Mit der richtigen Teichpflege kann sich in Ihrem Gartenteich ein gesundes Ökosystem entwickeln, sodass Ihr kleines Gewässer zahlreichen Pflanzen und Tieren ein Zuhause bietet. Mit diesen Tipps bleibt Ihr Teich das ganze Jahr hindurch gesund.
Ratgeber: Gartenteich

Der gesunde Gartenteich: Tipps zur Teichpflege

Mit der richtigen Teichpflege kann sich in Ihrem Gartenteich ein gesundes Ökosystem entwickeln, sodass Ihr kleines Gewässer zahlreichen Pflanzen und Tieren ein Zuhause bietet. Mit diesen Tipps bleibt Ihr Teich das ganze Jahr hindurch gesund.

Teichpflege rund ums Jahr: Diese Grundlagen sollten Sie beachten

Damit ein Gartenteich sein ökologisches Gleichgewicht erhalten kann und nicht "kippt", müssen nicht nur Planung, Standort und technische Ausstattung des Teichs stimmen. Erst die regelmäßige Pflege sorgt dafür, dass Sie an Ihrem Teich lange Freude haben. Grundsätzlich gilt dabei:

  • Das Wasser im Gartenteich darf nie komplett ausgewechselt werden.
  • Schädlingsbekämpfungsmittel haben im Teich und in der Umgebung nichts zu suchen.

Darüber hinaus sollten Sie auf einige jahreszeitliche Besonderheiten bei der Teichpflege achten:

Teichpflege im Frühjahr

Nach Ende des Winters sollten Sie als erstes überprüfen, ob Schnee und Eis im Frühjahr Schäden bei den Pflanzen oder der Technik in Ihrem Teich hinterlassen haben. Pumpe, Teichfilter und Skimmer sollten reibungslos funktionieren, um Ihren Gartenteich durch die warme Jahreszeit zu bringen.

Wenn Bäume, Sträucher und Blumen anfangen zu blühen, sammeln sich im Frühling vermehrt Pollen und Blütenblätter auf der Wasseroberfläche – diese sammeln Sie mit einem Kescher ab, genauso wie Laub und andere Verschmutzungen, die sich nach dem Winter im Teichwasser angesammelt haben.

Im Frühling erwacht Ihr Gartenteich zu neuem Leben und braucht dabei Ihre Unterstützung.

Im Frühling erwacht Ihr Gartenteich zu neuem Leben und braucht dabei Ihre Unterstützung.

Teichpflege im Sommer

Im Sommer kann die Wassertemperatur im Teich stark ansteigen. Kontrollieren Sie diese regelmäßig und füllen Sie kaltes Wasser nach, wenn die Temperatur über 22 °C klettert. Sinkt der Wasserspiegel, weil zu viel Flüssigkeit verdunstet, füllen Sie ebenfalls Wasser nach. Schneiden Sie außerdem die Sträucher und Bäume um den Teich herum zurück, die besonders stark wuchern.

Teichpumpe und Filter sollten Sie die ganze Zeit laufen lassen und ihre Funktion regelmäßig überprüfen. Das Wasser wird durch die Pumpe umgewälzt und mit Sauerstoff versorgt – gerade in den Sommermonaten ist das besonders wichtig. Der Teichfilter verhindert eine zu starke Verschmutzung des Wassers und kann dazu beitragen, übermäßiger Algenbildung vorzubeugen.

Auch Ihrem Gartenteich kann es im Sommer bei Sonnenschein zu warm werden.

Auch Ihrem Gartenteich kann es im Sommer bei Sonnenschein zu warm werden.

Teichpflege im Herbst

Im Herbst bereiten Sie Ihren Gartenteich auf den Winter vor. Die technische Ausstattung und die Wasserrohre können bei Minustemperaturen einfrieren und Schaden nehmen. Montieren Sie diese Teile ab und lagern Sie sie winterfest im Keller oder Ihrer Garage. Laub auf der Wasseroberfläche sollten Sie täglich abfischen, verwelkte Pflanzenteile entfernen.

Wenn Ihr Teich stark verschlammt ist und die Wasserqualität darunter leidet, kommt jetzt der Schlammsauger zum Einsatz. Mit dem Gerät können Sie den Teichgrund von Faulschlamm und anderen Ablagerungen wie Pflanzenabfällen und Algen befreien, die sich dort angesammelt haben.

Im Herbst müssen Sie Ihren Gartenteich regelmäßig von Laub befreien.

Im Herbst müssen Sie Ihren Gartenteich regelmäßig von Laub befreien.

Teichpflege im Winter

Im Winter ist es sinnvoll, einen Eisfreihalter an der tiefsten Stelle des Gartenteichs einzusetzen. So verhindern Sie, dass die Wasseroberfläche komplett zufriert. Anderenfalls gelangt kein Sauerstoff mehr ans Wasser und Faulgase können nicht mehr entweichen. Wird es sehr kalt, kann ein Teichheizer zusätzlich nützlich sein.

 

Achten Sie darauf, dass die Wasseroberfläche im Winter nicht vollkommen zufriert.

Achten Sie darauf, dass die Wasseroberfläche im Winter nicht vollkommen zufriert.

Wann Sie sich zur Teichpflege an einen Fachmann wenden sollten

Bei komplizierten Problemen oder Unsicherheiten hilft Ihnen ein Fachmann für Gartenteichpflege bei der Lösungssuche. Er weiß zum Beispiel:

  • welche Bakterienkonzentrate Schadstoffe wie Ammonium, Nitrat oder Phosphat ausgleichen
  • welche Teichpflanzen dem Ökosystem Ihres Teichs zuträglich sind
  • wie Sie den pH-Wert des Teichwassers verbessern können
Bewertungen (1)
Weitere Inhalte in diesem Themenbereich
Leitartikel

Teich anlegen: Tipps zur Planung der Wasserstelle im Garten

Ein plätschernder Brunnen, munter schwimmende Fische, dekorative Wasserpflanzen...

weiterlesen
Teich anlegen: Tipps zur Planung der Wasserstelle im Garten
Artikel

Gartenteich-Deko: 3 stilvolle Ideen für die heimische Oase

Dem Plätschern des Teiches lauschen, das Spiel des Wassers beobachten und einfach...

weiterlesen
Gartenteich-Deko: 3 stilvolle Ideen für die heimische Oase
Artikel

Gartenteichpumpe kaufen: Tipps für mehr Sauerstoff im Teich

Wenn Sie eine Gartenteichpumpe kaufen wollen, sollten Sie vor allem Ihren Gartenteich...

weiterlesen
Gartenteichpumpe kaufen: Tipps für mehr Sauerstoff im Teich
Artikel

Teich reinigen: So wird Ihr Gartengewässer wieder sauber

Sie wollen Ihr heimisches Gewässer richtig genießen? Dann sollten Sie...

weiterlesen
Teich reinigen: So wird Ihr Gartengewässer wieder sauber