Recht & Finanzen
Auto nicht umgemeldet? Das kann teuer werden
© AndreyPopov/ Thinkstock
Letztes Update am: 

Auto nicht umgemeldet? Das kann teuer werden

Wer ein zugelassenes Auto erwirbt oder den Wohnort wechselt, muss den Wagen „unverzüglich“ ummelden. Das kostet knapp 30 Euro und nimmt kaum eine Stunde in Anspruch. Vergessen sollte man die Ummeldung aber nicht, denn das kann teuer werden.

Genaue Fristen für die Kfz-Ummeldung gibt es nicht, die Kulanz der Behörden sollte jedoch nicht auf die Probe gestellt werden. Zusätzliche Kosten lassen sich meist vermeiden, wenn die „unverzügliche“ Ummeldung innerhalb eines Monats erfolgt. Da man letztlich ohnehin nicht darum herumkommt, gilt wie so oft: je eher, desto besser.

Auto nicht umgemeldet Strafe: Was droht, wenn Sie die Ummeldung versäumen?

Nach mehr als einem Monat Verzug ist eine bußgeldfreie Ummeldung kaum noch möglich. In jedem Fall sind Sie auf das Wohlwollen des Sachbearbeiters in der Zulassungsstelle angewiesen. Ob eine Strafe anfällt und wie hoch sie ist, hängt also an den örtlichen Gegebenheiten und an der bereits verstrichenen Zeit. Der Bußgeldkatalog besagt:

  • Keine unverzügliche Beantragung auf die Zuteilung eines neuen Kennzeichens trotz Standortwechsels: 15 Euro
  • Keine unverzügliche Meldung bei der zuständigen Zulassungsbehörde aufgrund eines Wechsels des Fahrzeughalters: 40 Euro

Auto über Jahre nicht umgemeldet: Welche Strafen drohen?

Damit ist es jedoch nicht unbedingt erledigt. So verhängt die Hansestadt Hamburg Bußgelder bis zu einer Höhe von 500 Euro, wenn die Ummeldung um mehr als 12 Monate überschritten wird. Haben Sie Ihr Auto über Jahre nicht umgemeldet, kann es also teuer werden. Widerspruch ist möglich, hat aber nur geringe Aussichten auf Erfolg. Das Recht zur Festsetzung liegt hier bei den Ländern.  

Fahrzeugschein Adresse ändern: Strafen drohen auch hier

Wer innerhalb des Kreises bzw. der Gemeinde umzieht, muss das Auto nicht bei einer KFZ-Zulassungsstelle ummelden. Hier reicht es in der Regel, wenn Sie die Adresse in Ihrem Fahrzeugschein umändern lassen. Das können Sie beispielsweise beim zuständigen Einwohnermeldeamt machen. Bei Versäumnis der Fahrzeugschein-Adressänderung drohen ebenfalls unterschiedliche Bußgelder.

Haben Sie mit einem unversicherten Auto einen Unfall herbeigeführt, kann eine Geldstrafe auf Sie zukommen. Denn: Es ist verboten, mit einem Auto ohne Versicherungsschutz überhaupt zu fahren. Sollte in solch einem Fall noch ein Unfall geschehen, sind weder der Fahrer noch ggfs. weitere Betroffene versichert. So kann es sein, dass der Verantwortliche nicht nur für den Schaden aufkommen muss, es droht ebenso ein Verfahren wegen Verletzung des Pflichtversicherungsgesetzes. 
Zwar können Sie dem zuständigen Sachbearbeiter Ihre individuelle Situation erklären und auf Kulanz hoffen. Allerdings könnte es dennoch sein, dass Sie ein Bußgeld bezahlen müssen, da Sie Ihrer Pflicht zur Ummeldung nicht zeitgemäß nachgekommen sind.
Gelbe Seiten Vermittlungsservice
Jetzt Angebote von Profis in der Nähe erhalten.
  • Erstes Angebot innerhalb einer Stunde
  • Kostenloser Service
  • Dienstleister mit freien Kapazitäten finden
Dauer ca. 3 Minuten Jetzt Anfrage erstellen
Ihre Daten sind sicher! Durch eine SSL-verschlüsselte, sichere Übertragung.
Wie finden Sie diesen Artikel?