Kinder erschrecken an Halloween in ihrem Verkleidungen besonders gerne Leute. Sie müssen nicht mit Konsequenzen rechnen, weil sie erst ab einem Alter von 14 Jahren strafmündig sind. Sollten die Kinder während des Erschreckens einen Sach- oder Personenschaden verursachen, haften aber möglicherweise ihre Eltern. Und zwar dann, wenn sie ihre Aufsichtspflicht verletzt haben. Sie können sich bei ihrer privaten Haftpflichtversicherung gegen Schäden absichern, die ihre Kinder verursachen. Diese Versicherungsoption heißt „Schäden durch deliktunfähige Personen“. Bei Jugendlichen zwischen 14 und 17 Jahren drohen nur Sanktionen, wenn ihr Entwicklungsstand derart weit fortgeschritten ist, dass sie das Unrecht ihrer Tat einsehen konnten.

Gibt es auch strafrechtliche Folgen?

Sie oder Ihre Kinder haben jemand erschrocken? Sie wurden verklagt, weil das Gegenüber einen Herzinfarkt erlitten hat oder infolge des Erschreckens von einem Automobil angefahren wurde? Dann sollten Sie sich zunächst nicht so viele Sorgen machen. Strafrechtliche Sanktionen kommen nur in Betracht, wenn Sie mit der Reaktion des Gegenübers rechnen konnten. Wussten Sie um das schwache Herz Ihres Nachbarn und haben Sie diesen gezielt erschrocken, müssen Sie mit einer Strafe rechnen. Die Gerichte beurteilen immer den Einzelfall und schauen sich alle Fakten genau an. Wenn Sie das Verhalten des Gegenübers nicht voraussehen konnten, müssen Sie auch nicht mit einer Strafe rechnen. Dann stellt das Gericht das Verfahren sehr wahrscheinlich ein. Eventuell müssen Sie aber eine geringfügige Geldstrafe zahlen. Ein mögliches Delikt ist die Körperverletzung nach § 223 Strafgesetzbuch, die auch das körperliche Wohlbefinden der Person umfasst. Atypische Geschehensabläufe, die total aus dem Ruder gelaufen sind, sind normalerweise nicht mit einer Strafe verbunden.

Wann dürfen Sie denn nun erschrecken?

Das sagt Ihnen der gesunde Menschenverstand. Sie können Kinder und Jugendliche in einem vernünftigen Rahmen durchaus erschrecken. Diese rechnen an Halloween sogar mit einem derartigen Verhalten. Auf das Erschrecken sollten Sie jedoch bei älteren und kranken Menschen verzichten. Auch bei Mitbürgern, die mit dem Halloween-Brauch nicht sonderlich vertraut ist, ist Vorsicht geboten.  

Matthias Wurm
Bewertungen (1)
Weitere Inhalte in diesem Themenbereich
Leitartikel

Welche Streiche sind auch an Halloween strafbar?

Süßes oder Saures: Und wer nicht Süßes gibt, muss mit einem...

weiterlesen
Welche Streiche sind auch an Halloween strafbar?
Artikel

Vermummungsverbot an Halloween? Darf man sich überhaupt verkleiden?

Egal, ob Halloween oder Karneval: Partywütige verkleiden sich gerne mit Masken....

weiterlesen
Vermummungsverbot an Halloween? Darf man sich überhaupt verkleiden?
Artikel

Halloween Special: Ist es wirklch möglich, Jemanden zu Tode zu erschrecken? Das passiert bei Angst im Körper

An Halloween ist es Brauch, im Dunkeln von Haus zu Haus zu ziehen und Menschen zu...

weiterlesen
Halloween Special: Ist es wirklch möglich, Jemanden zu Tode zu erschrecken? Das passiert bei Angst im Körper