Wandtattoos: Simpel und schick.

Neues Design zum Aufkleben - Wandtattoos und Masking Tape

Weiter geht es mit unserem Ratgeber zum Thema Wandgestaltung im Innenraum. Nachdem wir die Klassiker Streichen, Tapeten und Bordüren bereits behandelt haben, geht es heute in Teil 2.3 um verschiedene Möglichkeiten, wie man die Wände mit Klebe-Elementen verschönern kann. Genauer gesagt widmen wir uns Wandtattoos, Masking Tape und Fliesenaufklebern.

Wandtattoos

In Sachen Wandgestaltung erfreuen sich Wandtattoos derzeit extrem großer Beliebtheit: Kein Wunder, denn mit ihnen lassen sich Wände ganz einfach, schnell und unkompliziert kreativ und ausdrucksstark in Szene setzen. Im Vergleich mit anderen Gestaltungsmöglichkeiten wie Tapeten, Anstrichen oder Bordüren haben Wandtattoos den Vorteil, dass sie ohne großen Aufwand angebracht und ebenso leicht wieder abgenommen werden können – und zwar rückstandslos. So eignen sie sich insbesondere hervorragend für Mietswohnungen, aber auch für Kinder- und Jugendzimmer, wo sie sich dem oft schnell wechselnden Geschmack der Kids problemlos anpassen. Und auch in anderen Räumen punkten Wandtattoos mit ihrer unkomplizierten Wandelbarkeit: Bei der riesigen Bandbreite an unterschiedlichen Motiven und Designs wäre es ja viel zu schade, sich auf ein einziges Tattoo beschränken zu müssen. Von frechen Sprüchen bis hin zu tiefsinnigen Zitaten und von grafischen Prints bis zu kunstvollen Ornamenten lassen moderne Wandtattoos keine Wünsche offen und haben für jeden Geschmack und jeden Einrichtungsstil die passende Ergänzung parat.

Neben Symbolen und Bildern, kann man sich auch Sprüche auf die Wand kleben.

Neben Symbolen und Bildern, kann man sich auch Sprüche auf die Wand kleben.

Wandtattoos richtig anbringen

Anbringen lassen sich Wandtattoos kinderleicht: Einfach die Folie auf dem Tattoo sorgfältig anreiben, dann das Trägerpapier auf der Rückseite ablösen, das Tattoo auf die Wand kleben, festdrücken und zum Schluss die Transferfolie vorsichtig abziehen – fertig ist die neue Wandgestaltung.  Das Anbringen ist also wirklich extrem einfach. Dennoch gibt es einige Tipps und Tricks, mit denen es noch leichter und schneller geht sowie Blasen und andere Unfälle unter Garantie vermieden werden: Zum einen empfiehlt es sich, lieber zu zweit zu arbeiten als alleine, denn vier Hände können einfach mehr als zwei. Gerade bei großen Motiven ist ein wenig Unterstützung durchaus ratsam. Genauso wie eine Wasserwaage und ein Fön als Hilfsmittel. Mit ersterer stellt man sicher, dass das Tattoo auch wirklich gerade hängt, mit der warmen Luft aus letzterem passt sich das Wandtattoo dem Untergrund besser an und haftet so besser. Dafür nach Abziehen der Transferfolie das Motiv auf niedrigster Fönstufe erwärmen und anschließend mit einem fusselfreien Tuch fest andrücken. Dass die Wand vor dem Anbringen möglichst eben, trocken und sauber sein sollte, versteht sich von selbst.

Masking Tape

Auch mit Masking Tape kann man seine Wände unkompliziert und ohne großen Aufwand verschönern. Dabei handelt es sich um buntes, gestreiftes oder gemustertes Klebeband, das sich genauso einfach und rückstandslos wieder entfernen lässt wie Wandtattoos. So kann man seine vier Wände immer wieder neu dekorieren. Ein weiterer Pluspunkt: Bei der Wahl des Designs kann man hier selbst so richtig kreativ werden und zum Beispiel eigens entworfene Wandbilder oder aber einfache geometrische Silhouetten umsetzen, Bordüren kreieren oder schlicht und einfach die vorhandene Fläche mit Streifen aufhübschen. Unser Tipp: Aufwendige Motive am besten erst auf einem Blatt Papier vorzeichnen oder die Vorlage mit einem Beamer an die Wand projizieren. Bei geraden Linien und graphischen Formen unbedingt mit Wasserwaage und/oder Lot arbeiten, damit am Ende wirklich alles gerade aussieht.

Fliesenwände durch Bekleben neu gestalten

Wer die Wände in Küche und Bad umgestalten will, ohne alles gleich komplett neu zu kacheln, der kann zu Fliesenaufklebern greifen. Mit ihnen kann man altmodische, langweilige oder auch kaputte oder verfärbte Fliesen aufpeppen und so dem gesamten Raum frischen Wind verleihen. Solche Aufkleber funktionieren ähnlich wie Wandtattoos und Masking Tape, sind aber extra für Feuchträume geeignet und kommen dementsprechend mit Wasser, Dampf und Verschmutzungen bestens zurecht. Die selbstklebenden Folien haften auf allen glatten Oberflächen, sind leicht anzubringen und lassen sich restlos wieder entfernen. Somit stellen sie eine tolle Möglichkeit dar, Bad und Küche in der Mietswohnung hübsch in Szene zu setzen und nach dem eigenen Geschmack zu gestalten, ohne dass großartige Renovierungsarbeiten nötig wären. In Bezug auf Farben, Formen, Größen und Motiven ist die Auswahl heutzutage gigantisch, sodass garantiert jeder die passenden Fliesenaufkleber für seine vier Wände findet. Das Anbringen ist denkbar einfach: Die Aufkleber werden auf die gereinigte, trockene Fläche aufgebracht und dann festgestrichen.

Durch Fliesenwände bekommt die Wohnung einen orientalischen Flair.

Durch Fliesenwände bekommt die Wohnung einen orientalischen Flair.

Bewerten:
Weitere Inhalte in diesem Themenbereich
Artikel

Wie man mit der richtigen Tapete die Wände verschönert

Die Wirkung, die ein Raum auf uns hat, hängt maßgeblich von der Gestaltung...

weiterlesen
Wie man mit der richtigen Tapete die Wände verschönert
Artikel

Mit Bordüren die Wände verschönern

Die Gestaltung der Wände hat einen großen Einfluss darauf, wie ein Raum...

weiterlesen
Mit Bordüren die Wände verschönern