Haus & Garten
Bettwäsche waschen: So machen Sie es richtig
© Kim Steele/ Photodisc/Thinkstock
WE
Wolfgang Ellermann
Autor/-in
Wolfgang Ellermann
Letztes Update am: 

Bettwäsche waschen: So machen Sie es richtig

Wie oft sollten Sie Ihre Bettwäsche waschen, welches Waschmittel ist das richtige und wie lassen sich Flecken entfernen? Diese Fragen geistern nicht nur jungen Menschen, die gerade zu Hause ausgezogen sind, durch den Kopf. Umso wichtiger ist es, sich mit der Thematik einmal genau auseinanderzusetzen. Bettwäsche waschen: So machen Sie es richtig.

Regelmäßig Bettwäsche waschen

Bei der Frage, wie oft Sie Ihre Bettwäsche waschen beziehungsweise wechseln sollten, gibt es verschiedene Ansichten. Während einige Experten einen Turnus von vier Wochen für angemessen halten, wechseln andere alle zwei Wochen oder gar jede Woche Kopfkissen- und Deckenbezug. Da jeder Mensch im Schlaf unterschiedlich stark schwitzt – manche verlieren bis zu einem halben Liter Schweiß pro Nacht – ist die Frequenz, in der Sie Ihre Bettwäsche wechseln, sehr individuell. Aus hygienischen Gründen sollten Sie Ihr Bett im Schnitt im zweiwöchigen Rhythmus frisch beziehen. Schwitzen Sie mehr, dann öfter. Schwitzen Sie kaum, ist es auch nicht schlimm, wenn Sie etwas später wechseln. Schlafen Sie gerne nackt, ist häufigeres Wechseln der Bettwäsche empfehlenswert.

Haben Sie Übernachtungsgäste, ist es ebenfalls ratsam, die Bettwäsche nach dem Besuch zu wechseln – auch, wenn der Gast nur eine Nacht darin geschlafen hat. Das Bettzeug noch einmal für jemand anderen zu verwenden, verbietet die Hygiene. Sie möchten ja auch gerne frische Bettwäsche haben, wenn Sie eine neue Unterkunft beziehen. 

Bettwäsche nach Material und Farben sortieren

Es gibt verschiedene Arten von Bettwäsche: Neben weißen Kopfkissenbezügen und Decken sowie weißen Spannbettlaken aus Baumwolle besitzen Sie vielleicht auch bunte Bettwäsche mit Mustern oder Motiven sowie farbige Spannbetttücher. Womöglich haben Sie auch feine Bettwäsche aus Seide oder Satin im Schrank, ebenso wie warme Biberbettwäsche für die Wintermonate. Bevor Sie die Bettwäsche waschen, sortieren Sie sie am besten nach Material und Farben und beladen die Waschmaschine anschließend getrennt, sodass Sie beispielsweise keine weißen Laken mit bunten mischen.

Falls Sie nicht nur Bettwäsche waschen wollen, sondern auch Unterwäsche oder Handtücher mit in die Waschmaschine geben möchten, achten Sie hierbei ebenfalls auf ähnliche Farben und Textilien. Um die Bettwäsche nicht zu beschädigen, verzichten Sie darauf, Jeans mitzuwaschen. Außerdem sollten Sie die Waschmaschine nicht überladen, sondern sie nur locker füllen. Das erzielt das beste Waschergebnis. Falls Sie merken, dass das Trommelvolumen Ihrer Maschine nicht mehr ausreicht, ist es vielleicht Zeit für eine neue Waschmaschine. Unter diesem Text finden Sie kompetente Ansprechpartner in Ihrer Nähe, die Sie hierzu gern beraten. Tipp: Schließen Sie Reißverschlüsse und Knöpfe der Bettwäsche, damit sich Unterwäsche, Socken und andere kleinere Textilien nicht darin verfangen. 

