Weintrauben ernten und lagern: So gelingt die Weinlese
© Photos.com/PHOTOS.com/Thinkstock
(5)

Weintrauben ernten und lagern: So gelingt die Weinlese

Süß und saftig sind sie ein Genuss für Jung und Alt: Weintrauben. Wann und wie Sie am besten Weintrauben ernten und lagern, erfahren Sie hier.

Wann sind die Weintrauben reif?

Bei Frühsorten wie “Nero” oder “Birstaler Muskat” können Sie die ersten Trauben schon ab Mitte August ernten, Spätsorten wie “Regent” oder “Angela” sind erst ab Herbst Ende September oder sogar erst im Oktober reif.

Doch jede Sorte reagiert je nach Lage und Witterung anders, und das optimale Erntefenster ist oft recht klein. Woran also erkennen Sie, dass Sie die Weintrauben ernten können? Als Erstes an der Farbe. Die Trauben verfärben sich vor der Reife, Schritt für Schritt nehmen sie ihre typische Farbe an. Wenn Sie vollständig durchgefärbt sind, sind auch ihre Kerne nicht mehr grün oder cremeweiß, sondern braun.

Das nächste Anzeichen: die Stiele der Weintrauben sind verholzt. Jetzt können Sie einen ersten Geschmackstest machen. Nehmen Sie bei der Verkostung einen süßen Geschmack wahr, sind die Trauben reif. Sie können dann aber auch noch gut eine Woche mit der Ernte warten, damit sich Zuckergehalt und Aroma vollständig ausbilden.

Wenn Sie einen großen Garten haben und den ganzen Sommer über frische Weintrauben genießen möchten, können Sie drei verschiedene Sorten anbauen: Frühsorten, mittelfrühe und späte Weinsorten. So haben Sie zwei bis drei Monate “Traubensaison”.

Wie sollten Sie die Weintrauben ernten?

So schwer es für manchen Hobbygärtner ist, den optimalen Zeitpunkt für die Weinlese zu finden, umso einfacher ist die Ernte. Wenn Sie die Weintrauben ernten wollen, geht das am besten mit einer Gartenschere. Damit schneiden Sie die komplette Rebe ab. Konzentrieren Sie sich zunächst auf die vollen, unbeschädigten Trauben für die bestmögliche Ernte. Anschließend sollten Sie aber auch die faulen oder von Tieren angefressenen Trauben aus den Rebstöcken nehmen. Entfernen Sie die Reben immer mitsamt des Stiels und nur mit der Schere, anstatt sie auszurupfen.

Weintrauben lagern: Wie am besten?

Wenn Sie nicht die gesamte Ernte auf einmal genießen und die Weintrauben lagern wollen, sollten Sie die Reben nicht waschen und die Fruchtstiele an den Beeren lassen. Im Obstkorb bei Zimmertemperatur bleiben die Trauben bis zu fünf Tage frisch. Länger halten sie im Kühlschrank. In ein feuchtes Küchentuch eingeschlagen, bleiben sie dort bei 4-5 Grad Celsius bis zu zwei Wochen frisch. Weintrauben können Sie auch einfrieren – bis zu einem halben Jahr lang können Sie dann Ihre Ernte genießen.

FS
Autor/-in
Franziska Studtfeld
Wie finden Sie diesen Artikel?