Moderne Badezimmer: Design und Funktionalität fürs Bad
© JR-stock/iStock/Thinkstock
(0)

Moderne Badezimmer: Design und Funktionalität fürs Bad

In den letzten Jahren haben sich die Anforderungen an moderne Badezimmer stark gewandelt. Der demografische Wandel, ein gestiegenes Umweltbewusstsein, aber auch neue Ansprüche an das Bad als Ort der Erholung haben vielfältige Veränderungen für moderne Badezimmer mit sich gebracht. Barrierefreiheit wird großgeschrieben, und technische Innovationen machen vieles möglich, was vor einigen Jahren noch undenkbar gewesen wäre.

Dabei müssen sich Funktionalität und Ästhetik längst nicht mehr gegenseitig ausschließen. Moderne Badezimmer sind sicher, komfortabel und schön – für jedes Lebensalter.

Design und Nachhaltigkeit im Generationen-Bad

Die Zeiten, als das Badezimmer einfach nur ein Ort der Körperpflege war, sind lange vorbei. Der Trend geht zum Bad als Familienbad oder Wohn- und Lebensraum, der ebenso komfortabel wie ästhetisch ansprechend sein soll. Die Hersteller erfüllen diese neuen Anforderungen; das Resultat ist eine Vielzahl verschiedener Designs. Dabei achten viele Produzenten streng darauf, dass die verwendeten Rohstoffe aus nachhaltiger Produktion stammen und Herstellungsprozess und spätere Entsorgung so umweltschonend wie möglich ablaufen. Namhafte Firmen wie Villeroy & Boch und Kludi folgen heute dem Bedürfnis der Verbraucher nach mehr Umweltfreundlichkeit. Die Schwerpunkte sind dabei:

  • Optimierung der Energie-Effizienz und der Rohstoffeffizienz,
  • Ressourcenschonung durch Verbesserung des Produktionsprozesses,
  • Abbau der Abwasserbelastung,
  • Verminderung von CO2–Emissionen,
  • Verbesserung von Recyclingtechnologien.

Wasser sparen durch WELL

Die Hersteller von Badausstattungen und -technologien sind sich zunehmend ihrer Verantwortung im Bereich des Ressourcen schonenden Wasser-Managements bewusst. Viele haben sich der Kampagne “Blue Responsibility” angeschlossen. Hier geht es darum, die Innovationen im Bereich des nachhaltigen Wasserverbrauchs im Bad voranzutreiben und die Wahrnehmung dafür zu schärfen.

Eine andere erfolgreiche Initiative ist WELL (Water Efficiency Label), ein Klassifizierungssystem für den Wasserverbrauch. Es soll Kunden, aber auch Fachleuten Auskunft über die Wasser-Effizienz des infrage kommenden Systems geben und damit mehr Transparenz und Bewusstsein für diese Problematik schaffen. Lassen Sie sich im Rahmen einer Fachberatung vor dem Kauf über die Vorteile dieser technischen Innovationen beraten – am besten mit einem Rechenbeispiel, das Ihren individuellen Verbrauch zugrunde legt, damit Sie Ihre Einsparmöglichkeiten einschätzen können.

Barrierefreies Bad: Nicht nur für Senioren

Ein barrierefreies Bad ist nicht nur für Senioren ein Thema von Interesse. Auch Familien mit kleinen Kindern können davon profitieren. Einige Beispiele dafür sind Lichtschalter, Spiegel und Armaturen, die bequem zu bedienen und zu erreichen sind. Sie vermindern das Verletzungsrisiko, bedeuten ein Mehr an Komfort und erhöhen die Lebensqualität von Menschen mit Behinderungen, Älteren und Kindern gleichermaßen. Auch Erwachsene genießen mehr Komfort und Sicherheit, wenn keine Schwellen und andere Stolperfallen existieren. Gleiches gilt für ebenerdige Duschen und barrierefreie Badewannen. Von einem Thermostat oder einer Heißwassersperre profitieren ebenfalls alle Generationen. Durch sie können nicht nur Verbrühungen durch heißes Wasser verhindert werden, es werden auch Wasser und Energiekosten eingespart.

Das moderne Badezimmer als Wellness-Oase

Nicht nur in puncto Design haben moderne Badezimmer enorme Fortschritte gemacht. Auch die Möglichkeiten, Wellness in den eigenen vier Wänden zu erleben, sind beträchtlich gewachsen. Duschen, die rieselndes Regenwasser simulieren und das Wasser in wechselnde Farben tauchen, auf Wunsch sogar aromatische Düfte verströmen, Badewannen, die auch als Whirlpool fungieren – diese und andere Ideen machen das Bad tatsächlich zu einer Oase der Erholung. Lassen Sie sich im Sanitärfachhandel über die vielen neuartigen Möglichkeiten beraten, das Bad Ihren Bedürfnissen ganz individuell anzupassen! Unter diesem Artikel finden Sie passende Firmen in Ihrer Umgebung.

Licht als Wohlfühlquelle für moderne Badezimmer

Moderne Badezimmer verfügen idealerweise auch über ein passendes Lichtkonzept. Möglich sind zum Beispiel mehrere dimmbare und farblich veränderbare Lichtquellen, die für verschiedene Stimmungen im Bad sorgen können. Eine Kombination aus Wand-, Decken- und Pendelleuchten etwa macht es möglich, für jede Situation das richtige Licht zu generieren. Hier kommt es auch auf Funktionalität an: Der Spiegel sollte beispielsweise gut ausgeleuchtet sein, damit das Gesicht gut darin zu erkennen ist. Wenn das Licht nur von der Decke kommt, entstehen unansehnliche Schatten. Wichtig ist auch, dass alle Leuchten im Bad den Anforderungen und strengen Vorschriften für Lampen in Feuchträumen entsprechen und blendfrei sind.

SB
Autor/-in
Sarah Berger
Wie finden Sie diesen Artikel?