Somit erhöhen Sie die Lebensdauer Ihrer Waschmaschine:

Flecken vor dem Waschgang behandeln

Wie bei jeder Wäsche sollten Sie Flecken vor dem Waschgang gesondert vorbehandeln. Bei kleinen Kindern kann es manchmal vorkommen, dass die Windel nicht standhält und die Bettwäsche morgens verunreinigt ist. Um diese Flecken zu entfernen, empfiehlt sich Gallseife. Waschen Sie die betroffenen Stellen damit gründlich über dem Waschbecken aus, anschließend können Sie die Wäsche wie gewohnt in der Waschmaschine waschen. Erbrochenes waschen Sie am besten unter der Dusche aus und lassen den Fleck mit Waschmittel einweichen, bevor Sie die Bettwäsche waschen. Gleiches gilt für Blut und andere Körperflüssigkeiten, die eventuell Flecken auf den Laken hinterlassen haben.

Temperatur und Programm richtig wählen

Um die richtige Temperatur zu ermitteln, bei der Sie die Bettwäsche waschen sollten, helfen die eingenähten Pflegehinweise am Saum von Kissen- und Deckenbezug. In der Regel ist weiße Baumwollbettwäsche kochfest und kann bei 90 oder 95 Grad gewaschen werden. Bunte Bettwäsche hingegen hält meist 40 oder 60 Grad aus, Seidenbettwäsche nur 30 Grad. Bei welcher Temperatur Sie die Bettwäsche waschen, hängt auch vom Grad der Verschmutzung ab. Waschen Sie der Umwelt zuliebe nur in Ausnahmefällen im Kochwaschgang. Ein Durchgang mit 60 Grad hingegen, schadet der Maschine nicht: Keime werden so entfernt.  

Die Bezüge und Laken können Sie im Normalwaschgang oder auf der Stufe “Pflegeleicht” waschen. Eine Vorwäsche ist in der Regel nicht nötig. Ein zusätzlicher Tipp ist, bunte Bettwäsche vor dem Waschen auf links zu ziehen. Das schont die Farben sowie die Textilien.

Waschmittel auf Material abstimmen

Welches Waschmittel ist das richtige? Die Antwort auf diese Frage liefert das jeweilige Material der Bettwäsche. Bei weißen Bezügen und Laken können Sie ein Waschmittel für weiße Wäsche verwenden, zudem ist es möglich, ein Bleichmittel zum Waschmittel hinzuzufügen. So bleibt die Bettwäsche schön weiß. Die meisten Vollwaschmittel enthalten bereits bleichende Komponenten.

Um die Farben bei bunten Kopfkissenbezügen, Spannbettlaken und Deckenbezügen zu bewahren, empfiehlt sich ein Color-Waschmittel. Wenn die Wäsche extra kuschelig werden soll, können Sie auch einen Weichspüler verwenden. Bei pflegeintensiven Materialien wie Satin und Seide ist ein Feinwaschmittel eine gute Wahl.

Wäsche richtig trocknen

Ist die Bettwäsche sauber, können Sie sie zum Trocknen an der Luft entweder auf eine Leine oder einen Wäscheständer hängen. Alternativ können Sie die Wäsche aber auch in einen elektrischen Trockner geben. Hierbei sollten Sie vorher allerdings auf den Etiketten prüfen, ob die Bettwäsche auch für den Wäschetrockner geeignet ist. In jedem Fall sollten Sie die Wäsche erst in den Schrank räumen, wenn sie komplett trocken ist – ansonsten laufen Sie Gefahr, bald muffige Bettwäsche zu haben.

Gelbe Seiten Vermittlungsservice
Jetzt Angebote von Profis in der Nähe erhalten.
  • Erstes Angebot innerhalb einer Stunde
  • Kostenloser Service
  • Dienstleister mit freien Kapazitäten finden
Dauer ca. 3 Minuten Jetzt Anfrage erstellen
Ihre Daten sind sicher! Durch eine SSL-verschlüsselte, sichere Übertragung.
WE
Wolfgang Ellermann
Autor/-in
Als leidenschaftlicher Hobby Gärtner setzt sich Wolfgang Ellermann auch in seinen Artikeln mit den täglichen Fragen rund um den Garten auseinander. Ebenfalls ist er begeisterter Angler und Hobby-Läufer.
Wolfgang Ellermann
Wie finden Sie diesen Artikel?