Diese Unterlagen brauchen Sie, um ein Auto anzumelden
(0)

Diese Unterlagen brauchen Sie, um ein Auto anzumelden

Wer ein Auto anmelden will, muss noch immer zur ortsansässigen Kfz-Zulassungsstelle. Damit man hier nicht zweimal ansteht, sollten die benötigten Unterlagen vollständig sein. Wir haben zusammengestellt, was Sie unbedingt benötigen.

Die seit vielen Monaten angekündigte Möglichkeit, das Auto auch online anzumelden, könnte 2018 tatsächlich Realität werden. Seit Oktober 2017 ist es möglich, KÜS-geprüfte Fahrzeuge online zuzulassen. Allerdings müssen auch hier einige Voraussetzungen erfüllt sein, denn die erforderlichen Unterlagen benötigen Sie on- und offline.


Überblick: Unterlagen für die Kfz-Zulassung


Folgende Dokumente benötigen Sie für jede An- oder Ummeldung:


  • Personalausweis oder Reisepass
  • Elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer)

  • Zulassungsbescheinigung Teil 2 (ehemals Fahrzeugbrief)

  • Einzugsermächtigung für die Kfz-Steuer (gültige Bankverbindung)

Für die Zulassung ausländischer Fahrzeuge benötigen Sie zusätzlich:


  • COC-Bescheinigung (also die Typengenehmigung in der EU)

Für die Zulassungen im Auftrag Dritter benötigen Sie zusätzlich:


  • schriftliche Vollmacht des Fahrzeughalters
  • Personalausweis oder Reisepass des Fahrzeughalters (zur Sicherheit)

Für gewerbliche Zulassungen benötigen Sie zusätzlich:


  • aktuellen Auszug aus dem Handelsregister
  • Adressnachweis, zum Beispiel anhand der Strom- oder Telefonrechnung

Für die Zulassung von Gebrauchtwagen benötigen Sie zusätzlich:


  • Zulassungsbescheinigung Teil 1 (ehemals Fahrzeugschein)
  • HU-Bericht (Nachweis der Hauptuntersuchung)
  • Kennzeichenschilder
  • eventuell Gutachten für Oldtimer-Kennzeichen

Schildermacher befinden sich fast immer in der Nähe der Zulassungsstelle. Hier können Sie die Nummernschilder kurzfristig angefertigt lassen. Günstiger ist es, die Schilder im Vorfeld bei einem der Online-Anbieter zu bestellen. Möchten Sie ein Wunschkennzeichen haben, können Sie dieses bei der Kfz-Zulassungsstelle reservieren. Auch das ist online möglich.


Es ist zu empfehlen, zur Anmeldung Ihres Autos Bargeld mitzunehmen, um die anfallenden Gebühren vor Ort zu begleichen. Für einen Neuwagen werden circa 26 Euro fällig. Die Schilder sind extra zu bezahlen.


Wie erhalten Sie die Unterlagen, um ein Auto anzumelden?


Fast alle Unterlagen befinden sich ohnehin in Ihrem Besitz und müssen nur im Falle eines Verlustes nachbestellt werden. Hier eine kurze Übersicht.


  • Elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer): Die Kfz-Versicherung teilt Ihnen die Nummer auf Anfrage umgehend mit, meist binnen 24 Stunden.
  • COC-Bescheinigung (Typengenehmigung der EU): Diese erhalten Sie automatisch beim Kauf des Wagens. Alternativ kann sie beim jeweiligen Hersteller angefragt werden.
  • Fahrzeugschein: Sie erhalten ihn automatisch beim Kauf des Wagens. Im Falle eines Verlustes stellt die Kfz-Zulassungsbehörde gegen Gebühren ein neues Dokument aus. Das gilt auch für den Fahrzeugbrief.
Wie finden Sie diesen Artikel?