Die Beeren des Sanddorns sind wahre Vitalstoffbomben und mit ihrem leicht säuerlichen Geschmack ein leckeres Geschmackserlebnis. Dazu sie müssen allerdings entweder getrocknet oder verarbeitet werden, da sie roh zu hart und zu sauer sind. Neben Säften und Ölen bietet sich vor allem die Herstellung von Marmelade an, solo mit Sanddorn oder kombiniert mit anderen Früchten. Hier erfahren Sie, wie Sie Sanddorn-Marmelade selbst herstellen können.
Ratgeber: Sanddorn

Sanddorn Marmelade selber machen

Die Beeren des Sanddorns sind wahre Vitalstoffbomben und mit ihrem leicht säuerlichen Geschmack ein leckeres Geschmackserlebnis. Dazu sie müssen allerdings entweder getrocknet oder verarbeitet werden, da sie roh zu hart und zu sauer sind. Neben Säften und Ölen bietet sich vor allem die Herstellung von Marmelade an, solo mit Sanddorn oder kombiniert mit anderen Früchten. Hier erfahren Sie, wie Sie Sanddorn-Marmelade selbst herstellen können.

Sanddorn-Marmelade - das benötigen Sie zur Herstellung

Wir verwenden hier regelmäßig Gelierzucker 1:1. Sie sollten also für 1 kg Marmelade mit mindestens 500 Gramm Beeren kalkulieren sowie mit der gleichen Menge an Gelierzucker. Wenn Sie keinen normalen Gelierzucker verwenden möchten, stehen inzwischen auch Geliervarianten beispielsweise für den Birkenzucker (Xylit) zur Verfügung. Hier sind in der Regel die 2:1 oder 3:1 Varianten erhältlich, so dass Sie die Mengen entsprechend anpassen müssen. Xylit hat um 40 % weniger Kalorien als Zucker und aus Sicht mancher Ernährungsexperten auch weitere Vorteile. 

Da die Sanddornbeeren vor dem Einkochen der Marmelade bereits gekocht werden und später durch ein Sieb gepresst werden, gehen Sie bei den Früchten bei der Mengenberechnung großzügig heran, es können also auch um die 600 Gramm Früchte sein. Zur Abrundung des Geschmacks können Sie beispielsweise 60 ml frisch gepressten Orangensaft hinzufügen, manche Liebhaber von Sanddorn schwören auch auf Johannisbeer- oder Granatapfelsaft. Sie benötigen weiterhin eine große Schüssel, ein feines, aber nicht zu engmaschiges Sieb sowie zwei größere Töpfe. Außerdem stellen Sie sich Schraubgläser Ihrer Wahl für die Aufnahme der fertigen Marmelade bereit. Sie brauchen eine Suppenkelle oder Einfülltrichter für Marmelade. 

Sanddorn-Marmelade - so gehen Sie vor

Wenn Sie die Beeren selbst pflücken, dann schneiden Sie am besten in einem ersten Arbeitsschritt die Zweige mit den Beeren ab. Vergessen Sie beim Pflücken wegen der Dornen Ihre Arbeitshandschuhe nicht. Später zu Hause können Sie in Ruhe die Beeren von den Zweigen pflücken, da diese sehr schwer zu lösen sind. Wer über eine entsprechend geräumige Kühltruhe verfügt, kann die gesamten Zweige schockfrosten und die Beeren danach abschütteln. Sanddornbeeren sind zuweilen auch gefroren erhältlich, wobei der etwas mühselige Pflückvorgang entfällt. Die Beeren werden in dem einen Topf so lange bei geringer Hitze gekocht bis sie sehr weich sind.

Danach drücken Sie das Obst durch das Sieb in den zweiten Topf, bis nur die Kerne übrig sind. Das Beerenmus wird mit dem Gelierzucker jetzt in dem Topf vermischt und dann gute 5 Minuten bei mittlerer Hitze aufgekocht. Inzwischen werden die Gläser und Deckel mit heißem Wasser gespült und auf sauberen Küchentüchern bereitgehalten. Führen Sie nach dem Hinweis auf dem Gelierzucker die Gelierprobe durch - die Marmelade sollte die von Ihnen gewünschte Konsistenz haben - und verrühren Sie nach Belieben den weiteren Fruchtsaft mit der Masse. 

Die heiße Marmelade wird jetzt auf die Gläser verteilt. Schrauben Sie die Deckel auf und stellen Sie die Gläser bis zum Abkühlen umgekehrt auf die Küchentücher. Danach drehen Sie die Gläser wieder um. Übrigens: Haben Sie eine Ölpresse oder eine hochwertige Küchenmaschine, dann können Sie die im Sieb verbliebenen Kerne zu wertvollem Sanddorn-Kernöl pressen. Es eignet sich auch für kosmetische Anwendungen.

Bewertungen (1)
Weitere Inhalte in diesem Themenbereich
Leitartikel

Sanddorn: Alles Wissenswerte rund um die Beere

Immer mehr Menschen schätzen den Sanddorn mit seinen farbenprächtigen Beeren...

weiterlesen
Sanddorn: Alles Wissenswerte rund um die Beere
Artikel

Sanddorn pflanzen

Sanddorn ist schön, gesund und pflegeleicht: Drei Gründe, um den Strauch...

weiterlesen
Sanddorn pflanzen
Artikel

Sanddorn ernten

Ein Sanddornstrauch ist im September und Oktober ein wunderschöner Anblick:...

weiterlesen
Sanddorn ernten
Artikel

Wie gesund ist Sanddorn wirklich?

Gehören Sie auch zu den Menschen, die den säuerlichen Geschmack von Sanddorn...

weiterlesen
Wie gesund ist Sanddorn wirklich?