Spermaflecken entfernen: Raus damit aus Bett, Matratze und Co.
© jcomp/fotolia.com
(77)

Spermaflecken entfernen: Raus damit aus Bett, Matratze und Co.

Spermaflecken entfernen: Mit ein paar Tricks geht das ganz leicht. Wir verraten Ihnen, wie sich Spermaflecken aus Stoffen lösen lassen und was Sie auf jeden Fall vermeiden sollten.

1. Frische Spermaflecken: Tuch nimmt Feuchtigkeit auf

Am einfachsten lassen sich ganz frische Spermaflecken entfernen: Wischen Sie die Flüssigkeit einfach auf und tupfen Sie den verbleibenden Fleck mit einem sauberen Tuch trocken. 

2. Spermaflecken? Auf keinen Fall heißes Wasser nehmen

Behandeln Sie die Flecken niemals mit heißem Wasser! Sperma besteht zu einem großen Teil aus Eiweiß, das bei höheren Temperaturen seine Konsistenz verändert und gerinnt. Der Fleck würde sich noch mehr im Stoff festsetzen.

3. Spermaflecken aus Stoff entfernen

Ob auf der Kleidung oder auf dem Laken: Die Flecken lassen sich aus Stoff recht einfach entfernen. Geben Sie dafür ein ganz normales Spülmittel oder Duschgel in kaltes oder lauwarmes Wasser. Weichen Sie das Kleidungsstück oder Laken darin ein und reiben Sie behutsam an der Stelle mit dem Fleck. Spülen Sie die Textilien danach mit kaltem Wasser durch und geben Sie sie in die Waschmaschine.

4. Der richtige Waschgang

Wenn Sie das Textil nicht vorbehandeln, sondern gleich in die Waschmaschine geben wollen, wählen Sie einen Waschgang mit Vorwäsche aus. Achten Sie darauf, dass die Temperatur nicht mehr als 30 Grad beträgt!

 Achten Sie auf die richtige Einstellung beim Waschen.
© Anne Boonkerdthinthai/iStock / Getty Images Plus

Achten Sie auf die richtige Einstellung beim Waschen.

5. Spermaflecken aus der Matratze entfernen

Die meisten Flecken im Bett landen auf dem Laken, das sich einfach waschen lässt. Was aber tun, wenn es die Matratze erwischt hat? In diesem Fall benutzen Sie wieder die Mischung aus Wasser und Spülmittel oder Duschgel und tupfen den Fleck damit ab. Benutzen Sie dafür keine Taschen- oder Küchentücher – die lösen sich schnell auf und fusseln nur, statt zu helfen. Ein Schwamm, Lappen oder Waschlappen ist besser geeignet. Auf die gleiche Art können Sie Spermaflecken aus Polstermöbeln, aus dem Teppich oder von Autositzen aus Textil entfernen.

6. Eingetrocknete Spermaflecken entfernen

Auf eingetrocknete Flecken geben Sie etwas Zitronensaft oder eine Paste aus Wasser und Waschpulver oder Wasser und Backpulver. Lassen Sie das Ganze kurz einwirken und geben Sie das Textil anschließend in die Waschmaschine. Alternativ tupfen Sie den Fleck mit einem feuchten, fusselfreien Tuch ab, bis er ganz verschwunden ist.

SM
Autor/-in
Simon Meyer
Wie finden Sie diesen Artikel?