Mann verlegt Fliesen
© ronstik/ iStock / Getty Images Plus
Letztes Update am: 

Fliesenverlegen: Diese Kosten kommen auf Sie zu

Fliesen sind pflegeleicht. Fliesen sind langlebig. Sie sind hygienisch und strapazierfähig.

Und sie sind schön. Sie fügen sich in jedes moderne und klassische Wohnambiente. Sie überzeugen durch unzählige Designs und Verlegemöglichkeiten. Voraussetzung dafür: Die Verlegung durch den Experten. Viele Bauherrn fragen sich, bevor sie ihr Fliesenprojekt starten, wie hoch die Kosten für den Fliesenleger werden. Diese Frage ist mit pauschalen Zahlen nicht zu beantworten. Denn es kommt immer auf das Projekt an. In diesem Artikel vermitteln wir einen Überblick der unterschiedlichen Kosten fürs Fliesenverlegen.

Die vielen Leistungen des Fliesenlegers

Der Fliesenleger vereint in seiner Person exaktes handwerkliches Können mit einem geschulten Blick fürs Ästhetische. Unter die Gesamtleistung Fliesenlegen fallen viele Einzelleistungen, die im Gesamtpaket enthalten sein sollten. Für Sie als Auftraggeber ist es hilfreich, sie zu kennen.

Wir haben eine 'Inventur' dieser Tätigkeiten zusammengestellt. Die Kosten für den Fliesenleger beinhalten das Maßnehmen für die Projektplanung. Außerdem alle Hilfsstoffe wie Fliesenkleber, Fugenmassen und Silikon. Dazu kommen bei Wandfliesen eventuelle Bordüren als Abschluss; bei Bodenfliesen Sockelleisten und Schienen. Unter Umständen muss im Bodenbereich der Untergrund mit Ausgleichsmasse nivelliert werden.

Die Außenecken erhalten farblich passende Rundkantenschienen. In Nassbereichen braucht es vorm Fliesenverlegen eine Feuchtigkeitsisolierung. An Stellen, die zugänglich gehalten werden müssen, fügt der Fliesenleger Revisionstüren ein (beispielsweise an der Badewanne).

Der Profi ist schnell (und genau)

Fliesen verlegen kann den Handwerkslaien viel Zeit kosten. Die vorbereitenden und begleitenden Arbeiten müssen in den Arbeitsfortschritt einberechnet werden. Je nach Geschick investieren Sie als ungeübter Laie ein bis zwei Stunden in einen Quadratmeter Fliese. Da kann das kleine Badezimmer leicht zum Monatsprojekt werden - während ein erfahrener Fliesenleger die Arbeit nach zwei Tagen abgeschlossen hat. Wer seine Arbeitskraft für andere Aufgaben braucht und ein rundum gutes Ergebnis mit Gewährleistung bekommen möchte, investiert also in einen Profi-Fliesenleger. Aber wie sieht es mit den Kosten fürs Fliesenverlegen aus?

Faktoren der Kostenermittlung

Die Fliesenverlegen Kosten qm hängen von mehreren Faktoren ab. Hier eine Liste als Orientierungshilfe für die Einschätzung Ihres eigenen Projekts.

  • Region: Die Stundenlöhne der Fliesenleger schwanken je nach Bundesland. In Mecklenburg-Vorpommern liegen sie zum Beispiel niedriger als in Baden-Württemberg. Auch macht es einen Unterschied, ob Sie einen Fliesenleger in einer Großstadt oder im ländlichen Bereich beauftragen
  • Größe und Form der Fliesen: Je kleiner die Fliesen, desto größer die Fliesenverlegen Kosten pro qm - wegen des höheren Arbeitsaufwands und der langsameren Arbeitsfortschritts
  • Untergrund: Je 'pflegeleichter' der Untergrund, desto günstiger der Quadratmeterpreis - alte Fliesen oder Klebestellen, die entfernt werden müssen oder ein unebener Boden erhöhen die Kosten fürs Fliesenverlegen
  • Raumgrundriss: Ist Ihr Raum praktisch/quadratisch/gut? Oder verwinkelt und voller lauschiger Nischen? Je mehr Zuschnitt notwendig ist, desto teurer wird es
  • Verlegemuster: Kachel an Kachel oder lieber das kunstvolle Mosaikmuster? Der Aufwand der Verlegung beeinflusst selbstverständlich die Fliesenverlegen Kosten qm

Die Fliesenverlegen Kosten qm, gegliedert in einfache, mittelschwere und luxuriöse Projekte

Grundsätzlich teilen sich die Kosten fürs Fliesenverlegen in Materialkosten und Arbeitskosten auf. Ein ausgebildeter Fliesenleger nimmt pro qm Fliesenfläche einen Stundenlohn zwischen 40 und 80 Euro. Die Fliesen selber differieren stark im Preis, je nach Anspruch. Das geht bei 10 Euro pro qm los und steigt bis zu einem Quadratmeterpreis von 150 Euro und mehr für Mosaikfliesen oder edle Natursteinimitationen. Zusätzlich addiert zu diesen Arbeits- und Fliesenkosten werden die Auslagen für das ergänzende Material wie Fugmörtel, Fliesenkleber und Silikon sowie die Anfahrtskosten und eventuelle Sonderwünsche.

Fliesenverlegen Kosten qm, einfache Variante

- Fliesen: 10 Euro
- Zusatzmaterialien: 15 Euro
- Verlegung: 20 Euro
- Zuschnitte: 7 Euro
- Fahrkosten: insgesamt 60 Euro
Summe: 52 Euro pro qm plus 60 Euro Fahrkosten

Fliesenverlegen Kosten qm, mittelschwere Variante

- Fliesen: 20 Euro
- Zusatzmaterialien: 25 Euro
- Verlegung: 35 Euro
- Zuschnitte: 10 Euro
- Fahrkosten: insgesamt 60 Euro
Summe: 90 Euro pro qm plus 60 Euro Fahrkosten

Fliesenverlegen Kosten qm, luxuriöse Variante

- Fliesen: 90 Euro
- Zusatzmaterialien: 35 Euro
- Verlegung: 80 Euro
- Zuschnitte: 15 Euro
- Fahrkosten: insgesamt 80 Euro
Summe: 220 Euro pro qm plus 80 Euro Fahrkosten

Mit Fliesen entstehen schöne Oberflächen für Jahrzehnte. Voraussetzung dafür: Eine handwerklich einwandfreie Projektausführung. Darum lohnt es sich allemal, fürs Fliesen verlegen in einen erfahrenen Fachhandwerker zu investieren.

Gelbe Seiten Vermittlungsservice
Jetzt Angebote von Fliesenleger erhalten
  • Erstes Angebot innerhalb einer Stunde
  • Kostenloser Service
  • Dienstleister mit freien Kapazitäten finden
Dauer ca. 3 Minuten Jetzt Anfrage erstellen
Ihre Daten sind sicher! Durch eine SSL-verschlüsselte, sichere Übertragung.
Wie finden Sie diesen Artikel?