Auch die Blüten des Basilikums können für eine spannende Verfeinerung von Speisen sorgen.
Basilikum im heimischen Garten •

Basilikum Blüten: Sind die Blüten essbar?

Bei vielen Kräutern wird die Ernte vor der Blüte empfohlen, um das uneingeschränkte Aroma genießen zu können. Auch das Basilikum bildet dabei keine Ausnahme. Dennoch ist das Basilikum, entgegen verbreiteter Gerüchte nicht aufgrund des Blütenstandes ungenießbar oder gar gesundheitsschädlich - von den Blüten selbst ganz zu schweigen. Tatsächlich sind die Blüten von Basilikum sogar ebenso essbar wie die Blätter und können für spannenden Genusskreationen verwendet werden.

Was passiert ab der Blüte mit Basilikum?

Für die Entwicklung von Blütenständen benötigt eine Pflanze viel Energie. Entsprechend verändert sich mit dem Beginn der Blüte der Gehalt der Inhaltsstoffe, die den Duft und den Geschmack eines Würzkrautes verändern können. Das Aroma von Basilikum wird ab der Blüte etwas dezenter und erhält eine leicht bittere Note. Diese neue Aromatik wird auch von den Blüten abgegeben. Die dezente Bitterkeit macht das Basilikum für die klassische Verwendung wie für eine Caprese sowie als Pasta-Würze nur sehr bedingt geeignet. Doch die herbe Basilikum-Aromatik der blühenden Pflanze eröffnet neue Einsatzmöglichkeiten.

Basilikum-Blüte passen besonders zu würzigen Speisen 

So passt der Geschmack der Basilikum-Blüten gut zu herben Salatmischungen, denen er eine besondere Note verleiht. Die Blüten können wie Holunderblüten mit einem Bierteig oder einem Pfannkuchenteig überzogen und in Öl ausgebacken eine ausgefallene Beilage zu fein-würzigen Fleisch- und Kartoffelgerichten werden. Zudem lassen sich aus den Blüten feine Essigvarianten herstellen, indem ca. 100 g Blüten je 200 ml Weißweinessig zusammen mit ca. 10 bis 15 Basilikum-Blättern für vier Wochen reifen gelassen werden. Anschließend wird der Essig gefiltert und steht als echte Köstlichkeit für diverse Kaltspeisen zur Nutzung bereit. 

Weitere Gründe für die Basilikum-Blüte: Bienenweide und Samengewinnung

Nicht nur kulinarisch haben die Basilikum-Blüten viel zu bieten. Sie dienen im Garten vielen nützlichen Insekten, allem voran Bienen, eine wertvolle Nahrungsquelle. Zudem entwickeln sich in den Blüten die Samen, die ebenso wie die Basilikum Blüten essbar sind und für die Vermehrung des Basilikums im neuen Gartenjahr zum Einsatz kommen können. 

Basilikum-Samen häufig unterschätzt 

Die Samen werden in der Vollwertküche aufgrund ihrer wertvollen Inhaltsstoffe geschätzt. Sie enthalten vielfältige Nähr- Mineralstoffe wie Kalium, Phosphor, Zink, alpha-Linolensäure und Omega-3-Fettsäuren. Zur Verwendung werden sie ähnlich wie das SuperfoodChiasamen in Wasser oder eine andere Flüssigkeit eingelegt, wo sie Quellen und die Inhaltsstoffe für die Ernährung freigeben.

Bewerten:
Weitere Inhalte in diesem Themenbereich
Artikel
Basilikum pflanzen

Frischer Basilikum ist eine köstliche Würze, die in keiner Küche fehlen...

weiterlesen
Basilikum pflanzen
Artikel
Basilikum im Topf richtig pflegen

Häufig wird Basilikum bereits als fertige Pflanze im Topf zum Kauf angeboten....

weiterlesen
Basilikum im Topf richtig pflegen
Artikel
Basilikum trocknen

Das Basilikum zählt zu den äußerst aromatischen Kräutern, die...

weiterlesen
Basilikum trocknen