Vielleicht ist Ihnen der Sanddorn bisher rein optisch durch seine orange-gelben bis orange-roten Beeren aufgefallen. Vor allem, wenn Sie in unseren nördlichen Küstenregionen unterwegs waren, haben Sie bestimmt auch schon einmal Sanddorn-Marmelade und Sanddorn-Likör probiert. Nur wenige Menschen machen sich bei diesem aromatischen Geschmackserlebnis klar, welche geballte Vitalkraft in den kleinen Beeren steckt, die man bis in den Winter hinein ernten kann. Tatsächlich ist Sanddorn in vielen Volkheilkunden wie dem Ayurveda und der Tibetischen Volksmedizin für seine Heilkräfte seit Menschengedenken sehr geschätzt. Erfahren Sie mehr über den Sanddorn und seine Wirkungen.
Ratgeber: Sanddorn

Die Wirkung von Sanddorn - So wirkt die Beere wirklich

Vielleicht ist Ihnen der Sanddorn bisher rein optisch durch seine orange-gelben bis orange-roten Beeren aufgefallen. Vor allem, wenn Sie in unseren nördlichen Küstenregionen unterwegs waren, haben Sie bestimmt auch schon einmal Sanddorn-Marmelade und Sanddorn-Likör probiert. Nur wenige Menschen machen sich bei diesem aromatischen Geschmackserlebnis klar, welche geballte Vitalkraft in den kleinen Beeren steckt, die man bis in den Winter hinein ernten kann. Tatsächlich ist Sanddorn in vielen Volkheilkunden wie dem Ayurveda und der Tibetischen Volksmedizin für seine Heilkräfte seit Menschengedenken sehr geschätzt. Erfahren Sie mehr über den Sanddorn und seine Wirkungen.

Sanddorn - wertvolle Inhaltsstoffe in großer Vielfalt

Die säuerlichen Sanddorn-Beeren überzeugen nicht nur kulinarisch. Die Früchte des Ölweidengewächses mit dem lateinischen Namen Hippophae rhamnoides enthalten eine Fülle wertvoller Inhaltsstoffe, die der Gesundheit von Menschen sehr zuträglich sind. Unter anderem bringt Sanddorn- verschiedene sekundäre Pflanzenstoffe- Vitamine (Vitamin C und E, B2, B12 und K) und Mineralstoffe (Kalium, Calcium,Magnesium und Kupfer)- interessante seltenere und gesunde Fettsäuren wie Palmitoleinsäure mit. 

Sanddorn als potenten Antioxidans

Freie Radikale sind aggressive Sauerstoffteilchen, die von Wissenschaftlern und Medizinern für viele negative Erscheinungen im menschlichen Organismus verantwortlich gemacht werden wie etwa Alterungsprozesse. Sie schädigen die Zellen. Die natürlichen Gegenspieler von freien Radikalen sind sogenannte Antioxidantien. Sanddorn hat in Studien gezeigt, dass sein antioxidatives Potential das vieler anderer Früchte und pflanzlicher Stoffe übertrifft. Möglich wird das unter anderem durch den außergewöhnlich hohen Vitamin-C Gehalt der Sanddorn-Früchte und die begleitenden Vitalstoffe wie sekundäre Pflanzenstoffe.

Letztere sind immer noch nicht vollständig in ihrer ganzen Wirkung erforscht. Sie schützen normalerweise Pflanzen vor schädlichen Umwelteinflüssen wie UV-Strahlung. Viele von ihnen gelten ebenfalls als Antioxidantien. Studien lassen vermuten, dass sie auch im menschlichen Körper viele positive Effekte entfalten können. Sanddorn enthält eine ganz Reihe dieser Pflanzenstoffe wie unter anderem den Pflanzenfarbstoff Beta-Carotin und die Flavonoide Rutin, Kämpferol, Quercetin sowie einige mehr. Bei den Fettsäuren sind die Gehalte in Samen und Fruchtfleischöl unterschiedlich. Im Samen dominieren die Fettsäuren aus der Omega-6 und Omega-3 Gruppe, im Fruchtfleisch die seltenere Omega-7 Fettsäure. 

Was kann Sanddorn für Ihre Vitalität und Gesundheitsvorsorge tun?

Wissenschaftliche Studien geben Anhaltspunkte dafür, dass Sanddorn- die Augengesundheit unterstützen kann.- das Immunsystem stimulieren kann.- entzündungshemmend wirkt.- den Magen schützen kann.- den Fettsäuren-Haushalt ausgleichen kann.- den Kreislauf anregen kann.- Diabetes über die Stärkung der Bauchspeicheldrüse positiv beeinflussen kann.- bei Hauterkrankungen die Besserung und Heilung unterstützen kann.- die Leistung steigern kann. - Leber und Nieren stärken kann.- die Gefäßgesundheit unterstützen kann.

Sanddorn - der Gesundheits-Allrounder

Dabei kann Sanddorn innerlich wie äußerlich angewendet und in verschiedenen Verarbeitungen eingesetzt werden. Besonders interessant ist hier der wertvolle Muttersaft und Sanddornöl. Aber auch die getrockneten Beeren enthalten die Vitalstoffe in geballter Konzentration. Zusammengefasst ist Sanddorn nicht nur sehr lecker, sondern auch vitalstoffreich und gesund. Besonders in späten Herbst und Winter profitieren wir von den Vitalstoffbomben, denn dann stehen uns nicht mehr so viele heimische Früchte zur Verfügung. Hier hat die "Zitrone des Nordens" einen festen Platz in jeder gesundheitsbewussten Ernährung verdient.

Bewertungen (1)
Weitere Inhalte in diesem Themenbereich
Leitartikel

Sanddorn: Alles Wissenswerte rund um die Beere

Immer mehr Menschen schätzen den Sanddorn mit seinen farbenprächtigen Beeren...

weiterlesen
Sanddorn: Alles Wissenswerte rund um die Beere
Artikel

Sanddorn pflanzen

Sanddorn ist schön, gesund und pflegeleicht: Drei Gründe, um den Strauch...

weiterlesen
Sanddorn pflanzen
Artikel

Sanddorn ernten

Ein Sanddornstrauch ist im September und Oktober ein wunderschöner Anblick:...

weiterlesen
Sanddorn ernten
Artikel

Wie gesund ist Sanddorn wirklich?

Gehören Sie auch zu den Menschen, die den säuerlichen Geschmack von Sanddorn...

weiterlesen
Wie gesund ist Sanddorn wirklich?