Springbrunnen im Garten: Bewusst auswählen und planen
© SkyWayx/iStock/Thinkstock
(1)

Springbrunnen im Garten: Bewusst auswählen und planen

Ein Springbrunnen kann Ihren Garten in eine echte Wohlfühloase verwandeln. Wichtig ist dabei allerdings, das richtige Modell auszuwählen. Lesen Sie hier, was Sie vor der Anschaffung eines Springbrunnens beachten sollten, damit er sich harmonisch in Ihre grüne Oase einfügt.

Die Vorteile eines Brunnens im Garten

Ein Springbrunnen macht nicht nur optisch etwas her – er hat auch handfeste Vorteile für das Klima im Garten. Das macht sich vor allem im Sommer bemerkbar: Wenn das Wasser des Brunnens verdunstet, hat das einen leicht kühlenden Effekt auf die Luft, was insbesondere im Hochsommer sehr angenehm ist. Außerdem sorgt das sanfte Plätschern des Springbrunnens zusätzlich für Entspannung. Vor allem an einem lauen Sommerabend lässt sich dieses Wohlfühlambiente besonders genießen. Nicht zuletzt bieten Sie mit einem Springbrunnen auch eine Wasserquelle für Vögel und Libellen. Tierliebhaber tun mit einem Springbrunnen nicht nur vielen Lebewesen etwas Gutes, sondern können sie auch ungestört in freier Natur beobachten.

Den richtigen Springbrunnen auswählen

Wenn Sie einen Springbrunnen kaufen wollen, stellen Sie sicher, dass er gut zu Ihrem Haus und zu Ihrem Garten passt. Wenn Sie nur einen kleinen Vorgarten haben, wäre ein opulenter Marmorspringbrunnen übertrieben. Genauso wirkt ein kleiner, schlichter Brunnen auf einer weitläufigen Rasenfläche sehr verloren. Halten Sie also Maß.

Doch auch Stil und Machart Ihres Wunschbrunnens sollten sich möglichst nahtlos in die Umgebung einfügen. Zu einem modernen Gebäude im Bauhausstil passt ein schlicht gehaltener Edelstahlbrunnen mit gradlinigen Formen wunderbar. Auch Wasserspiele aus Granit oder Glas passen sehr gut. Wer hingegen einen detailreichen Ziergarten sein Eigen nennt, kann entweder auf einen antik anmutenden Brunnen mit Skulpturen oder mediterran angehauchte Modelle im Terrakottastil setzen.

Praktische und stilistische Tipps

Sie können dafür sorgen, dass Ihr Garten noch mehr von einem Springbrunnen profitiert: Bei manchen Modellen lässt sich beispielsweise eine Förderpumpe einbauen, sodass Sie aus Ihrem Brunnen auch Gießwasser für die Pflanzen in Ihrem Garten gewinnen können. Da hierfür allerdings eine Bohrung zum Grundwasser notwendig ist, ist dieses Vorhaben in vielen Bundesländern genehmigungspflichtig – informieren Sie sich daher bei Ihrem zuständigen Bauamt. Anlaufstellen in Ihrer Nähe finden Sie direkt unter diesem Text.

Viele Springbrunnen lassen sich außerdem mit Lampen oder Strahlern ausstatten, sodass Sie neben einem Wasser- auch ein Lichtspiel im Garten haben. Sanftes, indirektes Licht an einem gemütlichen Grillabend mit Freunden sorgt für ein herrliches Flair im Garten – und Ihr Brunnen sieht in zartes Licht getaucht ebenfalls noch ein Stück spektakulärer aus.

FS
Autor/-in
Franziska Studtfeld
Wie finden Sie diesen Artikel?