Eine Grundvoraussetzung, um ein dauerndes Wohlfühlerlebnis in Ihrem Whirlpool sicher zu stellen, ist absolute Sauberkeit und Hygiene! Wir zeigen Ihnen, wie das geht.
Outdoor Whirlpools

Wie reinige ich einen Outdoor Whirlpool?

Eine Grundvoraussetzung, um ein dauerndes Wohlfühlerlebnis in Ihrem Whirlpool sicher zu stellen, ist absolute Sauberkeit und Hygiene! Wir zeigen Ihnen, wie das geht.

Was es zu bekämpfen gilt

Sowohl Ihr Pool als auch das Wasser verschmutzen mit der Zeit - und das in Abhängigkeit Ihrer Nutzungsgewohnheiten. Bakterien und Pilze fühlen sich wohl in feucht-wamen Umgebungen, und Ihr privater Wellnesstempel lädt Mikroorganismen geradezu ein, sich in ihm einzunisten und zu vermehren. Sauberkeit der Badenden sowie ihrer Badebekleidung, der Genuß von Speisen und Getränken beim Baden, die Häufigkeit der Anwendungen und die Personenanzahl: dies sind Faktoren, die die Intensität und Frequenz der erforderlichen Reinigungsmaßnahmen beinflussen. Auch der Standort im Garten sorgt für zusätzliche Verschmutzungen durch Laub, Staub, Insekten, Vogelkot und gegebenenfalls Baumharz. Das Badewasser, die Oberfläche der Wanne, das Düsen- und Rohrsystem sowie die Einfassung sollten peinlich sauber gehalten werden. 

Die Reinigung des Rohrsystems

Zur gründlichen Reinigung Ihres Whirlpools sollten Sie das Wasser ablassen. Bevor Sie dies tun, ist es sinnvoll, wenn Sie das Rohrsystem durchspülen. Hierzu gibt es spezielle Reinigungsmittel, die Sie im Sanitärfachhandel oder beim Baumarkt erhalten. Erkundigen Sie sich am besten schon beim Kauf nach dem empfohlenen Mittel - oftmals ist dies auch bereits im Lieferumfang enthalten. Für die Rohr- und Düsenreinigung lassen Sie den Whirlpool einige Zeit laufen, nachdem Sie das Reinigungsmittel in das Wasser gegeben haben, um Verstopfungen und Verunreinigungen zu lösen. Achten Sie auf entsprechende Hinweise in der Bedienungsanleitung Ihres Whirlpools und des Reinigers.

Zur Vorsicht: Stecker ziehen

Vor dem Ablassen des Wassers ziehen Sie den Stecker - und "drehen" am besten die Sicherung aus - und machen Ihr Whirlpool stromlos. Die Pumpen und die Filtereinheit würden Schaden nehmen, wenn sie ohne ausreichend Wasser betrieben werden und das wird teuer! Öffnen Sie nun den Abfluss gemäß der Gebrauchsanweisung Ihres Geräts und lassen Sie das Wasser komplett ablaufen. Durch die zuvor erfolgte Rohreinigung dürfte sich das Wasser ohnehin eingetrübt haben - und darin möchten Sie nicht weiter baden. Spülen Sie mit einem Gartenschlauch oder einer Gießkanne die Wanne gründlich aus. 

Nicht Scheuern, denn das hinterlässt Kratzer

In der Regel haben Sie bei der Lieferung Ihres Whirlpools auch ein passendes Reinigungsmittel für die Acrylwanne erhalten. Ein handelsüblicher milder Haushaltsreiniger tut es jedoch auch. Manche Reiniger enthalten auch eine Chlorlösung zur Desinfektion. Keinesfalls sollten Sie ein Scheuermittel verwenden, da dies die Oberfläche Ihrer Acrylwanne zerkratzt und unansehnlich macht. Putzen Sie gründlich mit Lappen und Schwamm und viel Wasser. Nach der Reinigung sollten Sie die Wanne nochmals gut ausspülen, mit einem Handtuch trocken reiben und darauf achten, dass sich keine Rückstände des Reinigungsmittels mehr auf der Wannenoberfläche befinden. Diese könnten das Badewasser eintrüben oder das chemische Gleichgewicht des Badewassers beeinflussen. 

