Haus & Garten
baum und hecken im garten
© SVproduction/ iStock / Getty Images Plus
Profilbild von Martina Schüttler-Hansper
Martina Schüttler-Hansper
Autor/-in
Martina Schüttler-Hansper
Letztes Update am: 

Der richtige Baum für meinen Garten

Ein Baum gehört in jeden Garten. Als Blickfang verleiht er dem Grundstück einen ganz eigenen Charakter, gleichzeitig sprechen auch praktische Gründe dafür. Er verändert sich mit der Jahreszeit und wird im Lauf der Jahre immer prächtiger aber auch größer. Damit der Baum Ihren Garten bereichert und Sie lange Freude daran haben, haben wir Ihnen die wichtigsten Tipps für die Wahl eines passenden Hausbaumes zusammengefasst.

Hübsche Blüten im Frühling wie bei einer Magnolie, eine prächtige Färbung der Blätter im Herbst wie beim Amberbaum oder doch lieber ein immergrüner Nadelbaum. Bäume für den Garten gibt es in unzähligen Sorten und Wuchsformen. In erster Linie entscheidet Ihr Geschmack, zugleich ist Ihr Grundstück und der Gartenstil wichtig.

Einen Hausbaum pflanzen: Standort und Nutzen

Ein Baum ist eine Anschaffung für viele Jahre – umziehen lässt er sich meist nicht mehr. Deshalb überlegen Sie genau, wo Sie den Baum pflanzen, welchen Zweck er dort erfüllt und wie viel er Platz er haben wird. Ein Baum im Vorgarten soll vielleicht ein repräsentativer Blickfang sein, aber in Fensternähe im Winter kein Licht wegnehmen. An der Terrasse soll er vor fremden Blicken schützen und gleichzeitig Schatten spenden. 

Die Wahl der Baumart ist deshalb entscheidend. Ein Laubbaum wirft im Winter seine Blätter ab, in Fensternähe ist das ein Vorteil gegenüber einem immergrünen Gehölz. An der Terrasse führt ein Baum, der im Sommer viele Samen verteilt, zu einem erhöhten Putzbedarf. Sorten, die sich zu flachen Baumdächern ziehen lassen, ersetzen dafür den Sonnenschirm

Lassen Sie sich deshalb vor der Wahl inspirieren:

  • In Ihrer Nachbarschaft und näheren Umgebung. Hier sehen Sie gleich, welcher Baum auf Ihrem Gartenboden gut wächst und wie groß er im Lauf der Jahre wird. Außerdem lässt sich leicht feststellen, wie hoch der Arbeitsaufwand – beispielsweise Verblühtes und Blätter entfernen und häufiges Zurückschneiden – ist.
  • In einer Baumschule vor Ort. Sie bekommen nicht nur Experten-Tipps, sondern können sich Ihre Favoriten ansehen, vielleicht sogar in verschiedenen Wuchsformen und Größen.
  • In Gartenzeitschriften und -büchern oder im Internet. Machen Sie von Ihren Lieblingsbäumen, dem zukünftigen Standort und Ihrem Gartenstil Fotos mit dem Smartphone. Zeigen Sie diese dann einfach den Experten in der Baumschule.

Bodenverhältnisse und Platzbedarf

Wenn Sie den Standort für Ihren Baum festgelegt haben, schauen Sie sich die Bodenverhältnisse genau an. Haben Sie eher lehmigen oder sandigen Boden? Wie sind die Lichtverhältnisse? Manche Bäume mögen die Sonne, andere hingegen eher Schatten. Nur ein Baum, der zu seinem Standort passt, wächst gut und benötigt wenig Aufmerksamkeit. Informieren Sie sich vor dem Kauf auch unbedingt wie groß und breit das Bäumchen mit den Jahren wird. Schnell füllt ein Baum den Garten aus und hüllt das ganze Grundstück in Schatten. 

Baum pflanzen: der richtige Abstand zum Nachbar 

Achten Sie zudem auf die geltende Gesetze Ihres Bundeslands in Sachen Pflanzabstände. Je höher und ausladender ein Baum wird, desto weiter muss der Abstand zur Grenze des Nachbar-Grundstücks sein. Die genauen Regelungen für Ihr Bundesland finden Sie in den Nachbarrechtsgesetzen

In den ersten fünf Jahren nach der Pflanzung kann Ihr Nachbar sogar verlangen, dass Sie einen Baum wieder entfernen. Am besten informieren Sie Ihre Nachbarn schon vor der Pflanzung. 

Haben Sie einen passenden Baum für Ihren Garten gewählt, steht dem Kauf nichts mehr im Weg. Am besten in einer Baumschule in der Nähe Ihres Wohnorts. Dort können Sie die Gehölze genau ansehen und einen gesunden, kräftigen Baum auswählen. Übrigens: Die beste Pflanzzeit für Bäume ist in der kalten Jahreszeit zwischen Oktober und März. 

Gelbe Seiten Vermittlungsservice
Jetzt Angebote von Garten- und Landschaftsbauern erhalten
  • Erstes Angebot innerhalb einer Stunde
  • Kostenloser Service
  • Dienstleister mit freien Kapazitäten finden
Dauer ca. 3 Minuten Jetzt Anfrage erstellen
Ihre Daten sind sicher! Durch eine SSL-verschlüsselte, sichere Übertragung.
Profilbild von Martina Schüttler-Hansper
Martina Schüttler-Hansper
Autor/-in
Martina Schüttler-Hansper ist freie Journalistin und hilft Unternehmen dabei, ihre Webauftritte erfolgreich zu gestalten – mit onlinegerechten Texten, die Kunden gerne lesen. Spezialisiert ist sie auf die Themengebiete Lifestyle, Küche und Kochen, Gesundheit, Nachhaltigkeit sowie Garten. Als ausgebildete Lehrerin schreibt sie zudem kenntnisreich über Themen rund um Schule und Bildung.Schreiben und digitale Medien sind ihre Leidenschaft – sowohl privat als auch beruflich. Mit dem Online-Journalismus angefangen hat sie bereits Ende der 90er als Redakteurin bei T-Online in Darmstadt. Seit Anfang 2018 ist sie selbstständig und unterstützt verschiedene Unternehmen und Institutionen.
Martina Schüttler-Hansper
Wie finden Sie diesen Artikel?