Schattenpflanzen für Zimmer und Garten: 5 repräsentative Arten
(6)

Schattenpflanzen für Zimmer und Garten: 5 repräsentative Arten

Die meisten Gewächse mögen es hell, doch Schattenpflanzen kommen auch mit wenig Licht aus und zeigen zum Teil eine erstaunliche Blütenpracht und raffinierte Blattmuster. Hier finden Sie 5 repräsentative Arten für Garten und Zimmer.

1. Farn – für drinnen und draußen

Farne sind pflegeleichte Alleskönner: Sie können damit große Flächen im Garten verschönern, sogar an Hängen gedeihen die Urpflanzen prächtig. Oder aber Sie stellen sich einen Frauenhaarfarn im Topf ins Badezimmer. In diesem Raum fühlen sich eher wenige Pflanzen wohl, doch Farne mögen es gern dunkel und feucht. Zumindest ein kleines bisschen Licht brauchen die blütenlosen Blattwedel aber natürlich trotzdem.

2. Fingerhut – eine giftige Schönheit

Die bis zu 1,50 Meter hohen Wegerichgewächse sind herausragend schöne Schattenpflanzen. Mit ihren vielen Blüten in den unterschiedlichsten Farben bilden sie einzeln oder in Gruppen einen echten Blickfang im Garten. Allerdings sind die Pflanzen auch extrem giftig. Haben Sie Haustiere oder kleine Kinder, sollten Sie lieber auf andere Schattenpflanzen zurückgreifen.

3. Efeu – ein echter Alleskönner für Boden, Wand und Topf

Die kleinen gezackten Blätter dieser Schattenpflanze können Sie wunderbar im Garten als Bodendecker verwenden oder Ihre Hauswand damit schmücken. Als Zimmerpflanze macht sich Efeu besonders gut an hohen Standorten oder in Hängeampeln, von wo aus er seine langen Ranken fallen lassen kann. Wie wäre es außerdem mit Efeuaralien? Sie sind eine Kreuzung aus Efeu und Aralie, wachsen eher buschig nach oben und eignen sich ebenso als immergrüne Pflanzen für schattige Plätze in der Wohnung.

4. Bergenien – immergrüne Frühblüher

Auch im Winter behalten Bergenien ihr grünes Blattwerk und erfreuen Sie schon im Frühling mit ihren rosa Blüten. Das Gute: Diese Schattenpflanzen kommen im Zweifelsfall auch mit ein wenig mehr Sonne zurecht. Wenn Sie sie fachgerecht zurückschneiden, können die Blüten im Herbst sogar noch ein zweites Mal sprießen.

5. Bleiwurz – auch im Schatten riesig

Der Bleiwurz hat ein üppiges Blattwerk aus vielen kleinen, grünen Blättern. Dazwischen leuchten im Sommer kleine blaue Blüten. Mit einer Höhe von bis zu 2,50 Meter ist dieses Schattengewächs zudem ein echter Riese unter seinen Artgenossen. Wer genug Platz hat, wird an der winterharten Staude viel Freude haben.

S B
Autor/-in
Sarah Berger
Wie finden Sie diesen Artikel?