Sorgfältige Reinigung verlängert die Lebensdauer Ihres Whirlpools.

Sorgfältige Reinigung verlängert die Lebensdauer Ihres Whirlpools.

Die Filterreinigung

Ihr Whirlpool ist mit einem Filtersystem ausgestattet. Auch dieses sollten Sie von Zeit zu Zeit auf Verunreinigungen prüfen. Ein verschmutzter Filter ist ein guter Nährboden für Bakterien - sie erkennen dies an einem schleimigen Film und im extremen Fall an trübem, schlecht riechendem Badewasser. Verschmutzte Filter sind weniger wasserdurchlässig, belasten dadurch auch das Pumpensystem und steigern den Stromverbrauch. Aber soweit muss es ja nicht kommen!

Spezifische Hinweise zum Ausbau und zur Reinigung entnehmen Sie bitte Ihrer Bedienungsanleitung - wir können hier nur generelle Tipps geben, da es eine Vielzahl an unterschiedlichen Bauweisen gibt. 

Nach Entnahme des Filters spülen Sie diesen gründlich unter einem Wasserschlauch ab. Reiben Sie nicht mit einem Tuch oder einer Bürste, da dies die Schmutzpartikel auf dem Filtermedium verfestigen könnte. Anschließend säubern Sie das Filtergehäuse mit dem mitgelieferten Reinigungsmittel oder einer Chlorlösung (vier Teelöffel Dichlor auf 20 Liter Wasser) aussen und innen. Auch wenn Sie es mit bloßem Auge nicht sehen können: Schimmelpilze und Bakterien lieben diese Ecken und mit der Chlorlösung machen Sie diesen den Garaus! Der Filter sollten anschließend in einem säurehaltigen Bad - auch hierfür gibt es spezielle Mittel -  für etwa eine Stunde entfettet werden. Anschließend wieder gut spülen, damit die Reste der Säure ausgeschwemmt werden. Manche Whirlpool-Eigner nutzen statt des Säurebads die Spülmaschine zur Filterreinigung. Wir empfehlen: fragen Sie den Hersteller oder Händler. Denken Sie auch daran, dass der Filter unter Umständen auszutauschen ist. Bei Papierfiltern ist dies öfter der Fall als bei Vliesfiltern - aber mindestens einmal im Jahr sollte ein neuer Filter her!

Nach Reinigung aller Komponenten und einer letzten Sichtprüfung setzen Sie den Filter wieder ein.

Zum guten Schluß: Putzen Sie auch die Verschalung und die Armaturen

Reinigen Sie nun die verbleibenden Bereiche Ihres Whirlpools. Auf den äußeren Acrylflächen, den Armaturen und Bedienungseinheiten haben sich sicherlich weiße Kalkflecken breitgemacht. Diesen rücken Sie mit einem Entkalkungsmittel auf den Leib. Einfacher und günstiger geht es mit einer 1:1 Mischung aus Wasser und Essig. Mit einem getränkten Lappen wischen Sie die Flecken einfach ab und polieren diese anschließend trocken. Unser Tipp: wischen und trocknen Sie nach jeder Benutzung die Außenbereiche Ihres Pools ab - so bleibt er stets sauber und der Schmutz kann nicht antrocknen.

Ihre Whirlpool ist nun gereinigt und bereit für frisches Wasser. Vergessen Sie nicht, den Stecker wieder einzustecken - und gegebenenfalls auch die Sicherung wieder "reinzudrehen".

Bewerten:
Weitere Inhalte in diesem Themenbereich
Artikel

Welche Art eignet sich für mein Vorhaben?

Die Auswahl eines Whirlpools für Ihr eigenes Aussengelände sollte sich...

weiterlesen
Welche Art eignet sich für mein Vorhaben?
Artikel

Die Wasserpflege eines Outdoor Whirlpools: Auf den ph-Wert achten

Desinfektion und das chemische Gleichgewicht Ihres Badewassers sind die Grundvoraussetzungen...

weiterlesen
Die Wasserpflege eines Outdoor Whirlpools: Auf den ph-Wert achten
Artikel

Betriebskosten - Was kostet mich mein Whirlpool?

Mit dem Whirlpool ist es wie mit dem Auto: zunächst gibt es Anschaffungskosten...

weiterlesen
Betriebskosten - Was kostet mich mein Whirlpool?