Brandschutz-Profis
© fermate/iStock, Getty Images Plus 2020
(0)
ANZEIGE

Brandschutz-Profis

Ein Interview mit Herrn Andreas Struzyna von der Firma Wedde-AS

Sie begegnen uns jeden Tag, sind fester Teil eines Gebäudes und fallen kaum auf, bis sie wichtig werden: Brandschutztüren und andere Teile des vorbeugenden Brandschutzes. Dabei stecken viel Arbeit und genaue Planung in solchen Systemen. Herr Struzyna und sein Team der Firma Wedde-AS wissen, wie wichtig das ist und worauf es ankommt. Sie sorgen täglich mit ihrer Arbeit für Sicherheit – schon bevor es brennt.

Herr Struzyna, bei Brandschutz denkt man an Feuerlöscher und die Sprinkleranlage. Aber dazu gehört doch sicher noch mehr?

So ein System besteht aus vielen dezentralen Komponenten. Dazu gehören Fluchttüröffner, Wegesysteme, Zutrittskontrollsysteme und vieles mehr. Mit einem Feuerlöscher ist es also wirklich nicht getan. Außerdem muss der Brandschutz in jeder Situation gewährleistet sein. Bei Netzausfall sichert beispielsweise eine unterbrechungsfreie Spannungsversorgung (Notstromzentrale) den Betrieb.

Deshalb ist es auch so wichtig, das System gleich beim Bau oder der Wartung eines Gebäudes mit einzubeziehen. Es gibt zahlreiche Bestimmungen, bauliche Vorschriften und Kleinigkeiten zu beachten, die am Ende Leben retten können.

Brandschutzsysteme sind also sehr umfangreich. Um welche Bereiche kümmert sich Ihr Team?

Unsere Fachgebiete sind Metallbau und Elektrotechnik. Dadurch sind wir in vielen Bereichen der Gebäudesicherheit Ansprechpartner für unsere Kunden.

Ein Schwerpunkt in unserem Portfolio sind automatische Tür- und Fenstersysteme. Dazu gehören Feuerschutz- und Brandschutztüren, Brandabschlüsse, Türschließ- und RWA-Anlagen. Schließlich gilt bei einem Brand, dass der Weg nach draußen immer gewährleistet werden muss.

Auch bei Rauch- und Wärmeabzugsanlagen sind wir vorne dabei. Bei der Erstellung eines Feuer-Notfallplans muss die Erstickungsgefahr durch das Einatmen von Rauchgasen besonders beachtet werden. Rauch muss so schnell wie möglich aus dem Gebäude abgeleitet werden: Nur so können Fluchtwege sicher genutzt werden. Auch die Feuerwehr kann nur dann den Brand sicher und effektiv bekämpfen.

Wir beraten unsere Kunden über die verschiedenen Systeme und wählen gemeinsam das Beste für die jeweilige Situation aus.

Worauf legen Sie und Ihre Kunden den meisten Wert?

Natürlich dreht sich dabei alles um Sicherheit. Wir haben nicht nur einen hohen Qualitätsanspruch an unsere Arbeit, wir sind uns auch der Verantwortung bewusst. Deshalb stecken wir viel Mühe in die Vorbereitung und überprüfen jeden Schritt. Darauf verlassen sich natürlich auch unsere Auftraggeber. Sie wissen, dass wir unsere Erfahrung und unser Können in jeden Einsatz stecken.

Der Brandschutz muss nicht nur gut sein, sondern auch normgerecht. Da gibt es doch sicherlich einiges zu beachten?

Natürlich steckt hinter jedem Auftrag auch ein Team, das plant. Trotzdem haben unsere Kunden ihr eigenes Fachgebiet – und wir unseres. Grade bei gesetzlichen Bestimmungen und Normen helfen wir daher immer mit unserem Fachwissen weiter. Welche Befestigung dürfen wir bei einer Brandschutztür verwenden? Wann muss es eine Flügeltür sein? Das alles sind Bestimmungen, die für uns zum Basiswissen gehören.

Wenn das nicht eingehalten wird, kann es teuer werden – und gefährlich. Bei einer Brandschutzinspektion werden natürlich alle Anforderungen mit der Lupe untersucht und pingelig geprüft. Das kann sogar den Bezug eines Gebäudes oder die Eröffnung eines Geschäftes verhindern. Auch die Wartung spielt eine große Rolle. Defekte oder überholte Systeme sind Risikofaktoren, die niemand verantworten möchte.

Damit das nicht passiert, sind wir an der Seite unserer Kunden.

Logo von Wedde-AS
Anzeige
Wedde-AS
,
Wie finden Sie diesen Artikel?