Möbel aus Paletten: Ideen für rustikale Upcycling-Möbel
© HconQ/iStock/Thinkstock
(1)

Möbel aus Paletten: Ideen für rustikale Upcycling-Möbel

Vom Designer gekaufte oder selbstgebaute Möbel aus Paletten sind ein echter individueller Hingucker. Das Stichwort heißt Upcycling. Die Holzpaletten, entweder stabile Europaletten oder leichtere Einwegpaletten, bieten zahlreiche Vorteile und überzeugen sowohl im Garten als auch innerhalb der eigenen vier Wände mit vielen Möglichkeiten und industriellem Charme. Hier finden Sie wichtige Infos sowie ein paar Ideen zum Thema Upcycling-Möbel aus Paletten.

Von der Palette zum Möbelstück: Vorteile der Euro- und Einwegpaletten

Paletten werden eigentlich als stabiler Untergrund für den Transport von verschiedenen Gütern verwendet. Seit einigen Jahren liegen Möbel aus Paletten bei Designern und Anhängern der Do-it-yourself-Bewegung voll im Trend – zurecht, da die Upcycling-Möbel nicht nur gut aussehen, sondern auch praktische Vorteile bieten und obendrein umweltfreundlich sind. Die Paletten sind kostengünstig zu erwerben, dank ihrer leicht zu verarbeitenden Elemente schnell und einfach in jede Form zu bringen und in der Regel trotz relativ geringem Gewicht äußerst robust und stabil. Praktisch: Europaletten sind genormt, 120 Zentimeter lang, 80 Zentimeter breit und 14,4 Zentimeter hoch – mit diesen Werten können Sie den späteren Einsatz der Upcycling-Möbel gut planen.

Paletten kaufen: Material vorher checken

Wer Möbel aus Paletten selber bauen möchte, sollte allerdings bei der Wahl des Materials mit Bedacht vorgehen. Insbesondere die Mehrwegpalette, auch Europoolpalette (kurz: Europalette) genannt, ist oftmals mit Holzschutzmittel bearbeitet, damit sie bei ihrer Reise um die Welt widerstandsfähig bleibt. Auch können Pilze, Bakterien, Holzschädlinge oder andere Chemikalien und Giftstoffe im Holz vorhanden sein, weshalb Sie die Paletten vor der Verarbeitung am besten abschleifen sollten. Oder Sie kaufen nur vom Händler oder Verkäufer geprüfte Stücke. Von Paletten mit unangenehmen Geruch, Flecken, Splittern sowie einer öligen oder feuchten Oberfläche sollten Sie Abstand nehmen. Idealerweise ist das Holz trocken, sauber und in einwandfreiem Zustand. Tipp: Achten Sie auf Siegel wie eine Ähre oder das Kürzel HT (“Heat Treatment” = hitzebehandelt). Generell lässt sich sagen, dass sich Europaletten eher für den Außenbereich eignen. Die meist gar nicht oder weniger stark behandelten Einwegpaletten sind hingegen besser für den Innenbereich geeignet.

Fragen Sie im Baumarkt, bei Speditionen oder direkt beim Hersteller nach Paletten – unter diesem Artikel finden Sie Firmen und Betriebe, die Paletten zum Selberbauen oder fertige Möbel aus Paletten im Angebot haben.

Sofa und Sessel aus Paletten

Die Klassiker in Sachen Upcycling-Möbel sind gemütliche Sofas und Sessel aus Paletten. Da sich Paletten nahezu beliebig oft nebeneinander legen und übereinander stapeln lassen, können Sie jede Wunschgröße und -höhe erreichen – egal, ob im Garten oder in der Wohnung. Da die Holzmöbel von Natur aus hart sind, müssen auf Sitz- und Liegemöbel immer ausreichend dicke Polsterungen wie etwa Kissen oder Matratzen aufgelegt werden. Hier ist es in der Regel erforderlich, dass die Oberfläche der Paletten abgeschliffen wird, damit sie die Polsterungen nicht beschädigen. Deko-Tipp: Besonders schick wirkt ein Schaumstoffkissen auf einem aus Paletten gebauten Diwan, der mit einem hübschen Stoff drapiert ist.

Grundsätzlich können Sie vom gemütlichen Sofa über Stühle, Sessel und Barhocker bis hin zum Fußhocker alle Sitzmöbel aus Paletten bauen oder kaufen. Als Lehnen und Armstützen für Sitzgelegenheiten können Sie ebenfalls Paletten oder Elemente von Paletten verwenden.

Tische und Betten aus Paletten

Auch Tische und sogar Betten lassen sich hervorragend aus Paletten herstellen. Die Upcycling-Möbel überzeugen mit Stabilität, Komfort und Stil im Raum. Tische – egal, ob Couch- oder Esstisch – können wie alle anderen Möbel aus Paletten farbenfroh lackiert oder gestrichen werden. Die Tischhöhe können Sie durch das Stapeln von Paletten oder auch mithilfe von Tischbeinen, etwa aus Kanthölzern, frei wählen.

Wie man sich “palettet”, so liegt man – ein Bett aus Paletten ist das Highlight im Schlafzimmer. Mehrere aneinandergelegte und verschraubte Paletten bilden das Gerüst, ein Kopfteil kann durch eine hochkant gestellte Palette gebaut werden. Die Matratze können Sie einfach mit Gurten auf den Paletten befestigen.

Sideboards und Regale aus Paletten

Europaletten und Einwegpaletten lassen sich nicht nur zu den verschiedensten Größen kombinieren, sondern können auch hervorragend an die Wand geschraubt werden. Im Nu haben Sie so ein stylishes Regal oder Sideboard. Ein einziges an der Wand befestigtes Palettenelement, bestehend aus zwei Brettern und verbindenden Holzklötzen, schafft bereits cleveren Platz für Bilder, Blumenvasen und andere Dekorationen an der Wand.

Style-Tipp: Praktisch sind Schuhständer aus Paletten. Einfach eine kleinere Palette, bei der zwischen den einzelnen Brettern keine allzu großen Abstände bestehen, längs aufstellen und die Schuhe mit der Spitze voran in die Spalten schieben – fertig ist das praktische Schuhregal.

WE
Autor/-in
Wolfgang Ellermann
Wie finden Sie diesen Artikel?