Haus & Garten
Heizen mit Gas: Kosten und Möglichkeiten im Überblick
© RafaelKenji/ stock.adobe.com
Letztes Update am: 

Heizen mit Gas: Kosten und Möglichkeiten im Überblick

Das Heizen mit Gas zählt hierzulande zu den beliebtesten Heizvarianten. Kein Wunder: Gasheizungen gelten als zuverlässig, effizient und vergleichsweise kostengünstig. Aber wie sicher ist diese Methode eigentlich und was kostet sie genau? Alles Wichtige über die Vor- und Nachteile erfahren Sie hier.

Funktion: Effiziente Verbrennung in modernen Anlagen

Bei einer Gasheizung stehen Erdgas, Flüssiggas und Biogas als Brennstoff zur Auswahl, die in einem Gasbrenner verbrannt werden. Die dabei entstehende Energie heizt das Wasser im System auf, das dann durch die Rohre zum Heizkörper fließt und dort seine Wärme abgibt. Alte Systeme sind dabei noch recht verbrauchsintensiv.

Moderne Heizungen mit Brennwertkessel hingegen haben einen Wirkungsgrad von bis zu 98 Prozent – heizen also extrem effizient und damit kostengünstig. Während die alten Modelle die bei der Verbrennung entstandenen Gase einfach entweichen lassen, nutzen moderne Brennwertkessel auch die Abgase zur Wärmegewinnung

© wip-studio/stock.adobe.com,,

Kosten: Heizen mit Gas ist preisgünstig

Die Preisspanne für die Anschaffung einer Gasheizung ist relativ groß:

  • Je nach Art der Heizung können Sie mit Anschaffungskosten zwischen 6.000 und 14.500 Euro rechnen.
  • Hinzu kommen jährliche Wartungskosten von rund 90 bis 200 Euro für ein Einfamilienhaus.
  • Der durchschnittliche Preis für eine Kilowattstunde (kWh) lag in Deutschland im Sommer 2019 bei etwa 5,90 Cent. Pro Quadratmeter Wohnfläche benötigen Sie pro Jahr etwa 140 bis 160 kWh. Für ein Haus mit 140 Quadratmetern liegen die Gaskosten also bei etwa 1.200 Euro pro Jahr.

Wichtig: Der Gaspreis variiert je nach Anbieter, Tarif und Wohnort.

Welche Vorteile hat das Heizen mit Gas?

Dank verbesserter Technik ist das Heizen mit Gas heute deutlich attraktiver als früher. Hier die Vorteile des Heizsystems im Überblick:

  • Kein Lagerplatz nötig: Das Gas wird direkt über eine Gasleitung geliefert. Der Brennstoff muss also nicht im Keller oder Garten gelagert werden.
  • Kompakt: Die Gasheizung ist klein und nimmt wenig Platz im Haus weg. Somit eignet sich dieses Heizsystem auch gut für kleine Häuser.
  • Vergleichsweise umweltfreundlich: Die Verbrennung ist aber emissionsärmer als bei Öl. Biogas wird aus nachwachsenden Rohstoffen gewonnen.
  • Effizient und preiswert:Moderne Gasheizungen haben einen hohen Wirkungsgrad. 
  • Kombinationsfähig: Gasheizungen können mit anderen Heizsystemen kombiniert werden – zum Beispiel umweltfreundlich mit Solarthermie. Dann wird die Sonnenwärme zur Warmwasserbereitung genutzt, während das Gas nur zum Heizen dient.
  • Förderungsmöglichkeiten: Der Einbau oder die Modernisierung einer Gasheizungsanlage kann staatlich gefördert werden – zum Beispiel von der KfW (Kreditbank für Wiederaufbau). Heizungsbauer und Energieberater helfen Ihnen bei einem solchen Projekt.
© Alena Ozerova/stock.adobe.com

Welche Nachteile hat das Heizen mit Gas?

Das Heizen mit Gas hat nicht nur Vorteile. Diese wichtigen Punkte sollten Sie vor der Anschaffung bedenken:

  • Anschluss an eine örtliche Gasleitung nötig: Fragen Sie am besten bei Ihrem örtlichen Stromversorger nach, ob bei Ihnen eine entsprechende Leitung vorhanden ist oder nachträglich verlegt werden kann. Eine Alternative sind Flüssiggasanlagen. In diesem Fall benötigen Sie einen Gastank.
  • Ungewisse Preisentwicklung: Die Kosten für den Betrieb sind vom Gaspreis abhängig, dessen Entwicklung sich nicht vorhersagen lässt.
  • Ökobilanz: Bei Gas handelt es sich meist um einen fossilen Brennstoff, dessen Förderung umweltkritisch sein kann. Außerdem ist die Ressource endlich und die Verbrennung setzt CO2frei.
  • Abhängigkeit von politischen Entwicklungen: Das meiste Gas kommt aus Russland. Schwierige Staatsbeziehungen könnten die Versorgung gefährden.

Risiko: Heizen mit Gas ist sicher

Obwohl hin und wieder von Gasexplosionen berichtet wird, gibt es keinen Grund zur Beunruhigung: Moderne Gasheizungen sind sehr sicher. Zündsicherungen und strenge Vorgaben für die Leitungen gewährleisten die Sicherheit dieses Heitungssstems. Unfälle gehen meist auf Defekte in sehr alten Rohren zurück. Voraussetzung für einen reibungslosen Betrieb ist daher die ordnungsgemäße Installation und die regelmäßige Wartung der Heizungsanlage durch Fachpersonal.

Gelbe Seiten Vermittlungsservice
Jetzt Angebote von Heizungsprofis in der Nähe erhalten
  • Erstes Angebot innerhalb einer Stunde
  • Kostenloser Service
  • Dienstleister mit freien Kapazitäten finden
Dauer ca. 3 Minuten Jetzt Anfrage erstellen
Ihre Daten sind sicher! Durch eine SSL-verschlüsselte, sichere Übertragung.
Wie finden Sie diesen Artikel?