Abstandszahlung - was ist das und was ist erlaubt?
(0)

Abstandszahlung - was ist das und was ist erlaubt?

Eine Abstandszahlung ist eine einmalige Zahlung, die ein Mieter oder Immobilienkäufer an den Vorbesitzer der Immobilie leistet. Damit vergütet er die Überlassung des Wohnraums. Die Mietrechtsreform hat dazu geführt, dass Abstandszahlungen an den Vormieter unzulässig sind. Für Käufer von Immobilien ist die Abstandszahlung aber weiterhin möglich.

Abstandszahlung und Ablöse: Was ist der Unterschied?

Der neue Mieter zahlt Abstandszahlungen an seinen Vormieter, um ihn zu einem schnelleren Auszug zu bewegen. Der aktuelle Mieter wird durch die Zahlung dazu bewegt, die Wohnung schneller zu räumen. Abstandszahlungen sind unter bestimmten Umständen immer noch zulässig, beispielsweise bei Immobilienkäufen. Dann sollte die Abstandszahlung in den notariellen Kaufvertrag aufgenommen werden. Bei der Ablöse handelt es sich um einen Ausgleich für Sachwerte. Der neue Mieter zahlt die Ablöse, um das Inventar oder die Wohnungseinrichtung zu übernehmen. Eine Ablöse ist auch für kürzlich durchgeführte Sanierungsarbeiten möglich. Den Gegenstand der Verhandlungen und die Höhe der Ablösesumme sollten in einem Protokoll festgehalten werden.

Wissenswertes zur Ablöse und Abstandszahlung

Eine Abstandszahlung ist unzulässig. Der Vormieter darf sich die frühere Räumung der Wohnung nicht vergolden lassen. Es ist aber erlaubt, die Übernahme der Umzugskosten geltend zu machen. Der Vormieter muss dann nachweisen, welche Kosten ihm konkret für den Umzug entstanden sind. Bei der Ablöse profitiert der Nachmieter von den Investitionen des vorherigen Mieters. Der Nachmieter übernimmt beispielsweise oftmals die Küche oder Möbel vom Vormieter. Eine Ablösesumme ist erst zu hoch, wenn sie den Zeitwert des Kaufgegenstandes um 50 Prozent übersteigt. Der Nachmieter darf nicht dazu gezwungen werden, dem Vormieter Sachen abzukaufen. Eine Ablösevereinbarung ist im Übrigen nur zulässig, wenn der Vermieter damit einverstanden ist.

M W
Autor/-in
Matthias Wurm
Wie finden Sie diesen Artikel?